Besucherzähler seit 11. Juni 2014

weiter









  
Archiv

2017  |  2016  I  2015  I  2014 2013  I  2012  I  2011  I  2010  I  2009

Dezember 2015   
Renovierung des Vereinsheimes
Da das Vereinshaus vom 27. Dezember 2015 bis zum 04. Januar 2016 renoviert wird, bleibt es während dieser Zeit geschlossen.

Die Malerarbeiten für die Gaststätte und den Saal sowie die Polsterung der Bänke und Stühle wurden in dieser Zeit durchgeführt.

"Wie lange darf am Heiligabend der Rasen gemäht werden?"
Angesichts der frühlingshaften Temperaturen hat die Anfrage eines Gartenfreundes den Vorstand in helles Erstaunen versetzt. Bisher schien doch alles in Schrebergärten geregelt zu sein. Aber selbst nach ausführlichem Studium unserer Satzung und Durchsicht aller Vorstands- und Mitgliederbeschlüsse der letzten Jahre konnte ich keine Antwort zu dieser Frage finden. Das große Problem ist, dass Heiligabend offiziell kein Feiertag ist, sonst wäre das Rasenmähen eindeutig den ganzen Heiligabend verboten. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Mittags-Ruhezeiten in unserer Anlage im Winterhalbjahr abgeschafft worden sind - von daher wäre ein Mähen auch zwischen 13 und 15 Uhr am Heiligabend folgerichtig erlaubt.

Bis wir eine - vielleicht sogar mit dem Stadtverband stadteinheitliche - Regelung beschlossen haben, sollten wir uns zunächst auf folgenden Kompromiss einigen: Angesichts der vielen Kleinkinder in unserer Gartenanlage sollte das Rasenmähen am Heiligabend bis 16 Uhr beendet sein, damit die Kinder ohne Ruhestörung Bescherung feiern können. Der Vorstand wird wegen der Rechtsunsicherheit bei Zuwiderhandlungen auf eine Abmahnung verzichten, falls ein Gartenfreund doch bis 19 Uhr seinen Rasen mähen sollte. Dann muss aber Schluss sein - das ist Gott sei Dank geregelt.

Ich wünsche allen Gartenfreundinnen und Gartenfreunden frohe Ostern (pardon) Weihnachten.

Ulrich Winden (Vorsitzender)

Der Nikolaus kam in den Schrebergarten 06

Die Hauptpersonen: Finn (8 J.), Jonas (8 J.), Lena (8 J.), Tim (7 J), Kim (7 J.), Carla (7 J.), Luis (7 J.), Pauline & Ole (6 J.), Alex (4 J.), Jan (3 J.), Marlene (3 J.), Greta (3 J.), Madita (3 J.), Charlotte (3 J.), Alexis (2 J.), Aaron (2 J.), Loreley (1 J.), Tim (1 J.), Sonea (8 M.) und Paul (5 M.) sowie der Nikolaus
Der Nikolaus hat am Sonntag, den 13. Dezember 2015, unser Vereinshaus besucht und dort 21 Gartenkinder beschert. Jedes Kind bekam ein schönes Geschenk und es wurden einige schöne Nikolauslieder gemeinsam gesungen - der Hit war wie jedes Jahr "In der Weihnachtsbäckerei".

Nachdem der Nikolaus eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen hatte, wurde er von allen Kindern herzlich verabschiedet.

Der schönste Spruch des Nachmittages kam von Ole (6 Jahre): "Ich möchte mal gerne wissen, woher der Nikolaus alle die Dinge weiß."

Es war für alle ein sehr schöner Nachmittag. Bilder von der Nikolausfeier findet ihr im Fotoalbum.

Umfrage der Humboldt-Universität zu Berlin
An der bundesweiten Befragung der Humboldt-Universität zu Berlin zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln im Haus- und Kleingartenbereich haben aus unserem Gartenverein immerhin 10 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde teilgenommen. Als kleines Dankeschön haben wir für jeden Teilnehmer 3 kleine Broschüren (bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten, Nützlinge im Garten und Küchenkräuter Qualität durch Sorten), Samen der weißen Erdbeere (können bis Ende März auf der Fensterbank ausgesät werden) und einen Holzkugelschreiber entgegengenommen. Da die Umfrage anonym durchgeführt worden ist, kennen wir nicht die Namen der Teilnehmer. Bitte schickt eine E-Mail an ulrich@winden-online.de, wenn wir euch die Dankeschön-Artikel vorbeibringen sollen. Die Präsente können aber auch bei der nächsten Vorstandssitzung (Dienstag, 05.01.2016 um 18 Uhr), beim nächsten Stammtisch (Freitag, 15.01.2016, um 18 Uhr) oder bei der Jahreshauptversammlung (Sonntag, 06.03.2016 um 15 Uhr) abgeholt werden.

Winterleuchten im Westfalenpark
Von Samstag 05.12.2015 bis Sonntag 16.01.2016
Sonntag bis Donnerstag 17.00 bis 20.00 Uhr
Freitag und Samstag 17.00 bis 22.00 Uhr

Beim Winterleuchten zeigt der Westfalenpark sein strahlendes Gesicht. Die Besucher tauchen in eine faszinierende Lichtillusion ein. Wiesen und Wege scheinen bunt, Teiche und Seen spielen mit dem Licht, Baumkronen tragen Lichtornamente und Sträucher farbenfrohe Muster. Zum 10. Mal zieht sich die Lichtinszenierung durch den Park.

Zur gemütlichen Einkehr sind die Besucher im beheizten Märchenzelt am Teich oder im Gastro-Zelt unter dem Florian willkommen.

Jeden Tag: ab 17 Uhr Lesung von Kindermärchen im Zelt am Kaiserhainteich, freitags und samstags zusätzlich ab 20 Uhr Märchen für Erwachsene

Eintritt Winterleuchten:
6,00 € p. P. ab 12 Jahren
2,00 € p. P. von 6 bis 12 Jahren
Kinder unter 6 Jahren und Jahreskarteninhaber/innen haben freien Eintritt.
(Quelle: Stadt Dortmund)

19. Niederadener Weihnachtsfest bei Giesebrecht
Niederadener Weihnachtsfest

Am Samstag, 12. Dezember 2015 von 15:00 bis 20:00 Uhr kann der Weihnachtsbaumkauf zu einem schönen Ausflug in ungewöhnlichem Ambiente gemacht werden. Auf Groß und Klein wartet ein illuminierter Zauberwald, den es zu entdecken gilt. Am schönsten ist der Wald in der Dunkelheit. Zudem locken Lagerfeuer, leckerer Glühwein sowie weitere kulinarische Genüsse. Lassen Sie sich überraschen!

Giesebrecht Garten & Pflanzen
Im Dorf 23 - 44532 Lünen
Tel: 02306 40515, Fax: 02306 48639
Mail: info@giesebrecht.com
Internet: http://www.giesebrecht.de

Letzer Rasenschnitt so spät wie nie zuvor
Wegen der hohen Temparaturen im November wuchs der Rasen noch so stark, dass die Rasenflächen in unserer Gartenanlage so spät wie nie - am 2. Adventsamstag - noch einmal geschnitten werden mussten.
Die Höhe wurde am Rasenmäher für den letzten Schnitt des Jahres etwas höher als sonst (5 cm) eingestellt. Beim Rasenschnitt wurde dabei auf bequeme Art auch das heruntergefallene Laub eingesammelt. Im Winter sollte der Rasen möglichst nicht betreten werden.

November 2015
Abgabe der Arbeitskarten an diesem Wochenende
Die Arbeitskarten müssen am Samstag und Sonntag, den 28. und 29. November 2015 zwischen 13 und 15 Uhr in der Vereinslaube (Nr. 97) abgegeben werden.

Lest vorher eure Wasseruhren ab und notiert den Wasserstand auf der Arbeitskarte. Gebt die Karte möglichst persönlich ab, damit eventuelle Unklarheiten geklärt werden können. Außerdem besteht dabei die Möglichkeit, die Vergabe weiterer Pflichtstücke zu besprechen.

Falls ihr an diesen Terminen keine Zeit habt, können die Arbeitskarten notfalls in den Briefkasten an der Vereinslaube (Garten 97) eingeworfen werden.

