Flugfilm
"Schrebergarten 06
von oben"


Bitte auf das Bild klicken.


Gartenarbeiten im Februar

Allgemeine Arbeiten

  • Bei Schneefall: Schneelast vom Geäst der Bäume, Hecken und Ziersträucher schütteln, da sonst Astbruch und Auseinanderfallen der Hecken drohen.
  • Bei starkem Schneefall: Schnee vom Laubendach gleichmäßig entfernen. Bei unterschiedlichen Dachneigungen auf Schneesackbildung achten!
  • Schnee von Gewächshäusern entfernen.
  • Sträucher und Hecken dürfen nur noch bis zum 28. Februar kräftig zurückgeschnitten werden.
  • Wer bei milden Temperaturen jetzt schon die Unkräuter beseitigt, erspart sich im Frühjahr und Sommer viel Arbeit.
  • Bei frostfreiem Wetter Kompost umsetzen und sieben.
  • Jetzt schon Giersch bekämpfen.
  • Nistkästen aufhängen.
  • Bevor die eigentliche Gartenarbeit los geht, kann man jetzt schon eine Bodenuntersuchung vornehmen, um den Düngebedarf des Gartens zu kennen. Für eine einfache PH-Untersuchung genügt ein Bodentest-Set z. B. von Neudorff (ca. 5 €). Eine aufwendige Bodenanalyse kann man z. B.  an die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt NRW oder an den Raiffeisen Laborservice schicken. Diese Untersuchung kann natürlich jederzeit durchgeführt werden.
  • Fallen gegen Wühlmäuse wirken jetzt am besten.
Obst- und Gemüsegarten
  • Es können bei frostfreiem Wetter Obstbäume geschnitten werden.
  • Fruchtmumien von Obstbäumen entfernen.
  • Wintergemüse (Rote Beete, Topinambur, Pasinaken, Porree, Grünkohl, Rosenkohl, Rot- und Weißkohl, Feldsalat, Winterkresse) ernten.
  • Weisen die Johannisbeeren angeschwollene, rundliche Knospen auf, kann man von einem Schädlingsbefall ausgehen. Gallmilben überwintern in Knospen und verursachen eine rundliche Anschwellung. Die Knospen wegschneiden und über den Hausmüll entsorgen.
  • Für die ganz Ungeduldigen: Tomaten, Paprika, Melonen und Zucchini können auf der Fensterbank vorgezogen werden. Möhren können direkt ins Freilandbeet gesät werden.
  • Frühkartoffeln können vorgekeimt werden.
  • Pflücksalat und Feldsalat im Frühbeet aussäen.
Ziergarten
  • An frostfreien Tagen werden sommerblühende Ziersträucher wie Sommerflieder, Spiersträucher, Weigelien oder Hortensien zurückgeschnitten. 
  • Bei Rispenhortensien werden die Zweige ca. 30 cm über dem Boden abschneiden, da die neuen Triebe aus dem gesunden Wurzelbereich austreiben.
  • Blauregen sollte jetzt stark zurückgeschnitten werden, sodass von den letztjährigen Trieben nur die Basis mit den Blütenknospen stehenbleibt. Blütenknospen erkennt man daran, dass sie viel größer sind als die Blattknospen.
  • Bei immergrünen Gehölzen die Bodenfeuchtigkeit überprüfen, bei frostfreien Perioden gießen, um Trockenschäden zu vermeiden. Bei zu starker Wintersonne mit Vlies schattieren, um vorzeitigen Austrieb zu verhindern.
  • Wenn die Frühjahrsblüher bei frostigen Temperaturen schon zu sehen sind, sollten sie durch Abdeckung mit Reisig o. ä. geschützt werden. Bei stärkeren Bodenfrösten erleiden die Austriebe Schäden.
  • Chinaschilf, Pampasgras und andere Ziergräser kurz vor dem Austrieb stutzen.
  • Spätsommer- und Herbstblüher wie Fetthenne, Sonnenhut oder Astern bei nicht gefrorenem Boden teilen.

Letzte Aktualisierung:
18. Februar 2020, 14:30 Uhr

Das ist neu:
- Tipps & Tricks: Gartentipps des BDG Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (März 2020)
- Homepage: Gemeinschaftsstunden am 22. Februar 2020
- Homepage: Sauberes Dortmund 2020 - Mach mit!
- Unser Vereinsheim: Mittagstisch
- Homepage: Gemeinschaftsstunden am 08. Februar 2020
- Homepage: Neuer Weg
- Homepage: Glühweinfete

- Homepage: Stunde der Wintervögel
- Homepage: Besuch vom Niklaus
- Homepage: Neuerungen Gemeinschaftsstunden
- Homepage: Weihnachtsmarkt des PTV
- Homepage: Neuer Zugang ist fertig
- Homepage: Wasser ist abgedreht
- Termine 2020
- Homepage: St. Martin-Fest 2019
- Homepage: Lehrgangstermine des Landesverbandes 2020
- Fachberatung: UmweltKulturPark in Dortmund-Barop
- Homepage: Reibekuchenfest am Donnerstag, den 3. Oktober 2019
- Fachberatung: Studienfahrt zu der Staudengärtnerei Stade und zum Staudengarten Picker
- Homepage: Gemeinschaftsstunden am Samstag, 21. September 2019
Homepage: Behindertengerechter Zugang
- Fachberatung: Studienfahrt zur Kräutermagie
- Homepage: Kuchenfest am Sonntag, 01.09.2019, 14 Uhr
Fachberatung: Spaziergang durch Hörder Gartenvereine
- Homepage: Lokalzeit aus Dortmund
- Freie Gärten






