Wir begrüßen den 119. Gartenverein in Dortmund:

Gartenverein An der Kluse
Seydlitzstraße 5 in Dortmund-Hörde

Nähere Infos unter Links

 


Letzte Aktualisierung:
20. Februar 2018, 19:15 Uhr

Das ist neu:
- Homepage: Frühjahrsseminare bei Giesebrecht
- Unser Vereinsheim: Mittagstisch
- Homepage: Fachberatung alte Tomaten- und Gemüsesorten
- Homepage: Obstbäume schneiden
- Homepage: Rasenseminar
- Homepage: Die ersten Gemeinschaftsstunden
- Tipps & Tricks: Gartentipps des BDG Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (Februar 2018)
- Homepage: Mitgliederliste
- Homepage: Jülle Gernhardt gestorben
- Kirschlorbeer
- Freie Gärten
- Homepage: Verfall der alten Kletterburg
- Homepage: Gehölzschnitt in der Gartenanlage
- Fachberatung: Heimisches Wildobst für den Gartenverein  (Januar 2018)
- Tipps & Tricks: Gartentipps des BDG Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (Januar 2018)
- Termine: weitere Termine für 2018
- Fotoalbum: Film von der Weihnachtsfeier
- Homepage:
Weihnachtsfeier
- Tipps & Tricks: Gartentipps des BDG Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (Dezember 2017)
- Zwillingspaar Lea und Max
- Homepage: Weihnachtsmarkt der Tagesstätte PTV
- Homepage: Obstbaumschnitt in 06
- Homepage: Unser jüngstes Gartenkinder Thalea
- Homepage: Wasser ist abgedreht
- Homepage: Wandkalender Obst und Gemüse der Saison
- Fotoalbum: Film St. Martin
- Fachberatung: Bericht November und Ankündigung Dezember 2017
- Homepage: Eröffnungsfeier der neuen Spielekombination
- Homepage: St. Martin-Fest
- Fachberatung: Termine für 2018
- Tipps & Tricks: Gartenarbeiten im Dezember
- Homepage: Halloween im Schrebergarten
- Termine: Gartenfest, Fachberatung, Vorstandssitzungen und Gemeinschaftsstunden 2018
- Homepage: Kreativer Gartenfreund
Homepage: Hecken- und Strauchschnitt
- Tipps & Tricks: Gartenarbeiten im November
- Tipps & Tricks: Gartentipps des BDG Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (Oktober 2017)
- Homepage: 2. Kartoffelfest
- Tipps & Tricks: Gartenarbeiten im Oktober
- Tipps & Tricks: Gartentipps des BDG Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (September 2017)
- Tipps & Tricks: Gartenarbeiten im September
- Homepage - Tipps: Grüne Inseln (eine Serie der RuhrNachrichten)
- Tipps & Tricks: Gartenarbeiten im August
- Tipps & Tricks: Gartentipps des BDG Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (August 2017)
- Homepage: Gute Küche in Dortmunder Schrebergärten
- Historie: Überarbeitung
- Tipps & Tricks: Gartenarbeiten im Juli
- Tipps & Tricks: Gartentipps des BDG Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (Juli 2017)
- Homepage: 6. Suppenfest
- Homepage: Fachberatung Stadtverband: Studienfahrt zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe
- Tipps & Tricks: Gartentipps des BDG Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (Juni 2017)
- Homepage: 2. Kuchenfest
- Tipps & Tricks: Gartenarbeiten im Juni



Wer einen Fehler auf unseren Seiten findet, wird gebeten ihn zu melden:

vorstand@schrebergarten06.de



Besucherzähler seit 11. Juni 2014


weiter







 
 
Herzlich willkommen im Schrebergarten 06
Bisher fanden uns Besucher aus den folgenden 96 Ländern:
         
                                                                   

Frühjahrsseminare bei Giesebrecht

(Zum Vergrößern anklicken)
Die Baumschule Giesebrecht teilt mit Interessierten gutes Gartenwissen. Dazu werden im ersten Halbjahr 2018 die folgenden Seminare angeboten:
  • Schnitt von Obst-Büschen am Donnerstag, 15. März 2018 von 16 bis 17:30 Uhr
  • Mein schöner Rasen am Donnerstag, 12. April 2018 von 16:30 bis 17:30 Uhr
  • Staudenwissen am Donnerstag, 19. April 2018 von 16 bis 17:30 Uhr
  • Bienen schützen am Donnerstag, 26. April 2018 von 16 bis 17:30 Uhr
Interessierte können sich telefonisch oder per E-Mail anmelden. Die Seminargebühr beträgt 15 € (das Seminar "Mein schöner Rasen" ist kostenlos).

Pflanzenmarkt und Baumschulen Giesebrecht KG
Im Dorf 23
44532 Lünen-Niederaden
Tel. 02306 40515
Fax: 02306 48639
E-Mail: info@giesebrecht.com
Internet: http://www.giesebrecht.de

Praktischer Obstbaumschnitt am 3. März 2018
Die Fachberatung im Stadtverband Dortmunder Gartenvereine lädt zu seiner jährlichen Lehrveranstaltung "Praktischer Obstbaumschnitt" am Samstag, den 3. März 2018 in 4 verschiedenen Gartenanlagen ein.

Hierbei wird den Mitgliedern der Gartenvereine und anderen Interessenten die Gelegenheit geboten, sich mit der Praxis im Obstbaumschnitt vertraut zu machen. Dabei wird praxisnah demonstriert, wie ein Pflanz-, Erziehungs- oder Überwachungsschnitt durchgeführt wird. Auch werden Tipps zur richtigen Pflanzung, Standortwahl und Sortenwahl sowie zur Auswahl der passenden Obstunterlagen vermittelt.

10:00 Uhr, Gartenverein "Winkelried", Winkelriedweg 127, Dortmund-Wambel, Referent Heribert Werner
10:00 Uhr, Gartenverein "Zur Sonnenseite", Waldecker Str. 18, Dortmund-Eving, Referent Frank Gerber
13:00 Uhr, Gartenverein "Nette", Haberlandstr. 100, Dortmund-Nette,
Referent Heribert Werner
13:00 Uhr, Gartenverein "Schrebergarten 06“, Tewaagstr. 13, Dortmund-Innenstadt Ost, Referent Frank Gerber

Treffpunkt ist jeweils das Vereinshaus - die Schnittvorführung findet in einem Garten statt. Alle Gartenfreunde sind herzlich willkommen - die Teilnahme ist kostenlos.

Fachberatung Stadtverband: Alte Tomaten- und Gemüsesorten (Februar 2018)

(Bild: Werkhof Gärtnerei)
107!

Die Fachberatung im Februar lockte mit dem Thema "Alte Tomaten- und Gemüsesorten" 107 begeisterte Tomatenfreunde in das Verbandshaus.
Unsere Referentin Rita Breker-Kremer von der Werkhof-Gärtnerei in Grevel betreibt seit über 35 Jahren einen biologisch-dynamischen Gemüseanbau. Neben vielen anderen Gemüsen werden in der Gärtnerei über 100 (davon 60 historische) Tomatensorten und 35 Chilisorten angebaut; dabei wird großer Wert auf die Erhaltung traditioneller und vergessener Kulturpflanzen gelegt. Der Geschmack der Früchte ist unübertroffen und das Erscheinungsbild unterscheidet sich von den heute üblichen Sorten. Viele der alten Gemüse haben es verdient, in unseren Gärten einen Platz zu finden.
Die Tomate (auch Paradeiser oder Paradiesapfel genannt) gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Erst im späten 19. Jahrhundert kam sie nach Deutschland, zunächst unter dem Namen Goldapfel und erst nach dem 2. Weltkrieg verbreitete sie sich - dann vielfach unter holländischen Treibhäusern - als gern gegessenes Gemüse.