Wer die Arbeitskarten nicht abgibt, kann die eingetragenen Gemeinschaftsstunden im Nachhinein nicht mehr reklamieren. Der Wasserverbrauch wird in diesem Fall von unseren Wasserwarten abgelesen. Dieser zusätzliche Aufwand wird mit 5 € berechnet.

Großer Adventbasar der Frauengruppe der benachbarten Gartenanlage "Flora"
Großer Adventbasar im Vereinshaus der benachbarten Gartenanlage "Flora"

Rathenaustraße 1, 44141 Dortmund

Samstag, 21. November 2015 von 12 bis 18 Uhr
Sonntag,  22. November 2015 von 11 bis 17 Uhr

Die Frauengruppe des Gartenvereins "Flora" bietet die schönsten selbstgemachten Produkte an:
  • Tischdekorationen
  • handbestickte Tischdecken
  • Weihnachtsdekorationen
  • schöne Advent-Gestecke
  • Schmuck aus eigener Herstellung
  • Strickwaren für Kinder
  • Socken für Jung und Alt
  • Marmelade nach Urgroßmutters Rezept
  • Gebäck wie zu "Omas Zeiten"
  • und vieles andere mehr
Eine große Auswahl an selbstgemachten Kuchen und Waffelspezialitäten finden Sie an unserer Kuchentheke.

Die Frauengruppe der "Flora" freut sich auf Ihren Besuch!

Das Wasser wurde am 21. November 2015 abgedreht
Das Wasser in der Gartenanlage wurde am Samstag, den 21. November 2015 abgedreht.

Bitte dreht jetzt alle Wasserhähne und Endverbraucherstellen auf und entlüftet die Wasserleitungen. Das Ausbauen der Wasseruhren ist meistens nicht notwendig. Die neuen Wasseruhren
(2015: Gärten 1 bis 38; 2016: Gärten 39 bis 75) brauchen nicht mehr ausgebaut zu werden und dürfen nur noch von den Wasserwarten ausgebaut werden.

Denkt auch vor dem Wintereinbruch daran, die Siphons auszubauen, zu leeren und zu säubern sowie die Wassertonnen und sonstigen Wasserbehälter zu leeren und ggf. auf den Kopf zu stellen.

Tanzgruppen der Schreberjugend
Die Schreberjugend sucht Verstärkung für ihre Tanzgruppen. Sie tanzen Kindertänze, internationale Folklore und Modern Dance. Die Gruppenstunden finden am Mittwoch im Fritz-Henßler-Haus, Geschwister-Scholl-Str. 33-37 (Ecke Schwanenwall) zu folgenden Zeiten statt:
  • Kindergruppe ab   3 Jahren: 16.30 bis 17.30 Uhr
  • Kindergruppe ab   8 Jahren: 16.30 bis 18.30 Uhr
  • Kindergruppe ab 16 Jahren: 18.00 bis 21.00 Uhr
Bitte Sportsachen, Turnschuhe und Getränke mitbringen.

Kontaktaufnahme bei Ingrid Surmann unter Tel. 02307 31710 oder E-Mail ingrid.surmann@web.de.

Tanzvorführung der Schreberjugend bei unserem Sommerfest 2010

Weihnachtsbäckerei 2015 der Schreberjugend
Die Schreberjugend bietet - alle Jahre wieder - die Weihnachtsbäckerei an:

am Samstag, 21.11.2015 von 14.00 bis 15.30 und von 15.30 bis 17.00 Uhr im "Haus der Gartenvereine", Akazienstr. 11, 44143 Dortmund-Wambel
Alle Kinder der Schreberjugend und aus den Gartenvereinen sind eingeladen - ohne Eltern - dabei zu sein. Es werden Weihnachtsplätzchen gebacken und es wird natürlich auch wieder gebastelt.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 3 € und
eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 02307 31710 oder E-Mail ingrid.surmann@web.de

Gartennummer am Gartentor kann Leben retten!
Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde!

Der Stadtverband Dortmunder Gartenvereine hat uns darauf hingewiesen, dass alle Gartenpächter die Gartennummer am Gartentor anbringen sollten, damit der Rettungswagen bzw. der Notarzt im Notfall nicht unnötig Zeit bei der Gartensuche verliert.

Vielen Dank!

Sankt Martin-Zug im Schrebergarten 06
Unser diesjähriger Sankt Martin-Zug war wieder sehr gut besucht - über 300 Gartenfreunde, Gartenkinder, Kinder der Kindertagesstätte Löwenzahn und Bewohner des benachbarten Seniorenhauses Gartenstadt  erfreuten sich über das gelungene Fest. Auch der Wettergott spielte abermals recht gut mit.

Ab 17 Uhr wurden die Besucher mit Martinsbretzel, Grillwürstchen, Kakao, Kinderpunsch und Glühwein versorgt. 150 Martinsbrezel und 200 Würstchen wurden bei der anderthalbstündigen Veranstaltung restlos verputzt.

Der Umzug mit St. Martin-Reiter und Spielmannszug begann um 18 Uhr und führte als Fackelzug durch die schön beleuchtete Gartenanlage. Im Anschluss wurde auf dem Festplatz die Martin-Legende aufgeführt. Auch danach gab es noch reichlich Gesprächsstoff bei den Erwachsenen, während sich die Kinder auf dem angrenzenden Spielplatz vergnügten.

Wegen der Kosten für die Kapelle und das Pferd sowie der günstigen Preise für Bratwurst, Brezel und Getränke hat der Verein ein Minus von 66,83 € zu tragen. Wir überlegen daher, die Preise im nächsten Jahr moderat anzuheben.

Bilder und einen Film gibt's wie immer im Fotoalbum

Rosen nicht im Herbst und Winter zurückschneiden
Rosen sollte man im Herbst und Winter nicht stark zurückschneiden. Jetzt schneidet man nur die verwelkten Blüten ab und häufelt die Rosen gegebenenfalls mit etwas Erde an. Erst im Frühjahr, wenn kein längerfristiger Frost mehr zu erwarten ist und die Pflanze noch nicht im starken Austrieb steht, bekommen Rosen ihren Hauptschnitt.

Oktober 2015
Keine Mittagsruhe während der Winterzeit
Aufgrund des einstimmigen Beschlusses der Mitgliederversammlung braucht in unserer Gartenanlage ab jetzt die Mittagsruhe montags bis samstags von 13 bis 15 Uhr nicht mehr eingehalten zu werden. Es dürfen also auch in dieser Zeit Rasenmäher, Häcksler, Heckenscheren, Sägen, Bohrer usw. benutzt werden. Diese Regelung gilt bis zum Beginn der Sommerzeit (27. März 2016). Die ganztägige Ruhezeit am Sonntag und an den Feiertagen gilt weiterhin.

So sieht der ehemalige Rosenweg jetzt aus
Auf unserem Rosenweg waren bis vor 2 Jahren über 40 Jahre alte, sehr anfällige Rosen gepflanzt, die wir aus Umweltschutzgründen nicht mehr spritzen wollten. Mit Genehmigung des Stadtverbandes haben wir die Rosen ausgebuddelt und durch Stauden und Bodendecker ersetzt.

Seht her, wie toll der ehemalige Rosenweg jetzt aussieht.

Dabei haben alle gewonnen:
  • die Umwelt, weil wir keine Spritzmittel mehr einsetzen,
  • unsere Vereinskasse, weil wir für die Spritzmittel kein Geld mehr ausgeben müssen und
  • die Augen aller Gartenfreunde und Besucher, weil sie sich an der bunten Pflanzenvielfalt erfreuen können.

Unsere Schrebergärten sollen blühen - Abwrackprämie für Kirschlorbeer und Thuja!
Leider sind in einigen Gärten Lebensbäume (Thujen) und andere Friedhofsgewächse gepflanzt, die nicht in eine blühende Gartenanlage passen. Es ist auch gerade in der letzten Zeit Trend geworden, den schnell wachsenden Kirschlorbeer übermäßig anzupflanzen, obwohl dieser hässlich und ökologisch ziemlich wertlos ist.