Tomaten sind krautige Pflanzen, einjährig und die meist rote Frucht ist eine Beere. Die Bestäubung erfolgt überwiegend durch Hummeln und Wind (Schütteln). Im professionellen Tomatenanbau in Treibhäusern werden speziell gezüchtete Hummelvölker für die Bestäubung eingesetzt.

In Deutschland gibt es 45 zugelassene Sorten, davon 10 sogenannte alte Sorten. Weltweit gibt es ca. 15.000 Sorten. Offiziell dürfen nur zugelassene Sorten als Saatgut in Verkehr gebracht werden.

Tomaten unterscheiden sich in Form, Farbe, Geschmack und Konsistenz. Sie unterteilen sich in Ampel-, Busch-, Cocktail-, Flaschen-, Fleisch-, Kirsch-, Stab-, Baum-, Strauch, Wild- und normalwüchsige Tomaten.

Die Aussaat von Tomaten erfolgt im März (auch für ungeduldige Gärtner) mit Anzuchterde. Tomaten sind Dunkelkeimer; die Samen sollten also immer gut mit Erde (ca. 5 mm) bedeckt, gründlich angegossen und gleichmäßig feucht gehalten werden. Keimlinge sind nach ca. 15 Tagen sichtbar. Sobald sich die ersten Tomatenblätter gebildet haben, sollten sie vorsichtig mit dem Stil eines Kaffeelöffels pikiert werden. Die Tomatenpflanzen können zunächst im Gewächshaus oder auf der Fensterbank weiterkultiviert werden. Erst nach den Eisheiligen werden sie mit einem Abstand von 50 cm ins Freibeet gesetzt. Dort werden sie nach einer Woche das erste Mal gedüngt (Düngung für Starkzehrer): 3 kg halbreifer Kompost/m², 80 g Horngrieß/m², bei niedrigem Kaliwert 50 bis 80 g Kaliummagnesia/m².

Wichtig für eine erfolgreiche Tomatenernte ist bei Stabtomaten das wöchentliche Ausgeizen (Herausbrechen der Seitentriebe).

Eigentlich mag keine Tomatensorte Regen; deswegen sollten Tomaten immer unter einem Dach oder im Gewächshaus (Tomatenhaus) mit guter Durchlüftung stehen. Während der ganzen Zeit ist für eine gute und kontinuierliche Bodendurchfeuchtung zu sorgen; möglichst nur morgens an den Fuß (nie übers Blatt) gießen. Dies vermindert eine Pilz- und Fäulniserkrankung. Bei ungünstigen Bedingungen leiden Tomaten häufig an folgenden Krankheiten: Kraut- und Braunfäule, Dürrfleckenkrankheit, Nährstoffmangel sowie bei Kaliummangel unter Blütenendfäule. Zu den Schädlingen zählen die weiße Fliege, Spinnmilben, Blattläuse, Raupen und die Tomatenminiermotte. Zu den Nützlingen zählen dagegen die Erzwespe, Schlupfwespen, Raubmilben, Gallmücken und Florfliegen.

F1-Hybride oder samenfest? Bei mit F1 gekennzeichnetem Saatgut handelt es sich um eine nicht samenfeste Kreuzung zweier sortenreiner Eltern. Die Nachkommen der ersten Generation (= F1) zeichnen sich durch sichere hohe Erträge, hohe Resistenz und lange Haltbarkeit aus. Eine Weiterzucht ist dagegen nicht sinnvoll, da die genetischen Eigenschaften in den Folgegenerationen (F2 usw.) in den verschiedensten Variationen auftreten. Nachteile von F1-Hybriden sind, dass die alten, samenfesten  Sorten häufig verdrängt werden und die Vielfalt dadurch verloren geht. Auch ist F1-Saatgut sehr teuer.

Samenfeste Sorten sind dagegen über viele Jahre durch Kreuzung und Auswahl auf bestimmte Eigenschaften gezüchtet und damit nachbaufähig. Die Vermehrung dieses Saatguts erzeugt Pflanzen mit denselben Eigenschaften. Samenfestes Saatgut ist viel günstiger und erhält die Vielfalt (z. B. regionales Saatgut).

Rita ging dann auf sehr viele (sortenfeste und F1-) Sorten näher ein und wies dabei auf die besonderen Eigenschaften der jeweiligen Sorte hin. Der Vortrag kann in Kürze von der Internetseite der Werkhof-Gärtnerei heruntergeladen werden.

Am Ende der Veranstaltung bestand die Möglichkeit, Saatgut gegen eine kleine Spende mitzunehmen. Dazu hatte Rita über 500 Samentüten vorbereitet und etikettiert, die reißenden Absatz fanden.



Kontakt:
Die Gärtnerei
Werzenkamp 30
44329 Dortmund
Tel. 0231 9961268
E-Mail: diegaertnerei@werkhof-projekt.de

Obstbäume richtig pflanzen und schneiden


Der Gartenverein Hansa, Burgholzstr. 160, 44145 Dortmund (Innenstadt-Nord) zeigte im Rahmen der Fachberatung am Samstag, den 10. Februar 2018 wie man Obstbäume richtig pflanzt und schneidet. Ausführender an der Schere war kein Geringerer  als der Vorsitzende des Landesverbandes Wilhelm Spieß. 

Wilhelm zeigte zunächst im Vereinsheim den Erziehungsschnitt an einem jungen Apfelbaum. Nachdem er die Wurzeln gelockert hatte, wurde der Baum eingepflanzt. Danach demonstrierte er den Schnitt an einem ca. 6-jährigen Apfelbaum und einem ca. 3-jährigen Birnbaum. Dazu beantwortete Wilhelm alle Fragen der Teilnehmer. Nach getaner Arbeit gab es Glühwein und Kaffee im Vereinshaus.


Einladung zum Rasenseminar
Habt ihr das Rasenseminar vor einem Jahr bei der Fachberatung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine verpasst? Selber schuld! Aber es gibt Abhilfe:

Der gelernte Landwirt und Fachberater für Boden Rüdiger Steeg von der Firma Oscorna wiederholt dieses Seminar am Mittwoch, den 14. März 2018 um 17 Uhr bei Gartengeräte Rathke, Hagener Straße 199, 44229 Dortmund.

Kräftig grün, dicht, belastbar und unkrautarm - so wünscht sich jeder Gärtner seinen Rasen. Dass dies nicht immer so ist, liegt an 7 Ursachen: zu viel Schatten, zu saurer Boden, Konkurrenz mit anderen Pflanzen, Bodenverdichtung, fehlende bedarfsgerechte Ernährung des Bodens (Düngermangel), fehlendes biologisches Verhältnis im Boden (Humusmangel) und - ungeduldige Gärtner!

Der Rasenexperte erklärt euch alles Wissenswerte zum Rasen.Ein gesunder, fruchtbarer Boden, eine bedarfsgerechte Ernährung, Standortwahl und die richtige Pflege bilden die Basis eines schönen gepflegten Rasens.

Bitte meldet euch zu dem Seminar an. Benutzt dazu die Einladung rechts von diesem Text (Rechter Mausklick zum Speichern). Die Teilnahme an diesem Seminar ist kostenlos.

Die ersten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr

Danke an Matthias, Günter, Simon und Isa (nicht auf dem Bild: Hanne und Uli)
Bei den ersten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr am Samstag, den 3. Februar 2018, wurde der letzte Monat ausgenutzt, in dem der gründliche Hecken- und Strauchschnitt noch erlaubt ist. Mit Astschere und Heckenschere wurden bei kühlem, aber trockenem Gartenwetter einige Hecken und  Sträucher in unserer Gartenanlage kräftig zurückgeschnitten.

6 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde  beteiligten sich mit Spaß und Freude an der Arbeit.

Bei den nächsten Gemeinschaftsstunden am 24.02.2018 werden wir noch ein letztes Mal die Sträucher in unserer Gartenanlage schneiden. Danach ist der Strauchschnitt aus Vogelschutzgründen bis zum Oktober verboten.

Unser Gartenfreund Jülle ist tot
Unser langjähriger Gartenfachberater und Ehrenmitglied Julius Gernhardt ist in den Abendstunden des 28. Januar 2018 nach langer, schwerer und mit großem Willen und Lebensmut ertragener Krankheit im Caritas-Altenzentrum St. Antonius in Dortmund-Huckarde gestorben. Bis zuletzt war Jülle lebensbejahend und seine ganze Fürsorge galt seiner geliebten Heidi. Jülle wurde 81 Jahre alt.

Jülle war über 40 Jahre Mitglied und von 1978 bis 2007 Gartenfachberater in unserem Gartenverein.
Er stand jedem Vereinsmitglied jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.
Jülle hat im wahrsten Sinne des Wortes in unserer Gartenanlage Hand angelegt. Man sieht heute noch der Anlage an, welch hervorragender Könner bei der Erweiterung unserer Anlage in den 80-er Jahren seine Finger im Spiel hatte.

Bei den Gemeinschaftsstunden wusste jeder Gartenfreund, was auf ihn zukam, wenn Jülle bei der Einteilung der Arbeiten zu einem sagte: "Und du, du arbeitest heute mit mir." Selbst mit über 70 Jahren machte Jülle so manchem Jungspund noch was vor.

Auch nach seinem offiziellem Rücktritt war er für jeden Gartenfreund immer ein erfahrener, viel gefragter und geduldiger Ansprechpartner in Gartenangelegenheiten.

Wir werden Jülle immer in dankbarer Erinnerung behalten. Sein großes Wissen und seine fachliche sowie soziale Kompetenz werden uns fehlen.
Am Mittwoch, den 7. Februar 2018 haben wir Jülle auf seinem letzten Weg begleitet. Die Beisetzung fand um 12 Uhr auf dem Friedhof Huckarde, Urbanusstr. 4,44369 Dortmund, statt.

Traueranschrift: Heidi Gernhardt, Caritas-Altenzentrum St. Antonius, Rahmer Str. 47, 44369 Dortmund

Erstellung einer Mitgliederliste
Damit die Gartenfreunde einander im Notfall bei Einbruch, Wasserschaden, Vandalismus usw. informieren können, werde ich eine Mitgliederliste erstellen. Dazu bitte ich um Mitteilung eurer Kontaktdaten.

Ich werde diese Liste erstmals auf der kommenden Mitgliederversammlung am 4. März 2018 unter den Gartenfreunden verteilen, die dabei mitmachen.

Schreibt mir dazu eine E-Mail (ulrich@winden-online.de) oder
einen Brief. Den Brief werft bitte in den Briefkasten an der Vereinslaube (Nr. 97). Tragt die Daten ein, die in der Liste stehen sollen (Gartennummer, Name, Adresse, Festnetz- und Mobilnummer sowie ggf. E-Mail-Adresse).

Die Liste wird nur unter Gartenfreunden und nicht öffentlich verteilt!

Gut Grün       Ulrich Winden

Dank an Rolf Zuckowski!
Wir danken der MUSIK FÜR DICH Rolf Zuckowski OHG, Hamburg, für die kostenfreie Genehmigung, das Lied "IN DER WEIHNACHTSBÄCKEREI" (Musik & Text: Rolf Zuckowski) in dem geplanten Weihnachtsliederbuch mit den beliebtesten Weihnachtsliedern für den internen Gebrauch bei unseren Kinderweihnachtsfeiern benutzen zu dürfen.

Antrag des Vorstandes an die Mitgliederversammlung: Abzug des schnellwachsenden Kirschlorbeers bei der Wertermittlung
Der Vorstand wird auf der Mitgliederversammlung den Antrag stellen, dass zukünftig der schnellwachsende Kirschlorbeer bei der Wertermittlung nach der Kündigung eines Gartens als Mangel bewertet und abgezogen wird. Dafür bitten wir um eure Zustimmung.

Begründung:
- In unserer Anlage mussten viele neue Gartenfreunde bisher viel Geld für schnellwachsenden Kirschlorbeer bezahlen, obwohl sie diese Pflanzen oft nicht haben wollen (bisheriger Rekord in unserer Gartenanlage: 455 € für 13 Pflanzen).

- Es gibt in unserer Gartenanlage einige Gärten mit sehr viel Kirschlorbeer (bis zu 30 Pflanzen). Eine Weiterverpachtung dieser Gärten ist sehr schwierig. Wenn der neue Pächter die Pflanzen nicht übernehmen will, ist der Gartenverein gezwungen, die Pflanzen in Gemeinschaftsarbeit auszugraben und zu entsorgen. Wenn dies so weiter geht, werden wir die Anzahl der Gemeinschaftstunden erhöhen müssen. 
Dies soll der Mitgliederbeschluss zukünftig verhindern.

- Der Kirschlorbeer ist ökologisch wertlos und kostet im Einkauf manchmal nur 1,99 €. Ein ausgewachsener Kirschlorbeer wird dagegen derzeit mit 25 bis 35 € bewertet. Dies ist nicht gerechtfertigt und führt dazu, dass die Gartenvereine mit diesen unnützen Pflanzen geradezu überschwemmt werden.

Bemerkungen:
- Kein Gartenfreund wird gezwungen, den Kirschlorbeer aus seinem Garten zu entfernen. Erst nach Beendigung des Pachtverhältnisses soll er die Pflanzen selber ausgraben und entsorgen.

- Alle Gartenfreunde des Vereins können - falls die Mitgliederversammlung den Antrag annimmt - im Winter 2018/2019 die schredderbaren Teile des Kirschlorbeers kostenlos auf dem Vereinsschredderplatz abgeben.

- Statt des Kirschlorbeers können zum Beispiel Schlehen, Weißdorn, Hecken-Rosen, Apfel-Rosen, Pfaffenhütchen, Schwarzer Holunder, Haselnuss, Kornelkirsche oder Rhododendron gepflanzt werden.

Der Verfall der alten Kletterburg schreitet voran

Januar 2018

Mai 2017

Unter dem Winter und dem nasskalten Wetter hat unsere alte Kletterburg weiter gelitten. Wir mussten die Holztreppe, die wir im letzten Jahr mehrfach repariert hatten, jetzt endgültig abbauen, da 2 weitere Stufen stark angegriffen waren und sich eine weitere Reparatur nicht lohnt.
Momentan befinden sind zwar keine weiteren Teile in einem sicherheitsbedenklichen Zustand, jedoch müssen wir damit rechnen, dass weitere Holzelemente in naher Zukunft abgebaut bzw. stillgelegt werden müssen.