Bei Gartenübergaben sind Gartenfreunde immer wieder unliebsam überrascht, dass laut Wertermittlung Lebensbäume entfernt werden müssen. Oft ist das dann - je älter die Bäume werden - mit sehr großer Mühe verbunden.

Bitte - liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde - sorgt doch dafür, dass unsere Gartenanlage überall blüht. Deswegen bieten wir euch eine einmalige Aktion an:

Ihr könnt von Februar bis Mitte März 2016 kostenlos Stämme und Äste von Lebensbäumen und schnell wachsendem Kirschlorbeer an unserem Schredderplatz abgeben, wenn die Teile geschreddert werden können. Die Wurzeln müsst ihr selber entsorgen.

Details besprecht bitte mit dem Vorstand.

19. Niederadener Obst- und Markttag 2015 bei Giesebrecht

Giesebrecht Garten & Pflanzen
Im Dorf 23 - 44532 Lünen
Tel: 02306 40515, Fax: 02306 48639
Mail: info@giesebrecht.com
Internet: http://www.giesebrecht.de
Am Samstag, 10. Oktober 2015 von 9:00 bis 18:00 Uhr ist es wieder Zeit für den jährlichen Obst- und Markttag auf dem Hof Giesebrecht!
  • Wissenswertes über Obst und Garten
  • Umfangreiche Apfelsorten-Ausstellung & Probierobst
  • Apfelbestimmung durch Pomologen
  • Fachvorführungen zur Obstbaumveredelung & Pflanzenschutz
  • Liebevoller Garten-Markt
  • Leckeres aus dem Hofladen, von der Käserei, aus der Backstube und vom Grill
  • Live-Musik
  • Kletterspaß
  • Historische Trecker
  • Kutschfahrten
  • und vieles mehr...
Bilder vom Obst- und Markttag gibt es im Fotoalbum.

Kein Primeurfest und Frühjahrsfest mehr beim Recyclinghof der EDG in Wambel
Obwohl es leider kein Primeurfest und Frühjahrsfest mehr beim Recyclinghof der EDG in Wambel geben wird, könnt ihr am Samstag, den 21. November 2015 von 7 bis 17 Uhr am EDG-Wertstoffzentrum an der Pottgießerstraße (nördlich vom Fredenbaumpark, Seitenstraße der Lindenhorster Str.) Baum- und Strauchschnitt kostenlos abgeben.

September 2015
Gemeinschaftsstunden
Bei den letzten Gemeinschaftsstunden am 26. September 2015 haben 14 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde mitgeholfen, die folgenden Arbeiten zu erledigen:
  • Einige Beete wurden gesäubert.
  • Niedrigsträucher entlang mehrerer Wege wurden geschnitten.
  • Die beiden letzten Thujen in unserer Gartenanlage wurden ausgegraben.
  • Einige Wege wurden vom wild wuchernden Gras befreit.
  • Einige Wildlinge wurden ausgegraben.
  • Die blauen Säcke wurden auf dem kleinen Schredderplatz gesammelt; sie werden zusammen mit dem nicht kompostierbaren Unkraut demnächst zur EDG gebracht.
  • Die Rasenflächen wurden gemäht.
Die folgenden Arbeiten sind in diesem Jahr nach den letzten Gemeinschaftsstunden noch vergeben (bzw. mittlerweile erledigt) worden:
  • Die Rasenflächen in unserer Anlage werden gemäht:
    am 02.10.15 (erledigt)
    am 17.10.15 (erledigt)
    am 31.10.15 (erledigt)
  • Die Außenhecken entlang der Kohlgartenstraße, der Tewaagstr. (zwischen Haupteingang und Brücke), an der Vereinslaube Nr. 97 sowie die Hecke neben dem Garten 24 werden geschnitten. (erledigt)
  • Die Hecken am kleinen Schredderplatz, am Ausgang zum Hundeweg sowie am Gerätehaus werden geschnitten. (erledigt)
  • Das Laub am unteren Parkplatz wird gefegt - Garten 135. (erledigt)
  • Das Laub am oberen Parkplatz wird gefegt - Garten 137. (erledigt)
  • Die Rasenkante an der Vereinslaube (Nr. 97) wird abgestochen. (erledigt)
  • 3 Kirschlorbeersträucher werden ausgegraben. (erledigt)
  • Ein Rhododendron wird umgesetzt. (erledigt)
  • Das Holz auf dem unteren Spielplatz muss gestrichen werden (erledigt)
  • Ein Parkplatzschild muss am unteren Parkplatz angebracht werden. (erledigt)
  • Winterdienst (wurde wie zuvor extern vergeben)

Wir danken allen Gartenfreunden, die uns in diesem Jahr bei der Gemeinschaftsarbeit geholfen haben. Den anderen danken wir auch - für ihre großzügige Spende; das war wirklich nicht nötig.

Kolumne unseres Gartenfreundes Dennis Werner in den Ruhr Nachrichten

Quelle: Ruhr Nachrichten vom 26. September 2015

20. Hoffest bei der Imkerei Schmidt in Dortmund-Sölde
Am  Sonntag, den 20. September 2015, ab 11 Uhr findet auf dem Rittergut Sölde (Imkerei Schmidt), Am Kapellenufer 52 in Dortmund-Sölde, das 20. Hoffest statt.

Programm:
Bauernmarkt auf dem Hofgelände
Kunstausstellungen im ehemaligen Schafstall
Führungen durch Imkerei und Kerzenwerkstatt
Kinderbelustigung mit Kinderschmied, Ponyreiten und Strohburg
Spurensuche Haus Menthler
Alte Nutztierrassen und Obstsorten
Erinnerungen an den Künstler Walter Demgen
Altes bäuerliches Handwerk, Speisen und Getränke (Met vom Fass)
Joseph Beys und die Honigpumpe
Musik von DO-TON

Regelungen für Gemeinschaftsstunden
Laut Satzung legt der Vorstand Art, Umfang und Durchführung von Gemeinschaftsarbeit zur Pflege und Erhaltung der Gartenanlage fest. Da uns in letzter Zeit die wildesten Vorschläge gemacht worden sind ("Kann ich meinen Bekannten mitbringen?", "Ich würde die Gemeinschaftsstunden am liebsten am Sonntag machen.", "Kann mein 78-jähriger Vater die Gemeinschaftsstunden für mich machen?"), geben wir hiermit noch mal die einheitlich beschlossenen Regelungen bekannt:

Gemeinschaftsstunden (derzeit 20 Stunden pro Jahr) müssen vom Gartenpächter geleistet werden. Wenn der Ehepartner oder Partner Mitglied ist, kann auch dieser Gemeinschaftsstunden verrichten. In Ausnahmefällen (zum Beispiel Alter oder Krankheit) akzeptiert der Verein auch einen nahen Verwandten (z. B. erwachsener Sohn oder Tochter), wenn dieser Mitglied des Vereins ist.

Termine für Gemeinschaftsstunden werden per Aushang und im Internet bekannt gegeben. Diese finden derzeit von März bis September 2015 alle 3 Wochen an einem Samstag von 9 bis 13 Uhr statt. Im Herbst und Winter werden Gemeinschaftsstunden nach Bedarf angeboten, z. B. für den Strauchschnitt. Da hierbei spezielles Wissen und Fähigkeiten erforderlich sind, kann nicht jeder Gartenfreund daran teilnehmen.

Die Gemeinschaftsstunden sind von jedem Gartenfreund über das ganze Gartenjahr verteilt zu leisten, damit von März bis September die Pflege der Gartenanlage gewährleistet ist.
Ehepaare können in der Regel nicht gemeinsam an einem Samstag Gemeinschaftsstunden leisten, da sonst die o. g. Verteilung nicht gewährleistet ist. Ausnahmen müssen mit dem Vorstand abgestimmt werden.

Neben den samstägigen Gemeinschaftsstunden kann die Gemeinschaftsarbeit auch geleistet werden, indem der Gartenfreund über das ganze Jahr regelmäßig die Pflege eines Beetes oder eine andere Aufgabe  (z. B. Wasser-, Elektro- und Spielplatzbetreuung, Müll sammeln) übernimmt.