Gehölzschnitt in der Gartenanlage
Die Mitarbeiter des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine Dipl.-Ing. Frank Gerber und Gärtnermeister Heribert Werner haben uns ihren Vortrag zum Gehölzschnitt in der Gartenanlage zur Verfügung gestellt. Den Vortrag hielten Frank und Heribert auf den letzten Bezirksversammlungen. Hier werden gute (und schlechte) Beispiele zur Pflanzung, Schnitt und Pflege von Hecken, Sträuchern und Bäumen in Dortmunder Gartenanlagen gezeigt. Die Informationen sind sicherlich nicht nur für die Verantwortlichen von Gartenvereinen, sondern für jeden Gartenfreund interessant. Schaut selbst: Heckenschnitt

Nachtrag zur neuen Spieleburg: Veröffentlichung in der Tageszeitung


Quelle: RuhrNachrichten (Januar 2018), Foto: Rüdiger Barz

Über 60.000 Besuche auf dieser Seite seit dem 11. Juni 2014!
Seit der Einbindung eines Besucherzählers auf dieser Seite am 11. Juni 2014 haben über 60.000 Besucher die Homepage unseres Schrebergartenvereins besucht. Das entspricht 45 Besucher pro Tag. Waren es anfangs etwa 20 Besucher täglich, so erhöhte sich die Zahl im ersten Jahr auf 30 und im zweiten Jahr auf 50 Besucher. Jetzt besuchen uns durchschnittlich 50 bis 70 Besucher täglich. Am besten Tag (am 11. Juni 2017 fand unser 6. Suppenfest statt) waren es 233 Besucher.
Wir freuen uns, dass so viele Gartenfreunde unsere Seite regelmäßig nutzen, um immer aktuell informiert zu sein.

28 kleine Gartenkinder kamen zur Weihnachtsfeier

Der Weihnachtsmann besuchte am Sonntag, den 17. Dezember 2017 unser Vereinshaus und beschenkte dort 28 kleine Gartenkinder.

Zuerst las der Weihnachtsmann eine kleine Weihnachtsgeschichte vor, anschließend wurden traditionell alle Strophen von "In der Weihnachtsbäckerei" gesungen. Danach rief der Weihnachtsmann alle Kinder nacheinander auf; dabei war beeindruckend, was der Weihnachtsmann alles von den Kindern wusste. Es waren aber ausschließlich gute Neuigkeiten. Zwischendurch und als Abschluss wurden dann noch einmal bekannte Weihnachtslieder zum besten gegeben. Es war wie immer eine schöne Weihnachtsfeier und der Abschluss eines schönen Gartenjahres.

Weitere Fotos und einen Film findet ihr im Fotoalbum.

Lea und Max sind das zweite Zwillingspaar in unserem Scherbergarten
Und schon wieder freut sich unser Schrebergarten über Nachwuchs: Unsere neuen Gartenfreunde Anja und Patrick wurden fast pünktlich erstmals Eltern - und dann gleich von Zwillingen. Lea und Max werden in wenigen Monaten durch unsere schöne und kinderfreundliche Gartenanlage toben. Und dabei sind sie nicht allein: sie dürfen sich mit vielen Gartenkindern, die in den letzten Jahren zu uns gekommen sind, unsere beiden Spielplätze teilen.

2017: Amelie, Thalea, Lea und Max
2016: Lotte und Bruno
2015: Paul, Sonea, Lutz, Jule, Niklas, Jona und Milian
2014: Marlene, Loreley, Alva und Noah
2013: Karlotta, Aaron, Freja Katharina, Carla Luisa, Lennart und Alexis

Aber keine Sorge, dass es für unsere vielen Gartenkinder bei uns zu eng wird. Der Schrebergarten 06 ist der einzige Dortmunder Schrebergarten, der sich den Luxus gönnt, zwei Spielplätze in Eigenregie zu betreiben.
Beide Spielplätze werden nicht nur von den 69 Gartenkindern, sondern auch von den Kindern der benachbarten Kindergärten und von Kindern aus der Nachbarschaft viel genutzt.

Seit 4 Jahren investiert der Gartenverein regelmäßig und nachhaltig in neue Spielgeräte. Dazu verwenden wir alle Überschüsse und Spenden, die bei den zahlreichen Gartenfesten erzielt werden: So konnten wir 2014 zwei neue Doppel-Schaukeln aus Recycling-Plastik aufstellen, seit 2015 freuen sich unsere Kinder über eine Edelstahl-Wippe und seit Oktober 2017 steht mit Unterstützung der Sparkasse Dortmund und der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost auf unserem unteren Spielplatz eine neue Spielkombination aus Recycling-Plastik mit Sechseck-Turm und Walmdach, Rutschstange, Rampe mit Hangelseil, Schrägseilbrücke, Freikletterwand und Netzaufgang. Diese Spielgeräte haben alle eine sehr lange Lebensdauer und werden unsere Kinder bestimmt jahrzehntelang erfreuen.

Für das kommende Jahr 2018 haben wir in unserem Haushalt bereits die Errichtung eines neuen Kletterturms aus Recycling-Plastik für unsere Rutsche am oberen Spielplatz vorgesehen.

Das Wasser ist in der Gartenanlage abgedreht worden.
Am 18. November 2017 ist das Wasser in der Gartenanlage abgedreht worden

Bitte dreht jetzt alle Wasserhähne und Endverbraucherstellen auf und entlüftet die Wasserleitungen. Die neuen Wasseruhren (Gärten 1 bis 118, 128 und 133) sind bis minus 15 Grad frostsicher und müssen daher nicht mehr ausgebaut werden. Der Ausbau ist sowieso nur noch den Wasserwarten erlaubt.

Da Wasser durch die neuen Wasseruhren - wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben - nicht rückwärts laufen darf, muss hinter der Wasseruhr ein Lüftungsventil eingebaut werden, damit die Leitung zwischen Laube und Wasseruhr geleert werden kann. Dafür ist jeder Pächter selber verantwortlich.
Wenn dieses Ventil nicht einbaut wird, können die Leitungen nicht leer laufen, sodass sie im Winter bei starkem Frost beschädigt werden können. Für Beschädigungen haftet der Pächter.

Denkt auch vor dem Wintereinbruch daran, die Siphons auszubauen, zu leeren und zu säubern sowie die Wassertonnen und sonstigen Wasserbehälter zu leeren und ggf. auf den Kopf zu stellen.

Einweihungsfeier der neuen Spielekombination am Freitag (10. November 2017)





Der Dortmunder Schrebergartenverein 1906 e. V. feierte am Freitag, den 10. November 2017 - leider bei schlechtem Wetter - die offizielle Einweihung der neuen Spielekombination auf dem unteren Spielplatz (Eingang Märkische Str./gegenüber Sckellstr.). Dazu lud er die beiden Großspender Sparkasse Dortmund und die Bezirksverwaltung Innenstadt-Ost sowie alle Kinder der Gartenfreunde, der benachbarten Kindergärten und aus der Nachbarschaft mit ihren Eltern, Großeltern oder Freunden zu einem kleinem Grillfest ein.

Eigentlich hatten am Tag zuvor beim großen St. Martin-Umzug noch weit über 100 Gartenfreunde ihr Kommen zugesagt. Wegen des Dauerregens fanden dann aber leider doch nur 60 dem Wetter Trotzende den Weg zur Einweihungsfeier.

Als Vertreter der Sparkasse Dortmund konnten wir Herrn Michael Bürhaus (4. von links), Leiter des Beratungs-Centers Kreuzviertel, und als Vertreter der Bezirksverwaltung Innenstadt-Ost den  Bezirksbürgermeister Udo Dammer (2. von rechts) sowie die Mitglieder der Bezirksvertretung (von links) Joachim Werner Hoefer (FDP), Sigrun Katscher (Bündnis90/Grüne), Carsten Wember, Brigitte Steins und Marlies Helma Schellbach (SPD) zu der kleinen Feier begrüßen. Hier konnten sie sich davon überzeugen, wie sinnvoll das gespendete Geld angelegt wurde. Nochmals sagen wir vielen Dank für die Spenden!

Weitere Bilder gibt's im Fotoalbum.

Nachdem der Gartenverein im Frühjahr 2016 feststellen musste, dass eine Reparatur der viel genutzten Spielekombination aus Holz nicht wirtschaftlich ist, wurde für eine neue Spieleburg aus langlebigem Recyclingplastik gespart, die immerhin 15.000 € kostet. Dazu flossen in den Jahren 2016 und 2017 alle Spenden und Gewinne, die bei 7 Gartenfesten gesammelt wurden, in den Spendentopf. Ohne die großzügige finanzielle Unterstützung der Sparkasse Dortmund in Höhe von 6.000 € und der Bezirksverwaltung Innenstadt-Ost von 7.200 € hätte es der Gartenverein allerdings nicht geschafft, dass die beiden vom Gartenverein betriebenen Spielplätze auch zukünftig attraktiver Anziehungspunkt für unsere zahlreichen Kinder bleiben.
Das ist unser Verein: Der Dortmunder Schrebergartenverein 1906 e. V. existiert seit 1906 und ist damit der älteste Gartenverein in Westfalen. 133 Pächter bewirtschaften bei uns ihre "Scholle". Hinzu kommen noch 112 Ehepartner-, Partner- bzw. Familienmitglieder.

Unser ältestes Gartenmitglied ist 89, unser jüngstes 27 Jahre. Das Durchschnittsalter liegt bei 54 Jahren, wobei immerhin 81 Mitglieder unter 41 Jahren und davon 43 Mitglieder sogar unter 36 Jahren sind. Unsere Mitglieder haben zusammen 69 Kinder unter 14 Jahren, die nicht nur in den 39 Gärten, sondern in der gesamten Gartenanlage und auf unseren beiden Spielplätzen toben und sicher spielen dürfen.
Auch sonst sind wir ein Abbild unserer Gesellschaft: So haben 23 % unserer Mitglieder ausländische Wurzeln aus 15 Ländern.

Die 133 Parzellen sind zwischen 206 und 558 m², durchschnittlich 353 m² groß.

Unsere beiden Spielplätze sind attraktiver Treffpunkt für Jung und Alt. Dort spielen nicht nur die 69 Kinder unserer Mitglieder, sondern auch viele Kinder der beiden benachbarten Kindergärten und
Kinder aus der Nachbarschaft.

Dass unser Schrebergarten sehr attraktiv ist, kann man auch daran erkennen, dass wir schon seit einigen Jahren de facto keine freie Gärten haben. Gärten, die abgegeben werden, können sofort wieder in neue Hände übergeben werden. 
Obwohl in diesem Jahr 16 Gartenfreunde ihren Garten gekündigt haben - meistens aus Alters- und Krankheitsgründen oder Umzug -, haben wir immer noch Interessenten auf unserer Warteliste. Viele neue Mitglieder konnten wir durch Mund-zu-Mund-Propaganda gewinnen. Die Kinderfreundlichkeit unseres Schrebergartens sprach sich in den benachbarten Kindergärten und bei Familien mit Kindern schnell herum.

Unser Verein hat im Jahr 2014 mit Unterstützung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine e.V. in 2 neue Doppelschaukeln aus Recyclingplastik und 2015 in eine Wippe aus Edelstahl investiert. Im nächsten Jahr planen wir ein weiteres neues Spielgerät und erhoffen uns auch dabei Unterstützung.

St. Martin-Fest am Donnerstag, 9. November 2017 am Vereinshaus
Das war ja wohl 'ne Hausnummer! Am Donnerstag, den 9. November 2017 fand unser traditionelle Sankt Martin-Zug unter Rekordbeteiligung statt. Weit über 350 Kinder, Eltern, Großeltern und Gartenfreunde zogen bei dem Umzug mit St. Martin-Reiter und Spielmannszug durch unsere schön beleuchtete Gartenanlage.








Alle Kinder, ob aus der Gartenanlage, der Nachbarschaft oder den beiden benachbarten Kindergärten, hatten wieder wunderschöne Laternen gebastelt, die sie stolz in den Händen hielten. Im Anschluss wurde dann auf dem Festplatz die Martin-Legende aufgeführt.




Auch die Bewohner des Altenwohnheimes hatten wieder viel Freude an den vielen Kindern.



Und ebenfalls war die diesjährige Verkostung rekordverdächtig. Alle Grillwürstchen, Martinsbrezel, Kakao, Kinderpunsch und Glühwein wurden restlos verputzt. Es blieb überhaupt nichts übrig, obwohl wir reichlich eingekauft hatten.

Weitere Bilder und einen Film gibt es im Fotoalbum.

Keine Mittagsruhe von Oktober bis März
Aufgrund des mehrheitlichen Beschlusses der Mitgliederversammlung braucht werktags keine Mittagsruhe in der Zeit vom 1. Oktober bis 31. März in unserer Gartenanlage eingehalten zu werden. Rasenmäher, Häcksler, Heckenscheren, Sägen, Bohrer usw. dürfen also von Montag bis Samstag tagsüber benutzt werden. Die sonn- und feiertägliche, ganztägige Ruhezeit gilt selbstverständlich weiterhin.

Hecken- und Strauchschnitt vom 1. Oktober bis 28. Februar gestattet
Bitte nutzt die Monate Oktober 2017 bis einschließlich Februar 2018, um die Sträucher und Hecken in eurem Garten stark zurückzuschneiden, auf Stock zu setzen oder gar zu roden. Diese Arbeiten sind aus Gründen des Vogelschutzes nur innerhalb dieses Zeitraums erlaubt.

2. Kartoffelfest am Sonntag, 24. September 2017
Am Sonntag, den 24. September 2017 feierten wir bei strahlendem und trockenem Wetter ab 14 Uhr unser 2. Kartoffelfest am Festplatz vor dem Vereinsheim.

Unsere Gartenfreundinnen und Gartenfreunde bereiteten wieder viele köstliche Kartoffelgerichte. Wie beim letzten Mal waren die Reibekuchen wieder der Renner - diesmal aus 15 kg Kartoffeln. 90 Gartenfreunde und Besucher schafften es, fast alles aufzuessen - 5 Reibekuchen und ein Schlag Suppe blieben nur übrig.

Der Erlös des Festes kommt wie immer unseren Spielplätzen zugute.


Die folgenden Leckereien wurden zum Kartoffel gespendet:
  • Kartoffelsuppe
  • Zurek - schlesische Mehlsuppe
  • Pellkartoffeln mit Zaziki
  • Kartoffelwaffeln
  • Rosmarin-Kartoffeln
  • Portugiesischer Kartoffelgratin
  • Kartoffelauflauf mit Wirsing und Rinderhackfleisch
  • Süßkartoffelplätzchen
  • Kartoffelkuchen
  • Kartoffelgratin mit Hackbällchen
  • Reibekuchen aus 15 kg Kartoffeln mit Apfelmus
Weitere Bilder und einen Film vom Fest findet ihr im Fotoalbum.