Arbeiten, die bei den samstägigen Gemeinschaftsstunden nicht erledigt worden sind, und Arbeiten, die spontan notwendig sind, werden im Internet regelmäßig angeboten. Gartenfreunde können nach vorheriger Absprache mit der Fachberaterin diese Arbeiten ausführen.

Bei den samstägigen Gemeinschaftsstunden werden nur die Gartenfreunde eingeteilt, die zum Treffpunkt das notwendige Arbeitswerkzeug (Spaten, Grabegabel, Rosen- und Astschere, Harke, Schubkarre, Besen usw.) mitbringen.

Herbsttermine bei Giesebrecht
Happy Herbst
Am Samstag, 05. September 2015 von 9:00 bis 14:00 Uhr beginnt der herbstliche Auftakt! Die Zeit der bunten Blätter und die Erntezeit von leckerem Obst stehen bald an!

Seminar Herbstzeit ist Pflanzzeit
Am Samstag, 05. September 2015 von 11:00 bis 12:00 Uhr
lautet das Thema: Ein vitaler Garten im Herbst. Der Profi verrät Pflegemaßnahmen, die im herbstlichen Garten notwendig sind.
Referent: Rüdiger Steeg
Das Seminar ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

August 2015
Geschichten aus dem Stadtbezirk Nr. 7 "Grüne Lunge - Kleingartenanlagen"
Das Stadtbezirksmarketing Dortmund Innenstadt-Ost hat den 7. Band aus der Reihe "Geschichten aus dem Stadtbezirk" unter dem Titel "Grüne Lunge - Kleingartenanlagen" herausgegeben. Die 40-seitige Broschüre informiert über Kleingartenanlagen in unserem Stadtbezirk - natürlich auch über unseren Verein.

Die Broschüre könnt ihr im Vereinsheim (sie liegt neben der "Bücherecke" nahe dem Tresen am Fenster) und bei den folgenden Gartenfreunden kostenlos abholen oder hier herunterladen:
  • Garten 35 (Gisela Szulc)
  • Garten 51 (Stephanie Pieper) und
  • Garten 113 (Hanne Winden)

Wichtige Mitteilung für die Pächter der Gärten 1 bis 38 wegen der Entlüftung der neuen Wasseruhren
Bei der letzten Jahreshauptversammlung im März 2015 haben wir uns alle für ein neues Wasseruhrensystem entschieden, das wir innerhalb der nächsten 4 bis 6 Jahre einbauen werden.

Bei den Gärten 1 bis 38 ist die neue Wasseruhr mittlerweile eingebaut worden.

Die Vorteile des neuen Systems sind:
  • Die Wasseruhr muss im Winter nicht mehr ausgebaut werden.
  • Die Wasseruhr kann nicht falsch herum eingebaut werden und läuft somit nicht falsch herum.
  • Alle Gartenfreunde haben ein einheitliches System.
  • Auch in 6 Jahren werden die Kosten für alle günstiger werden.
  • Wir kommen den Vorgaben des Gesetzgebers nach.
Die alten Wasseruhren hatten keinen Rücklaufstopp, der nun vom Gesetzgeber vorgegeben ist. Durch den Rücklaufstopp wird demnächst, wenn wir das Wasser abstellen werden, Wasser in der Leitung von der Wasseruhr bis zur nächsten Wasserentnahmestelle stehen bleiben und dann unter Umständen bei starkem Frost im Winter Schäden verursachen.

Die Lösung hierfür ist, hinter der Wasseruhr eine Entlüftung einzubauen. Dafür ist jeder Pächter verantwortlich.

Sollte es Fragen zum System, Umbau und Einbau geben, so stehen die Wasserwarte mit Rat und Tat zur Stelle:
Hans Lisker (Garten 125) Mobiltelefon 0171 2625393
Burkhard Veit (Garten 112) Mobiltelefon 0157 54595638

Tipp für abgeerntete Beete
Auf abgeernteten Beeten und zwischen verblüten Stauden kann jetzt Phacelia ausgesät werden. Phacelia eignet sich sehr gut als Bienenweide und zur Gründüngung. Die Pflanze nutzt die Nährstoffvorräte im Boden gut aus und übergibt sie nach der Verrottung leicht an die Nachfolgefrucht. Die Blätter führen zu einer sehr guten Bodenbeschattung und bewirken dadurch eine Unkrautunterdrückung. Das im Boden verbleibende organische Material erhält bzw. erhöht den Humusgehalt und damit die Ertragsfähigkeit der Böden.

Weitere Durchgangs- und Parkplatzsperren wurden installiert
Um die Sicherheit unserer Kinder am oberen Kinderspielplatz noch mehr zu erhöhen, haben wir eine weitere Durchgangssperre kurz vor dem Kinderspielplatz angebracht. Leider stießen alle Appelle, die Gartenanlage nur in genehmigten Ausnahmefällen zu befahren, offensichtlich bei einigen Unbelehrbaren auf taube Ohren, sodass der Vorstand zu dieser Maßnahme gezwungen wurde.

Da der untere Parkplatz von Fremden unberechtigt so zugeparkt wurde, dass unsere Gartenfreunde häufig selber keinen Parkplatz mehr vorfanden, haben wir diesen Parkplatz ebenfalls mit einer Parkplatzsperre versehen, die nur mit einem Schlüssel geöffnet werden kann. Damit wird auch unser Problem, dass der Parkplatz immer häufiger als Schrottplatz für abgemeldete Autos und Sperrmüll missbraucht wird, hoffentlich behoben.

Schlüssel können weiterhin beim Vorstandsmitglied Hans-Joachim Lisker (mobil 0171 2625393) gegen einen Unkostenbeitrag von 12 € erworben werden.

Kolumne unseres Gartenfreundes Dennis Werner in den Ruhr Nachrichten

Quelle: Ruhr Nachrichten 14. August 2015 - Informationen auf Wikipedia zum Nachlesen

Juli 2015
Die neue Wippe wurde auf dem oberen Spielplatz aufgebaut
Nachdem wir im vergangenen Sommer die alte Wippe aus Sicherheitsgründen abbauen mussten, konnten wir nun endlich auf dem oberen Spielplatz an der alten Stelle eine neue Wippe aufbauen. Die Wippe ist aus verzinktem Metall, sodass unsere Kinder lange Spaß daran haben werden. Sie hat auf jeder Seite 2 Sitze mit Haltegriffen.



Vielen Dank an Siegfried, Ralf und Manni für ihre spontane Hilfe!

Auf dem letztjährigen Suppenfest, der Glühweinfete, dem "Angrillen" und dem diesjährigen Suppenfest haben wir über 850 € für unsere neue Wippe erlöst. Bedanken möchten wir uns noch einmal bei der Gartenbesucherin, die uns 50 € für die Wippe gespendet hat, sodass wir insgesamt über 900 € gesammelt haben. Den Rest wird der Gartenverein dazu tun.

Zugang zur Behindertentoilette wurde verbessert
Zur leichteren Erreichbarkeit unserer Behindertentoilette am Vereinsheim wurde die steile Zufahrt um 6 Meter verlängert und somit erheblich abgeflacht. Aufgrund dieser Maßnahme musste die Zufahrt für die Anlieferung um 1,20 m verbreitert und die hintere Böschung abgefangen werden.

Dazu wurden 11 Kubikmeter Schotter und 3 Kubikmeter Splitt auf die Fläche aufgebracht und verdichtet. Anschließend wurde  eine 45 m² große Fläche gepflastert. Nachdem die Fa. Hengst die Böschung mit gebrauchtem, aber kostenlosem Mutterboden angeschüttet hatte, brauchten wir nur noch den Boden von kleineren Steine und Wurzeln zu säubern, die Fläche vorzubereiten und Rasen einzusäen. Fertig!!!

Diese Arbeit wurde von Montag bis Samstag von 3 Vereinsmitgliedern fertig gestellt.

Bedanken möchten wir uns noch bei Jürgen Bathe, der spontan seine tatkräftige Hilfe anbot.

Weitere Fotos gibt es im Fotoalbum.