6. Suppenfest und Flohmarkt für Kindersachen am Sonntag, 11. Juni 2017
18 leckere Suppen kochten unsere Gartenfreundinnen und Gartenfreunde für mehr als 200 Besucher des diesjährigen Suppenfestes. Gekocht wurden natürlich wieder die Klassiker des Suppenfestes wie Currywurst-Suppe, pikante Suppe mit Hackfleisch, Pilzen und Bohnen, Käse-Lauch-Hack-Suppe und die portugiesische Fischsuppe. Aber es gab auch neue Suppen wie Kartoffel-Mangold-Suppe, Reiterfleischsuppe, Spargel-Curry-Suppe mit Hackfleischbällchen oder die frische Suppe mit Markklößchen. Eins hatten aber alle Suppen gemeinsam: Sie waren alle absolut köstlich. Das trifft auch für die Soljanka unseres Gastes Sabine zu, die diese besonders in Osteuropa beliebte Suppe nach einem alten DDR-Rezept für uns kochte.




Da wir beim letzten Suppenfest und auch beim Kuchenfest letzte Woche zu wenig Suppen bzw. Kuchen hatten und die Wetterprognose wieder optimal war, hatten wir 10 Köchinnen und Köche kurzfristig gebeten, statt der üblichen 5 Liter diesmal 10 Liter Suppe zu kochen. Diesmal haben die Suppen nicht nur gereicht, sondern es blieb sogar erstmals etwas übrig. Es brauchte aber nichts weggeschmissen zu werden, da sich sofort dankbare Abnehmer für die leckere Reste fanden. 
Erstmals fand parallel zum Suppenfest ein Flohmarkt für Kindersachen statt, den unsere Gartenfreundinnen Silke und Doro organisiert hatten. Hier fand so mancher Besucher Kinderkleidung und Spielzeug für seine kleinen Kinder. Nach dem Fest waren sich alle darüber einig, dass ein Flohmarkt für Kindersachen immer gleichzeitig mit unseren Gartenfesten stattfinden sollte.
Die folgenden Suppen wurden von unseren Gartenfreundinnen und Gartenfreunden für das Suppenfest gekocht:
Da in unserem Spendenschwein 308 € landeten und die Ausgaben nur rund 62 € betrugen, kommt der Überschuss von 246 € unseren Spielplätzen zugute.

Bilder vom Suppenfest und Flohmarkt gibt es im Fotoalbum.

Unser Suppenfest wurde in diesem Jahr von der Dortmunder Firma Suppenfabrik uneigennützig unterstützt. In unserer Not wurden uns spontan 10 Warmhaltegeräte kostenlos geliehen.

Dafür sagen wir herzlichen Dank!

Die Suppenfabrik kocht 
wöchentlich wechselnde, leckere Suppen in ihren Geschäften in Dortmund, Bochum, Münster und Essen.

2. Kuchenfest am Pfingstmontag, 5. Juni 2017
Wow! Da hat uns ja ordentlich was überrollt - nämlich weit über 200 Gartenfreunde und Besucher - und das bei 25 Grad Wärme, strahlender Sonne und keinem Tropfen Regen! Obwohl unsere Gartenfreunde 20 Kuchen, Torten, Waffeln und Muffins gebacken hatten, war alles innerhalb einer halben Stunde weggeputzt worden. Auch die ca. 90 Waffeln, die unsere Gartenfreundin Hanne ununterbrochen gebacken hatte, wurden nicht kalt, sondern sofort gegessen. Beim nächsten Kuchenfest werden wir noch mehr Gartenfreunde/-innen bitten, ihre leckeren Kuchen und Torten zu backen und zu spenden. 


Bilder gibt es wie immer im Fotoalbum.

Der Erlös (über 300 €) kommt wie immer unseren Spielplätzen zugute.

Die folgenden 20 Kuchen wurden gespendet:
  • Angelika W.: Bienenstichkuchen
  • Hanne W.: Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne
  • Silke B.: Fantamuffins
  • Daniela B.: 2 x Zitronenkuchen
  • Doro T.: Pfirsich-Käsekuchen
  • Elke S.: Krümelkuchen
  • Ulla P.: Käsekuchen, Erdbeertorte und Fantakuchen
  • Christine U.: Becherkuchen
  • Agnes E.: Apfelkuchen
  • Hasaida S.: Schoko-Kokos-Kuchen
  • Cristina S.: Kokoskuchen und portugisieschen Ananaskuchen
  • Hilde D.: Apfelkuchen
  • Angelika & Thimo E.: Waffeln
  • Kathrin M.: Bananenbrot (Kuchen)
  • Romana: Hefe-Aprikosenkuchen mit Mandeln
  • Gäste vom Spielplatz: Herzchenkuchen
Vielen Dank den beiden tatkräftigen Helfern des Festes! Gizela und Hanne waren nicht nur beim Auf- und Abbau aktiv, sondern haben die gesamte Zeit Geschirr, Besteck und Gläser nachgelegt, aufgeräumt, gespült und Waffeln gebacken, sodass sie nicht ein einziges Mal auf einem Foto zu sehen sind.




Angrillen am Montag, den 1. Mai 2017


Vielen Dank den Spendern der Salate und Kuchen:
  • Nacho-Schichtsalat (Dorothee T.)
  • griechischer Bauernsalat (Elke S.)
  • Tortellinisalat mit Rucola, Thunfisch und Tomate (Christine & Oliver T.)
  • Couscoussalat (Iris & Andreas S.)
  • mediterraner Nudelsalat (Cristina & Michael S.)
  • Kartoffelsalat (Meike D.)
  • Schinken-Lauch-Salat (Gizela S.)
  • Tortillasalat (Ulla P.)
  • Käsekuchen (Ulla P.)
  • Cocoskuchen (Ulla P.)
  • Fantamuffins (Silke B.)
  • Bienenstich (Angelika W.)
  • Eierlikörkuchen (Natascha & Sebastian L.)
  • Rhabarberkuchen (Romana P.)
Trotz schlechtem Wetter besuchten ca. 130 Gartenfreunde die Eröffnung der Gartensaison mit dem Angrillen. Die nasse  Dauerberieselung machte der Stimmung aber keinen Abbruch und so waren nach gut 3 1/2 Stunden 100 Bratwürstchen, 60 Nackensteaks, 24 Geflügelwürstchen, 12 Tofuwürstchen und 5 Brote ratzeputz aufgegessen. Auch dank der vielen Salat- und Kuchenspenden wurden alle satt.

Unsere Gartenkinder (und viele Väter) vertrieben sich die Zeit mit Stockbrotbacken über einem Feuerkorb, Seifenblasen, Luftballons und Wasserbällen. Es war ein wirklich schöner Nachmittag. 

Rund 520 € landeten in unserem Spendenschwein, die Ausgaben betrugen 149 €, sodass der Reinerlös von 371 € unseren Spielplätzen zugutekommt.

Den Film unserer Gartenfreundin Angelika Schön findet ihr wie immer im Fotoalbum.


Ostereiersuchen für unsere kleinen Gartenkinder

Am Karsamstag (15. April 2017) fand unser traditionelles Ostereiersuchen statt. 29 Kinder haben nach kurzer Suche natürlich alle 210 Eier gefunden. Wegen der vielen Kinder hatten wir diesmal den Osterhasen gebeten, die Eier in 2 Gärten zu verstecken. So hatten die ganz Kleinen bessere Chancen, auch viele Eier zu finden.

Zur Belohnung gab es für jedes Kind einen Osterhasen. Danach setzten wir uns noch gemütlich bei Kaffee, Kakao und Kuchen
zusammen.

Bilder findet ihr wie immer im Fotoalbum.