Juni 2015
Tag der grünen Vereine am Samstag, 27. Juni 2015, ab 10 Uhr auf dem Reinoldikirchplatz
Tag der Vereine, Förderer und Liebhaber von Gartenkultur und Naturschutz mit vielen Infos und Musik

Samstag, 27. Juni 2015, ab 10 Uhr auf dem Reinoldikirchplatz in Dortmund

Programm:
09.50 Uhr: Bäng Bäng Marchingband
10.00 Uhr: Begrüßung und Eröffnung durch Bürgermeisterin Birgit Jörder
10.15 bis 15.00 Uhr: Vereine laden zur Information und zur Diskussion; im Rahmenprogramm unterhalten u. a.
Bäng Bäng Marchingband
Joy of Music
Stylematic
Kinder- und Mitmachaktionen an den Ständen
Gesamtmoderation: Alexandra Wiemer, Radio DO 91.2

Teilnehmer:
º Stadtverband Dortmunder Gartenvereine
º Amphibien- und Reptilienschutz Dortmund
º BUND Kreisgruppe Dortmund
º EDG Entsorgung Dortmund
º Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Rombergpark
º Freundeskreis Fredenbaumpark
º Grüner Kreis Dortmund
º Naturlehrpfad "Alte Körne"
º Imkerverein Dortmund-Hombruch
º Kreisjägerschaft Dortmund
º Kulturvergnügen
º NABU Naturschutzbund Deutschland
º Deutsche Kakteen-Gesellschaft
º Gesellschaft der Staudenfreunde
º Stadt Dortmund Ausbildungsbetrieb des Tiefbauamtes
º Interessengemeinschaft Hauptfriedhof Dortmund

Unsere langjährige Gartenfreundin und ehemalige Kassiererin
 
Ursula Gehle

* 11. Mai 1940          † 18. Juni 2015

ist nach langer Krankheit, aber plötzlich gestorben.

Ursel konnte noch im vorletzten Frühjahr mit uns zusammen ihre 40-jährige Mitgliedschaft feiern. Leider ging es ihr danach immer schlechter, sodass sie sich im letzten Jahr nur sehr selten in ihrem geliebten Garten aufhalten konnte.
 
Ursel kümmerte sich von 1993 bis 2003 als Kassiererin sehr gewissenhaft um die Finanzen unseres Vereins.

Wir werden Ursel in dankbarer und guter Erinnerung behalten.

Unser 4. Suppenfest brach alle bisherigen Rekorde
Das diesjährige Suppenfest brach alle bisherigen Erfolge. 25 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde kochten am Sonntagvormittag 21 unterschiedliche leckere Suppen. Darunter waren, wie bei den Festen zuvor, etliche vegetarische Suppen, aber auch die klassischen Suppen wie Erbsensuppe und Linsensuppe waren dabei. Die Internationalität unseres Vereins wurden durch eine polnische Gurkensuppe, eine portugiesische Fischsuppe und den russischen Borschtsch vertreten. Gekocht wurden aber auch exotische (und total leckere) Suppen wie die Bananen-Linsen-Suppe, Süßkartoffeln-Chili-Suppe und Kartoffelgemüsesuppe Thai. Wie jedes Jahr waren auch wieder die Gartenklassiker Käse-Lauch-Hack-Suppe (auch in der vegetarischen Variante), Jägersuppe und Caramba-Suppe dabei. Die erste Suppe, die restlos verputzt worden ist, war das erste Mal (und bestimmt nicht zum letzten Mal) vertreten: ein Currywurst Eintopf.



Bis mittags um 12 Uhr wurden dann alle heißen Suppen angeliefert und in Speisewärmern warm gehalten. Über 100 Gartenfreunde und ca. 50 Gartenbesucher nahmen unsere Einladung an und löffelten mit uns gemeinsam fast alle Suppen aus. Der Zuspruch war auch deswegen so groß, weil etliche Gartenfreunde aus dem Suppenfest ein Familienfest machten. Viele Gärtner kamen mit Kindern, Großeltern und Verwandten, um es sich schmecken zu lassen.



Die folgenden Suppen wurden von unseren Gartenfreundinnen und Gartenfreunden für das Suppenfest gekocht:

Vielen Dank den vielen Köchinnen und Köchen sowie den Helfern des Suppenfestes.

Der Erlös des Festes in Höhe von 307,59 € kommt wie immer unseren Spielplätzen zugute.

Kleine Anekdote am Rande: Zu den Besuchern des Suppenfestes zählte auch der Geschäftsführer der Dortmunder .

Fotos findet ihr wie immer im Fotoalbum.

Rosenfest: Rosige Zeiten!
Am Sonntag, den 21. Juni 2015 erwartet die Besucher des Westfalenparks von 10 bis 18 Uhr wieder wunderschöne Rosengärten des Deutschen Rosariums.

Auf dem Gartenmarkt präsentieren 140 Aussteller ihr reichhaltiges Angebot für den Garten- und Rosenfreund.

Zur künstlerischen und musikalischen Unterhaltung treten das Duo "Pantao" (farbenfrohes Masken- und Stelzentheater aus der Welt der Fabelwesen) und die Jazzband "Street Life" auf.

Rosenführungen finden um 10, 13 und 16 Uhr, Duftführungen um 14 und 15:30 Uhr statt (Treffpunkt: Haus der Rose am Eingang Ruhrallee). 

Der Eintritt kostet 5 €. Für Dauerkarteninhaber und Kinder ist der Eintritt frei. Detaillierte Informationen findet ihr hier.

Tag der Gärten & Parks am 13. und 14. Juni 2015 in Westfalen-Lippe
Entdecken Sie historische Parks, herrschaftliche Schlossanlagen, liebevoll gepflegte Kleinode, kreative Arrangements und verborgene Paradiese beim Tag der Gärten & Parks am 13. und 14. Juni 2015. Über 150 Anlagen stellen sich vor. Neben öffentlich zugänglichen Parks öffnen über 100 private Gartenbesitzer ihre Tore. Das Motto in diesem Jahr lautet „Natürlich schön“.

Lassen Sie sich inspirieren und erleben Sie ein wunderbares Stück westfälische Kultur!

Weitere Informationen findet Ihr im hier.
Teilnehmende Gärten in Dortmund:
Sonntag, 14. Juni  -  44139 Dortmund • Westfalenpark
Sonntag, 14. Juni
 -  44145 Dortmund-Eving • NABU-Naturgarten
Sonntag, 14. Juni
 -  44149 Dortmund-Oespel • Japanischer Garten Pflüger
Samstag, 13. Juni und Sonntag, 14. Juni
 -  44225 Dortmund • Englische Staudenbeete im Botanischen Garten Rombergpark
Samstag, 13. Juni und Sonntag, 14. Juni
 -  44229 Dortmund-Kirchhörde • Garten Skolny - Blüte Blatt und Baum
Samstag, 13. Juni und Sonntag, 14. Juni
 -  44357 Dortmund-Bodelschwingh • Schloßpark Bodelschwingh
Sonntag, 14. Juni
 -  44379 Dortmund-Hangeney • Garten Föllmann

Mai 2015
17. Treffen der Pflanzenfreunde bei Gewächshaus Krieger am 30. und 31. Mai 2015
Das Gewächshaus Center Krieger lädt am 30. und 31. Mai 2015 von 10 bis 18 Uhr zum 17. Treffen der Pflanzenfreunde ein. Dort präsentieren wieder zahlreiche engagierte Gärtner und Vereine (unter anderem unser Gartenfachberater und Imker Ingo Klammer) viele hübsche und leckere Dinge. Unter anderem werden folgende Pflanzen präsentiert: Staudenraritäten, Hostasortimente, Subtropische Kübelpflanzen, Phlox, Gemüse, Kräuter, Kakteen, Efeu, Farne, Passionsblumen, alpine Pflanzen, Orchideen, Wasserpflanzen, Rosen, fleischfressende Pflanzen u. v. m.