Film Schrebergarten 06 von oben
Unser Gartenfreund Sebastian Landeskroener hat zusammen mit 2 Freunden einen Film über unsere schöne Gartenanlage gedreht.
Hier geht's zum Film.

Ein bisschen Statistik über unseren Schrebergarten 
Unsere schöne Schrebergartenanlage existiert seit 1906 und ist damit der älteste Gartenverein in Westfalen. 133 Pächter bewirtschaften bei uns ihre "Scholle". Hinzu kommen noch 112 Ehepartner-, Partner- bzw. Familienmitglieder.

In diesem Jahr ist unser ältestes Gartenmitglied 89, unser jüngstes 27 Jahre. Das Durchschnittsalter liegt bei 54 Jahren, wobei immerhin 81 Mitglieder unter 41 Jahren und davon 43 Mitglieder sogar unter 36 Jahren sind. Unsere Mitglieder haben zusammen 69 Kinder unter 14 Jahren. Auch sonst sind wir ein Abbild unserer Gesellschaft: So haben 23 % unserer Mitglieder ausländische Wurzeln aus 15 Ländern.

Die 133 Parzellen sind zwischen 206 und 558 m², durchschnittlich 353 m² groß.
Dass unser Schrebergarten sehr attraktiv ist, kann man auch daran erkennen, dass wir schon seit einigen Jahre de facto keine freie Gärten haben. Gärten, die abgegeben werden, können sofort wieder in neue Hände übergeben werden. Viele neue Pächter konnten wir durch Mund-zu-Mund-Propaganda gewinnen.

Schrebergarten mit U-Bahn-Anschluss
Unser Schrebergarten liegt nur 2,5 km vom Dortmunder Zentrum, 1,5 km vom Hörder Phoenix See und 500 m vom Westfalenpark entfernt.

Sie ist die einzige Anlage in Dortmund mit einer eigenen U-Bahn-Station (Haltestelle Karl-Liebknecht-Straße).

Aber auch mit dem Rad sind wir sehr gut erreichbar; zum Beispiel von der Stadt aus über den so genannten Hundeweg (Verbindungsweg zwischen "Im Defdahl" und "Märkische Straße"), über die Radrouten Dortmund-City, Dortmund-Nord und Dortmund-Ost oder über den nahe gelegenen Emscher-Weg.

Unsere Spielplätze sind Treffpunkt für Familien und Freunde
Unsere beiden Spielplätze sind attraktiver Treffpunkt für Jung und Alt. Dort spielen nicht nur die 69 Kinder unserer Mitglieder, sondern auch viele Kinder aus der Nachbarschaft.

Der obere Spielplatz, in Sichtweite zum Vereinsheim, ist mehr für die kleineren Kinder gedacht. Hier befinden sich ein 5 x 5 m² großer Sandkasten mit Kletterturm und Rutsche, eine alte Bergbau-Lore, ein Kletterbogen, ein Stahlreck, 2 Schaukeltierchen, ein Drehkarussell (Fußball) und eine Doppelschaukel.

Prunkstück des unteren Spielplatzes ist die große Kletterburg mit Turm, Kletterwand, Hängebrücke, 2 Rutschen, Netzaufgang, Treppenaufgang, Balanciersteg, Balancierseil und schräger Rampe. Hinzu kommen noch eine Doppelschaukel, 2 Schaukeltierchen sowie eine Sandkiste mit Sandspielanlage (Viereckturm, Leiter, Sandaufzug und Sandschütte).

Neu seit Mai 2014: In diesem Jahr hat der Verein in 2 neue Doppel-Schaukeln aus langlebigem Recyclingplastik investiert.

Neu seit Juni 2015: In diesem Jahr hat der Verein in eine neue Wippe aus Edelstahl investiert.

Neu seit September 2017: Da unsere große Holz-Kletterburg in die Jahre gekommen ist, haben wir anderthalb Jahre lang für eine neue Kletterburg aus langlebigem Recyclingplastik gesammelt. Wir haben die Kosten durch 2 Großspenden der Sparkasse Dortmund und der Bezirksvertretung Dortmund-Innenstadt Ost sowie durch Spenden bei unseren Gartenfesten mittlerweile zusammen, sodass wir im September 2017 die neue Kletterburg aufbauen konnten.

Neu in 2018: Der Verein wird am oberen Spielplatz einen neuen Kletterturm aus Recyclingplastik aufbauen und den vorhandenen aus Holz ersetzen. Damit bleibt der Verein bei seiner Linie der Nachhaltigkeit.





Praktischer Obstbaumschnitt in 06
Die Fachberatung im Stadtverband Dortmunder Gartenvereine lädt zur Lehrveranstaltung "Praktischer Obstbaumschnitt" am Samstag, den 3. März 2018 um 13 Uhr in den Schrebergarten 06 ein.

Hierbei wird allen Interessenten die Gelegenheit geboten, sich mit der Praxis im Obstbaumschnitt vertraut zu machen. Dabei wird praxisnah demonstriert, wie ein Pflanz-, Erziehungs- oder Überwachungsschnitt durchgeführt wird. Auch werden Tipps zur richtigen Pflanzung, Standortwahl und Sortenwahl sowie zur Auswahl der passenden Obstunterlagen vermittelt.

Referent ist Dipl.-Ing. Frank Gerber vom Stadtverband Dortmunder Gartenvereine.

Treffpunkt ist das Vereinshaus (Tewaagstr. 13). Die Schnittvorführung findet in einem Garten statt. Alle Gartenfreunde sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wandkalender Obst und Gemüse der Saison
Das Grafikbüro unseres neuen Gartenfreundes Fabian Köper hat einen Wand-/Türkalender entwickelt, der übersichtlich anzeigt, welches heimische Obst und Gemüse gerade Saison hat. An der Laubentür angebracht sieht der Gartenfreund auf einen Blick, von wann bis wann Obst oder Gemüse ausgesät und geerntet werden kann. Der umweltfreundliche Kalender mit hochwertigem Vierfarb-Offsetdruck kostet für Gartenfreunde nur 10 €.

Bestellung über vorstand@schrebergarten06.de. (Normalpreis 12,90 € zzgl. 5,00 € Porto und Verpackung)

Weitere Infos unter http://gemuese-der-saison.de

Jahreshauptversammlung 2018
am Sonntag, 04.03.2018 um 15:00 Uhr im Vereinshaus

Einladung zur Mitgliederversammlung
Die nächsten  Gemeinschaftsstunden 06
beginnen mit 2 Terminen für den Strauchschnitt am Samstag, den 3. und 24. Februar 2018 jeweils von 09:00 bis 13:00 Uhr. 

Danach folgen die beiden Schreddertermine am Freitag, den 9. März 2018 von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie am Samstag, den 10. März 2018 von 09:00 bis 14:00 Uhr.

Für alle Termine ist eine Voranmeldung unter Tel. 572123 oder E-Mail hanne@winden-blomberg.de notwendig.