Der Eintritt ist frei! Nähere Informationen unter: Internet: http://www.kriegergmbh.de 

Krieger GewächshausCenter Kuno Krieger GmbH
Gahlenfeldstraße 5
58313 Herdecke
Tel. 02330 800860
E-Mail: mail@kriegergmbh.de

1. Brechtener Mühlentag bei Scheiper Mühle am Pfingstmontag 25. Mai 2015
Brechtens einzige Mühle lädt ab 11 Uhr zu einem spannenden Tag rund ums Müllerhandwerk ein.
  • Besichtigung der Mühle und ihre Geschichte
  • Oldtimerschau
  • Mühlenbrot aus dem Holzbackofen
  • Kleintierschau und Kükenschlüpfen
  • Ponyreiten
  • Stände für Dekoration und Handwerk
Für den musikalischen Rahmen sorgt die Pilspicker Jazzband.

Scheiper Mühle, Evinger Str. 669, 44339 Dortmund-Brechten

Kurz vor Vollendung ihres 80. Lebensjahres verstarb unsere langjährige Gartenbesucherin

Lena Berndt
 
Fast alle Gartenfreunde kannten Lena, weil sie bei jedem Wetter mehrmals täglich durch unsere schöne Gartenanlage lief, um "in Bewegung zu bleiben".

Wir werden Lena und ihr liebenswertes Wesen vermissen.

Blumenmarkt 2015
In diesem Jahr wird wegen der geringen Resonanz der letzten beiden Jahre kein Blumenmarkt des Gartenbaubetriebes Deitelhoff in unserer Gartenanlage stattfinden. Dies haben wir sehr bedauert, zumal die Qualität der Blumen und Pflanzen der Fa. Deitelhoff unübertroffen ist. Wir haben daher beschlossen, eine Sammelbestellung zu organisieren.

Ihr habt bei Interesse die Möglichkeit, uns eure Wünsche mitzuteilen. Teilt uns bitte mittels dieser Preisliste eure Wünsche per E-Mail oder direkt im Garten mit.

Wir werden nur Bestellungen akzeptieren, wenn die bestellte Ware als Vorkasse bis zum 3. Mai 2015  überwiesen oder bar bezahlt worden ist. Die Kontoverbindung erfahrt ihr unter ulrich@winden-online.de.

Die Ware wird voraussichtlich am 9. Mai 2015 geliefert.

Gartenbegehung
Der Vorstand führt am Sonntag, den 03. Mai 2015 ab 11 Uhr eine Gartenbegehung bei den Gärten 20 bis 50 durch, weil bei den Gartenbegehungen am 22. November 2014 und 01. Februar 2015 in einigen Gärten Mängel festgestellt worden sind, die bis zum 31. März 2015 zu beseitigen waren. Alle Gartenfreunde wurden über die Mängel schriftlich informiert.

Der Vorstand wird die Gärten 20 bis 50 zur Prüfung der Situation betreten.

Gartenfreunde, die Grün- und Strauchschnitt oder Gegenstände hinter dem Zaun zum Hundeweg lagern und spitze Stangen oder ähnliches im Boden eingeschlagen haben, werden hiermit aufgefordert, dies unverzüglich zu entfernen und ordnungsgemäß zu entsorgen.

Kolumne unseres Gartenfreundes Dennis Werner in den Ruhr Nachrichten

Quelle: Ruhr Nachrichten 04. Mai 2015
Lieber Gartenfreund Dennis,

da hast du dich zusammen mit anderen Gartenfreunden wirklich angestrengt. Erst habt ihr 2 Stunden lang Unkraut gejätet und dann um 11 Uhr, als fast keiner mehr damit gerechnet hat, kam doch noch der Sand für unsere Sandkästen - und die 16 Kubikmeter mussten in die Sandkästen geschüppt bzw. gekarrt werden. Toll war, dass ihr nicht wie geplant die Schaufeln um 13 Uhr einfach fallen gelassen habt. Ihr habt erst aufgehört, als der ganze Sand in den Sandkästen war.

Dafür danken wir - und natürlich alle Kinder des Gartenvereins - dir und den anderen Gartenfreunden.

Das erste "Angrillen" war ein voller Erfolg
Zur Eröffnung der Gartensaison veranstaltete der Gartenverein am Samstag, 2. Mai 2015 ab 14 Uhr erstmalig eine Grillfete "Angrillen" unter der Pergola an der Vereinslaube Nr. 97. Bei herrlichem Wetter war es ein sehr gut besuchtes Gartenfest mit ca. 90 Teilnehmern.

Wir haben uns sehr gefreut, dass nicht nur viele Gartenfreunde, sondern auch Bewohner aus der Nachbarschaft und Gartenfreunde aus dem benachbarten Gartenverein zu dem Fest kamen.

Die Nachfrage nach Bratwürstchen, Tofu-Würsten und Nackensteaks war so groß, dass wir sogar noch einige Würstchen nachkaufen mussten. Auch die von Gartenfreunden gespendeten Salate waren ruck zuck verputzt.

Der Reinerlös von fast 200 € kommt unseren Spielplätzen zugute.

Einen Film vom Fest gibt es im Fotoalbum.

Mit freundlicher Genehmigung von Reinhard Alff

April 2015
Essig- und Ölverkostung der Fa. Zapfhahn
Am Freitag, den 24. April 2015 ab 16.30 Uhr wird auf vielfachen Wunsch unserer Gartenfreunde das Weinfachgeschäft Zapfhahn (Ostenhellweg 61) noch einmal eine Essig- und Öl-Verkostung in unserem Vereinshaus anbieten. Diese Veranstaltung wurde bereits vor 2 Jahren sehr erfolgreich und mit viel Interesse in unserem Vereinsheim durchgeführt. Über 40 Gartenfreunde waren von der Verkostung begeistert.

Simone Voigt wird wie immer sehr interessant über Essige und Öle plaudern. Selbstverständlich können die Essige, Öle und fertigen Dressings auch probiert werden.

Die Verkostung ist kostenlos.

Zapfhahn
Ostenhellweg 61
44135 Dortmund
Tel. 0231 5580141
Fax : 0231 5580139
Internet: http://www.zapfhahn-online.de

Giftige Pflanzen im heimischen Garten
Der Pflanzenversand Garten-Schlüter hat einen kostenlosen Ratgeber über giftige Pflanzen im heimischen Garten erstellt. Momentan umfasst dieser Ratgeber die 23 giftigsten Pflanzen, die man im Gartenbereich finden kann.

Nicht alles, was im Frühling blüht und grünt, ist so harmlos wie es aussieht. Gerade kleine Kinder unterliegen oft der Faszination von bunten Blumen, farbenfrohen Beeren und exotisch aussehenden Pflanzen. Aber hier ist gewisse Vorsicht geboten, denn viele Pflanzen enthalten giftige Bestandteile, die für Kinder schädlich bis lebensgefährlich sein können.

Gerade Kleinkinder neigen dazu, giftige Blüten, Blätter oder Beeren in den Mund zu nehmen. Daher ist es besonders wichtig, Eltern und Kinder über die Gefahrenquellen in Gärten und Wäldern aufzuklären.

Dieser kostenlose Pflanzenratgeber soll dazu dienen, Ihnen die Pflanzen und ihre giftigen Bestandteile näher zu bringen. Darüber hinaus werden Sie mit Sofortmaßnahmen im Falle einer Vergiftung betraut und mit den wichtigsten Telefonnummern ausgestattet.

Quelle: Garten-Schlüter, Bahnhofstraße 5, 25335 Bokholt-Hanredder

Staudentage bei Giesebrecht
Die Baumschule Giesebrecht (Im Dorf 23, 44532 Lünen) lädt vom 11.04. bis zum 19.04.2015 wieder zu den Stauden-Tagen; Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 8:30 - 18:30 Uhr, Samstag: 8:30 - 16:00 Uhr, Sonntag: 11.00 - 15.00 Uhr.

Neuer Spielplatzwart gefunden
Wir haben einen zweiten Spielplatzwart gefunden. Walter "Ata" Pottkämper wird sich zusammen mit Rudolf Kroh um die Wartung der Spielgeräte auf unseren beiden Spielplätzen kümmern.

Ostereiersuchen am Karsamstag 2015
An dem traditionellen Ostereiersuchen am Karsamstag nahmen bei strahlendem Osterwetter 17 Kinder aus unserer Gartenanlage teil. Nach erfolgreicher Suche setzten sich die Kinder mit Eltern und Großeltern noch zur gemeinsamen Kaffeetafel zusammen, um die gespendeten Kuchen und Waffeln sowie Getränke zu verzehren. Wie immer war es für unsere Kleinsten ein gelungenes Fest.

Bilder vom Ostereiersuchen findet ihr im Fotoalbum.

März 2015
Wasser ist aufgedreht
Am Samstag, den 28. März 2015, wurde das Wasser aufgedreht. Vorher haben unsere beiden Wasserwarte Hans Lisker und Burkhard Veit in euren Gärten den Zustand von Wasseruhr und Absperrhähnen begutachtet.

Wichtig: Bevor ihr euren Haupthahn aufdreht, öffnet vorher die Endverbraucherstellen, damit die Luft in euren Leitungen entweichen kann und die Leitungen nicht platzen.

Willkommen im Gartenverein
Wir gratulieren Bianca und Falk Dickhut herzlich zur Geburt ihrer ersten Tochter Sonea.

Sonea kam - nachdem sie sich ein wenig geziehrt hatte - am 25. März 2015 um 12.15 Uhr mit einem Gewicht von 3.270 g, einer Länge von 54 cm und einem Kopfumfang von 34 cm im St. Joseph-Hospital zur Welt.

Wir wünschen Sonea eine glückliche Kindheit in unserer schönen Gartenanlage. Wir freuen uns sehr über den weiteren Gartennachwuchs. Mittlerweile hat unser Gartenverein über 60 Kinder, die auf unseren beiden Spielplätzen, in der ganzen Anlage und natürlich in den Gärten sorgenfrei spielen können.

Sauberes Dortmund 2015 - Mach mit!

Quelle: Ruhr Nachrichten 23. März 2015
Auch in diesem Jahr trafen wir uns wieder mit Mitgliedern des SPD Ortsvereins Kaiserhain und den Naturfreunden zu einer Müllaufräumaktion an der Emscher, um den Bereich von der Dessauer Straße bis zur Buschmühle vom Müll zu säubern. 

Wie bereits im letzten Jahr hat auch der Oberbürgermeister Ullrich Sierau wieder tatkräftig mitgeholfen.

Bilder von der Aktion findet ihr im Fotoalbum.

Bild von der Aktion am 21. März 2015 mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Mitgliedern unseres Vereins - Ludger, Sarah, Siegfried, Angelika, Uli, Brigitte, Gisela, Hanne und Tanja

Schade, dass nicht alle Gartenfreunde Zeit hatten, an der Lehrveranstaltung im praktischen Obstbaumschnitt teilzunehmen.
Beim Gang durch unsere an und für sich sehr schöne Gartenanlage haben wir leider einige massakrierte Obstbäume gesehen.

Ein Gartenfreund hat wohl kurz vor dem Schnitt seines Obstbaumes den Horrorfilm "Das deutsche Kettensägenmassaker" gesehen. Dafür war der Schnitt in Rekordzeit erledigt - zusammen mit dem Baum.

Ein anderer hat sich mal an dem Trend "Unkuobla" versucht - unten kurz, oben lang. Der Baum konnte danach noch einige Wochen als praktischer Garderobenhaken benutzt werden. Bei der Wertermittlung fiel der Gartenfreund dann aus allen Wolken, dass er für die Bäume nicht nur kein Geld erhielt, sondern die traurigen Reste auch noch entfernen musste.

Den ersten Preis hat aber das abgebildete Exemplar erhalten - sehr individuell. Die Kleiderhaken sind zwar ein bisschen hoch geraten, die 3 übrig gebliebenen Äste werden im Sommer aber einen tollen Schattenspender abgeben - wenn der Baum bis dahin nicht aus Protest umgefallen ist.

Tipp 1: Fragt eure Fachberaterin, euren Vorsitzenden oder erfahrene Gartennachbarn, bevor ihr als Neuling einen Baum schneidet.

Tipp 2: Die nächsten kostenlosen Lehrgänge werden am 14. August 2015 angeboten: siehe Termine

Infomaterial von der Fa. Neudorff
Wir haben Infomaterial von der Firma Neudorff erhalten, das wegen postalischer Probleme leider nicht pünktlich zur Jahreshauptversammlung geliefert worden ist. Jeder Gartenfreund kann die Garten-Fibel und Broschüren zum Naturgarten und zur Rosenpflege von uns (natürlich kostenlos) erhalten.

Die Garten-Fibel enthält, neben der Werbung für Neudorff-Produkte, nützliche Informationen über naturnahes Gärtnern u. a. zu den Themen torffreie Erde, Boden verbessern, organisch düngen, Bienen schützen, nützliche Helfer, Buchsbaum pflegen, Tomaten anbauen, Moos im Rasen, Unkraut bekämpfen, Kübelpflanzen pflegen und vieles mehr.

Das Infomaterial könnt ihr im Vereinsheim (es liegt neben der "Bücherecke" nahe dem Tresen am Fenster) und bei den folgenden Gartenfreunden abholen:
  • Garten 35 (Gisela Szulc)
  • Garten 51 (Stephanie Pieper) und
  • Garten 113 (Hanne Winden)

Die wichtigsten Mitteilungen von unserer Jahreshauptversammlung
Auf unserer Jahreshauptversammlung am 8. März 2015 wurden unser Kassierer Lothar Steins, unsere Gartenfachberaterin Hanne Blomberg-Winden und unser Beisitzer Karl-Heinz Riße nahezu einstimmig wiedergewählt.

Außerdem wurden die vom Vorstand vorgeschlagenen Beschlüsse einstimmig angenommen:
  • Geänderte Ruhezeiten in unserer Anlage: Aufgrund eines einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung gelten in unserer Gartenanlage die folgenden Ruhezeiten:
    Während der Sommerzeit:
    - Mittagsruhe montags bis samstags von 13 bis 15 Uhr
    - Abendruhe von 19 bis 7 Uhr des nächsten Tages
    - Sonn- und feiertags ganztägig
    Während der Winterzeit:
    - Abendruhe von 19 bis 7 Uhr des nächsten Tages
    - Sonn- und feiertags ganztägig
    Es dürfen zu diesen Zeiten keine Rasenmäher, Häcksler, Heckenscheren, Sägen, Bohrer usw. benutzt werden.
    Die Kinderspielplätze dürfen selbstverständlich zu jeder Zeit genutzt werden. Hier gelten keine Ruhezeiten.
    .
  • Zur Eichpflicht und Anschaffung von Wasseruhren: Aufgrund der Eichpflicht bei Wasseruhren schafft der Verein einheitliche Wasseruhren an, welche aus einem Gehäuse und einer Messpatrone bestehen und die bei jedem Pächter innerhalb der nächsten 6 Jahre eingebaut werden. Die Installation und Wartung nehmen die Wasserwarte vor. Nach Ablauf der Eichzeit braucht nur die Messpatrone gewechselt zu werden. Die Finanzierung erfolgt durch eine jährliche Umlage in Höhe von 8 € ab der Jahresrechnung 2016 für 6 Jahre. Ab 2022 wird die Umlage neu berechnet.
Unsere Gartenfreundin Regina Reintgen wurde auf der Mitgliederversammlung von unserem Bezirksvertreter Gert Haase für ihre  25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Wir schreddern am 6. und 7. März 2015
Wir haben uns - wie jedes Jahr - den großen Schredder geliehen und werden am Freitag, den 06. März 2015, von 14:00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit und am Samstag, den 07. März 2015, von 9:00 Uhr bis ca. 14 Uhr auf dem großen Schredderplatz (neben Garten 117) schreddern.



Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

der Aufruf war innerhalb kurzer Zeit sehr erfolgreich! Es haben sich für Freitag bereits 7 und für Samstag 7 Freiwillige gemeldet. Das reicht! Vielen Dank! Auf euch ist Verlass!

Kolumne unseres neuen Gartenfreundes Dennis Werner in den Ruhr Nachrichten

Quelle: Ruhr Nachrichten 04. März 2015

Verbot des Hecken- und Strauchschnitts vom 01. März bis 30. September
Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

bitte beachtet, dass es aus Gründen des Vogelschutzes jetzt verboten ist, Hecken und Sträucher stark zurück oder gar "auf Stock" zu schneiden. Die Vögel brüten in dieser Zeit und dürfen durch den Hecken- und Strauchschnitt auf keinen Fall gestört werden.