Übersicht Gemeinschaftsstunden 2018
Die nächste Vorstandssitzung 06
Dienstag, 6. März 2018 (meistens der 1. Dienstag im Monat) um 18:00 Uhr in der Vereinslaube
Die nächste Fachberatung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine
Freitag, 3. März 2018
10 Uhr, Gartenverein "Winkelried", Winkelriedweg 127, Dortmund-Wambel, Referent Heribert Werner
10 Uhr, Gartenverein "Zur Sonnenseite", Waldecker Str. 18, Dortmund-Eving, Referent Frank Gerber
13 Uhr, Gartenverein "Nette", Haberlandstr. 100, Dortmund-Nette, Referent Heribert Werner
13 Uhr, Gartenverein "Schrebergarten 06“, Tewaagstr. 13, Dortmund-Innenstadt Ost, Referent Frank Gerber
Alle Gartenfreunde sind herzlich willkommen.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Ruhezeiten in unserer Gartenanlage
Aufgrund des mehrheitlichen Beschlusses der Mitgliederversammlung gelten in unserer Gartenanlage die folgenden Ruhezeiten:

- montags bis samstags von 20 bis 7 Uhr
- sonn- und feiertags ganztätig
- vom 1. April bis zum 30. September auch mittags von 13 bis 15 Uhr

Es dürfen zu diesen Zeiten keine Rasenmäher, Häcksler, Heckenscheren, Sägen, Bohrer usw. benutzt werden.

Die Kinderspielplätze dürfen selbstverständlich zu jeder Zeit
genutzt werden.
Flugfilm
"Schrebergarten 06
von oben"

Den Film mit hoher Auflösung könnt ihr auch herunterladen.

Vereinshaus 06
Am Samstag, 24. Februar 2018 ist das Vereinshaus geschlossen.
Am Sonntag, 25. Februar ist das Vereinshaus erst ab 17 Uhr geöffnet.
Am Montag, 26. Februar 2018 ist das Vereinshaus wegen der Fußballübertragung ab 18 Uhr geöffnet; an diesem Tag ist die Küche allerdings geschlossen.

Nach einem schönen Spaziergang oder am Ende einer Wanderung oder Radtour finden Sie in unserem Vereinshaus leckere Speisen und Getränke.

mehr....
Übertragung der Fußballspiele der Bundesliga, Champions League, Europa League und des DFB-Pokals in unserem Vereinsheim

Serie der RuhrNachrichten




Gute Küchen in Dortmunder Schrebergärten:
Wussten Sie, wie gut, preiswert  und lecker Sie in vielen Gaststätten in Dortmunder Gartenanlagen essen können? Probieren Sie es aus! 
Am Funkturm Porree-Bar DO-Brackel
Einigkeit La Trattoria DO-Neuasseln
Frohes Schaffen DO-Körne
Fröhliche Morgensonne DO-Aplerbeck
Glück Auf DO-Dorstfeld
Goldener Erntekranz DO-Hombruch
Im Justenkamp DO-Hörde
Tremonia DO-Mitte West
Voran DO-Lindenhorst
Wilhelm Hansmann DO-Brackel
Zur Quelle DO-Hombruch

Schreberjugend

Kindertanzgruppe für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren
jeden Mittwoch ab 16.30 Uhr
im Fritz-Henßler-Haus
Geschwister-Scholl-Straße 33
44135 Dortmund
Stadtverband Dortmund der Deutschen Schreberjugend e.V.
Akazienstraße 11
44143 Dortmund
info@schreberjugend-dortmund.de
www.schreberjugend-dortmund.de
Vorsitzende Petra Küper
Am Kistner 21
45527 Hattingen
Stellvertreterin Ingrid Surmann
Am Tespelgraben 27
59174 Kamen
Tel. 02307 31710
ingrid.surmann@web.de

Tipps:
Giesebrechts Baumschul-Tage
Samstag, 10.03. bis Sonntag, 18.03.2018
Montag bis Freitag 8:30 bis 18:30 Uhr
Samstag 8:30 bis 16:00 Uhr
Sonntag 11:00 bis 15:00 Uhr
Pflanzenmarkt und Baumschulen Giesebrecht KG
Im Dorf 23
44532 Lünen-Niederaden
Tel. 02306 40515
info@giesebrecht.com
http://www.giesebrecht.de
Stauden- und Gemüsetage
Samstag, 14.04. bis Sonntag, 29.04.2018
Montag bis Freitag 8:30 bis 18:30 Uhr
Samstag 8:30 bis 16:00 Uhr
Sonntag 11:00 bis 15:00 Uhr
Pflanzenmarkt und Baumschulen Giesebrecht KG
Im Dorf 23
44532 Lünen-Niederaden
Tel. 02306 40515
info@giesebrecht.com
http://www.giesebrecht.de
Geheimtipp für alle Gartenfreunde:
Gartenkungelmarkt

Samstag, 21.04.2018, 10 bis 14 Uhr
LWL-Industriemuseum 
Zeche Zollern
Grubenweg 5
44388 Dortmund
Tel. 0231 6961-111
Eintritt frei
Kirschblütenfest: Hanami - das japanische Kirschblütenfest
mit Kultur, Kunst und Musik
Sonntag, 22.04.2018, 10 bis 18 Uhr
Botanischer Garten Rombergpark
Am Rombergpark 35a
44225 Dortmund
Gartentage bei Manufactum
Freitag, 27.04.2018, 11 bis 19 Uhr
Samstag, 28.04.2018, 10 bis 18 Uhr
Alte Zeche Waltrop
Hiberniastraße 5
45731 Waltrop

http://www.manufactum.de
Pflanzenmarkt
im Angebot: essbare Wildpflanzen, Heilkräuter, Küchenkräuter, verschiedene Beerensträucher
Samstag, 28.04.2018, 11 bis 16 Uhr
UmweltKulturPark
Ostenbergstraße
44225 Dortmund-Barop

Eingang gegenüber Kath. Hochschulgemeinde (Ostenbergstr. 107), Nähe "Storckshof"
http://www.umweltkulturpark.de
15. Rhodo
Europas größte Rhododendronschau
vom 10. bis 21. Mai 2018

Stadt Westerstede
Am Markt 2
26655 Westerstede
Tel. 04488 55664
rhodo@westerstede.de
http://www.rhodo.de
Landesgartenschau Bad Iburg 2018 gGmbH
Am Gografenhof 4
49186 Bad Iburg
Tel. 05403 404-801
vom 18. April bis 14. Oktober 2018
info@laga2018-badiburg.de
www.laga2018-badiburg.de
Landesgartenschau Lahr 2018 GmbH
Alte Bahnhofstr. 10/6
77933 Lahr
Tel. 07821 95490-100
vom 12. April bis 14. Oktober 2018
info@lahr2018.de
landesgartenschau-lahr2018.de
Landesgartenschau Bad Schwalbach 2018 GmbH
Adolfstraße 38
65307 Bad Schwalbach
Tel. 06124 500-500
vom 28. April bis 7. Oktober 2018
landesgartenschau@
bad-schwalbach.de

www.landes...bad-schwalbach.de
Landesgartenschau Burg 2018 GmbH
In der Alten Kaserne 2
39288 Burg
Tel. 03921 921-540
vom 21. April bis 7. Oktober 2018
Eintritt: Erwachsene 15,00 €
Kinder/Jugendliche 3,00 €
info@laga-burg-2018.de 
landesgartenschau-burg-2018.de 
Landesgartenschau Würzburg 2018 GmbH
Sedanstraße 23
97082 Würzburg
Tel. 0931 37-2018
vom 12. April bis 7. Oktober 2018
Eintritt: Erwachsene 18,00 €
Kinder (7 - 17 J.) 3,00 €
Kinder (0 - 6 J.) frei
info@lgs2018-wuerzburg.de
http://www.lgs2018-wuerzburg.de
... und Vorfreude auf die übernächste Landesgartenschau (NRW) 2020 in Kamp-Lintfort.



WDR 4 Mittendrin
Der Kleingarten - die grüne Oase in der Stadt
Sendung vom 03.09.2016
von Michael Westerhoff