Selbst Schnitte, die der Pflege dienen, wie beispielsweise die Entfernung des Jahresaustriebes sowie Form- und Pflegeschnitte, sind nur dann erlaubt, wenn das Brutgeschäft nicht gestört wird. Am besten schneidet ihr im Zweifelsfall nicht.

Februar 2015
Es war Glühweinfete - und viele sind gekommen!
Der Einladung zur ersten Vereinsglühweinfete folgten bei herrlichem Wetter 55 unserer Gartenfreunde mit 15 Kindern. Alle hatten Spaß und viel zu erzählen und ließen sich 70 Bratwürstchen, 16 Liter Grünkohlsuppe, Kuchen, Plätzchen, 8 Liter Glühwein, 6 Liter Kinderpunsch sowie einige Kannen Kaffee und Tee schmecken.

Der Erlös in Höhe von 177,76 € kommt unserer neuen Wippe zugute.

Fotos findet ihr wie immer im Fotoalbum.

Vielen Dank an Angelika für den tollen Film.

Nähere Informationen - hier klicken!

Einladung zum Stammtisch mit Informationen zur Eichung von Wasserzählern
Der Vorstand und die Wasserwarte laden am Freitag, den 13. Februar 2015 um 18 Uhr ins Vereinshaus zu einer Informationsveranstaltung ein, bei der über die geplante Beschlussfassung über die Eichpflicht von Wasserzählern informiert wird.

Die Ausgangslage:

Sowohl bei Strom- als auch bei Wasserzählern besteht Eichpflicht! Die Eichgültigkeit bei Wasserzählern für Kaltwasser beträgt 6 Jahre.
Der Vorstand ist verpflichtet, diese Eichpflicht durchzusetzen. Gartenfreunde, die sich dieser Eichpflicht widersetzen, begehen - zumindest theoretisch - eine Ordnungswidrigkeit.

Unsere bisherigen Aktionen:

Die neuen Wasserwarte Hannes Lisker und Burkhard Veit haben in den letzten 2 Jahren sehr gute Arbeit geleistet. Sie haben nicht nur das Wasser im Frühjahr an- und vor dem Winter abgedreht, sondern sie haben sich auch sonst hervorragend um alles gekümmert, was mit Wasser zu tun hat:
  • Sie kontrollieren vor dem Ausdrehen des Wassers, ob die Wasserschieber in den Parzellen zugedreht sind. Der Erfolg ist, dass es in den letzten 2 Jahren keine Überschwemmung mehr in Lauben oder Wasserschächten gegeben hat.
  • Sie kontrollieren die Wasseruhren und Wasserschieber. So haben sie defekte Uhren, falsch herum eingebaute Uhren, Undichtigkeiten und auch zum Teil uralte Wasserzähler (bis 1981) entdeckt.
  • Sie helfen bei allen Problemen, die mit der Wasserversorgung zu tun haben. So dichten sie Lecks ab und helfen beim Austausch von Wasserzählern und Wasserschiebern.
Auch der Verein kümmert sich um den Wasserverbrauch. So werden jeden Monat die Hauptwasserzähler in den Anlagen I und II abgelesen, um einen plötzlichen hohen Wasserverbrauch zu entdecken. Dabei wurde schon so mancher Gartenfreund vor einem hohen Schaden bewahrt.

Unser Vorschlag:

Die Wasserwarte und der Verein schlagen vor, dass alle Gartenfreunde ein neues System anschaffen. Neu an diesem Wasserzähler ist, dass es aus 2 Teilen besteht: dem Gehäuse und einer Messpatrone. Die Vorteile dieses Systems sind:
  • Nach Ablauf der Eichzeit (also nach 6 Jahren) braucht nur noch eine neue geeichte Messpatrone gekauft zu werden. Das System hat einen Rücklaufstopp; das bedeutet, es kann nicht falsch herum eingebaut werden, also kann es auch nicht rückwärts zählen. Es kann außerdem kein Dreck in das Leitungssystem gelangen (Trinkwasser!)
  • Innerhalb von 6 Jahren erhält jeder Gartenfreund den neuen Wasserzähler. Danach wird alle 6 Jahre automatisch eine neue Messpatrone eingesetzt.
  • Die Wasserwarte bauen den Wasserzähler ein und aus. Ebenfalls kümmern sie sich um die Wartung. Der Gartenfreund braucht sich nur noch um den Wasserschacht zu kümmern.
  • Der Wasserzähler ist bis minus 14 Grad frostsicher.
  • Ein einheitliches System ist in der Anschaffung billiger und leichter zu warten.
  • Nach 6 Jahren sind die Kosten um über 50 % billiger, da nur noch die Messpatrone gekauft werden muss.
Die Anschaffung dieses Wasserzählers ist nur geringfügig teurer als eine normale Wasseruhr (ca. 6 €). Dieser Nachteil wird aber nach 6 Jahren mehr als wettgemacht.
Der Verein plant, jedes Jahr ca. 30 Wasserzähler zu kaufen und einzubauen, sodass die Umstellung nach 4 bis 6 Jahren abgeschlossen ist. Weiterhin schlägt der Verein vor, dass die Kosten für dieses System einschließlich Ein- und Ausbau als Pauschale mit der Jahresrechnung bezahlt werden. In den ersten 6 Jahren wird die Pauschale ca. 8 € pro Jahr, danach (nach jetzigem Preisspiegel) ca. 4 € pro Jahr betragen.
An zusätzlichen Kosten können eventuell noch einmalig Kosten für ein T-Stück zur Entlüftung am Ende des Wasserzählers entstehen, falls dieses noch nicht vorhanden ist. Dies kostet je nach Ausführung ca. zwischen 7 und 15 €.
Einige Gartenvereine haben mit den neuen Wasserzählern bereits gute Erfahrungen gemacht.

Die Alternative:

Falls dieser Vorschlag keine Mehrheit auf der Jahreshauptversammlung finden sollte, muss jeder Gartenfreund für eine gültige Eichung des Wasserzählers selber Sorge tragen. Die Wasserwarte werden dies im Interesse aller nachhaltig kontrollieren.

Gut Grün

Der Vorstand

Januar 2015
Winterleuchten im Westfalenpark
Von Samstag 06.12.2014 bis Sonntag 18.01.2015
Sonntag bis Donnerstag 17.00 - 20.00 Uhr
Freitag und Samstag 17.00 - 22.00 Uhr

Zum 9. Mal lädt der Westfalenpark zu einem Winterspaziergang in eine wunderschöne Lichtoase ein.
Tausende von Lichtern zwischen Bäumen und Sträuchern auf Wegen und Objekten bezaubern die Besucher jedes Jahr aufs Neue beim Winterleuchten. Denn immer kommen Highlights hinzu, werden die Lichter überraschend anders arrangiert und neue Areale des Westfalenparks ins Rampenlicht gerückt: Wiesen im frechen Streifenlook, Lichtornamente in Baumwipfeln und faszinierende Lichtobjekte auf den Wegen. Videoprojektionen zaubern bewegte Bilder in die Dunkelheit.

Eintritt Winterleuchten:
6,00 € p. P. ab 12 Jahren
2,00 € p. P. von 6–12 Jahren
Kinder unter 6 Jahren und Jahreskarteninhaber/innen
haben freien Eintritt.
Gemeinsamer Spaziergang durch den leuchtenden Westfalenpark:

Am Dienstag, den 06. Januar 2015, trafen wir uns bei optimalen Wetter (kalt und trocken) und guter Laune zum Spaziergang  beim Winterleuchten. Der Zuspruch war auch überragend, wenn man bedenkt, wie kurzfristig (2 Tage Vorlauf) der Termin anberaumt war: 24 Gartenfreunde (einschließlich 6 Kinder) sind mitgekommen. Es war zwar manchmal schwierig, bei der Dunkelheit den Kontakt zu halten; aber dafür gibt es ja Mobiltelefone. Treff- und Sammelpunkte waren immer der nächste Grill- oder Glühweinstand oder das wärmende Zelt. Weitere Fotos findet ihr im Fotoalbum.

weiter zum Archiv 2014