 
 
Herzlich willkommen im Schrebergarten 06
Bisher fanden uns Besucher aus den folgenden 97 Ländern:
         
                                                                     

Gemeinschaftsstunden (Strauchschnitt) am Samstag, 22. Februar 2020
Obwohl beim ersten Strauch- und Heckenschnitttermin in diesem Jahr bereits sehr viel geschafft worden ist, bleibt noch jede Menge Arbeit für den 2. Schnitttermin übrig:
  • Heckenschnitt vor Garten 36, hinter Garten 110
  • Heckennachschnitt links vom Haupteingang
  • Schnitt der Niedrighecken zwischen den Gärten 61 und 62
  • Strauchschnitt vor Garten 83 (Nähe U-Bahn), am Festplatz, am oberen Spielplatz, am Haupteingang
  • Beete säubern: hinter 75, 79, 80, 82, 83 bis 86, neben 91 und 118
  • rund um den kleinen Schredderplatz
  • rund um die Vereinslaube fegen und säubern
  • beschädigtes Schaukeltierchen für Reparatur abbauen und Feder gegen Gefahren schützen
Treffpunkt ist wie immer kurz vor 9 Uhr am Florianweg beim Geräteschuppen zwischen den Gärten 44 und 45. Bitte bringt Rosenschere, Astschere, Harke, Grabegabel, Spaten, Besen und Schubkarre zum Treffpunkt mit – nur Gartenfreunde mit Werkzeug werden eingeteilt. Bitte denkt auch an die Arbeitskarte.

Gemeinschaftsstunden (Strauchschnitt) am Samstag, 8. Februar 2020
Nachdem wir den ursprünglichen Strauchschnitttermin wegen des Dauerregens am 1. Februar um eine Woche auf den 8. Februar verschieben mussten, wurden wir mit frühlingshaften Wetter für unsere "weise" Entscheidung belohnt.


Danke an (stehend) Hanne, Martin, Jonas mit Madita Ava, Helena, Olaf, Kristof, Rüdiger, Matthias und Oliver mit Milian sowie (sitzend bzw. kniend) Rafael, Uli, Isabel und Bianca (nicht auf dem Bild: Simon und Sebastian von der Mittagschicht)
Da sich 15 Gartenfreund*innen angemeldet hatten, haben wir richtig viel geschafft:
  • Die beiden  Spielplätze wurden wieder in Schuss gebracht.
  • Die Hecken der beiden Schredderplätze, neben Garten 55, zwischen den Gärten 55 und 122 und am oberen Spielplatz wurden geschnitten.
  • Sträucher in den Vorbeeten 113 und 114 wurden geschnitten.
  • Abfall in der Gartenanlage wurde aufgesammelt.
  • Strauchschnitt aus den Pflegebeeten wurde eingesammelt.
  • Das Beet in Garten 88 wurde gesäubert.
  • Ausgänge zum Hundeweg wurden gesäubert.
  • Der Eingangsbereich des Haupteingangs an der Tewaagstraße wurde gefegt.

Sauberes Dortmund 2020 - Mach mit! Wir machen am 28. März 2020 wieder mit!
 
                                      2014                                                                                    2015
Auch in diesem Jahr wird sich unser Gartenverein am Samstag, den 28. März 2020 wieder an der Aktion "Sauberes Dortmund 2020 - Mach mit!" der EDG Dortmund beteiligen - und das bereits zum 7. Mal. Wir waren also von Anfang an und jedes Jahr dabei.

Wie im letzten Jahr werden unsere Gartenfreunde das Gebiet rund um unseren Schrebergarten (Tewaagstraße, U-Bahn-Station, Karl-Liebknecht-Straße, Märkische Straße und "Hundeweg" zwischen Auf'm Brautschatz und der B1-Brücke) vom Unrat befreien.

Treffpunkt ist um 9 Uhr vor dem Vereinshaus. Die Aktion wird nach 2 Stunden beendet sein.

Die Ausstattung in Form von blauen Säcken, Greifzangen und Handschuhen stellt die EDG wieder in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Für den Abtransport des gesammelten Mülls kümmert sich ebenfalls die EDG.

Bei der letztjährigen Aktion nahmen 24 Gartenfreunde daran teil; ganz toll: auch 7 Kinder machten mit!
 
                                      2017                                                                                    2018

Foto von der Aktion 2019

Jetzt sieht der neue Weg richtig gut aus.

Unser neuer behindertengerechter Zugang an der Tewaagstraße neben der U-Bahn-Station Karl-Liebknecht-Straße gefällt wirklich jedem: den Rollstuhl- und Rollatorfahrern, die jetzt ohne Umweg von der U-Bahnstation unsere schöne Gartenanlage erreichen können; den Fußgängern, die sich nicht mehr über einen zugeparkten Bürgersteig ärgern müssen, weil sie jetzt stattdessen über unsere Garten anlage ausweichen können; den Besuchern unserer Gaststätte und unseres Spielplatzes, weil keine Treppenstufen mehr erklommen werden müssen; allen Gartenbesuchern und Gartenfreunden, weil der neue Weg mit neuer Bepflanzung nicht nur praktisch ist, sondern auch richtig toll aussieht.
Leider fiel ein mindestens 30 Jahre oller wackeliger Zaun an der alten Gartengrenze umso mehr auf. Das durfte natürlich so nicht bleiben! Und deswegen hat der Vorstand einen Kassensturz gemacht und zum Jahreswechsel einen einstimmigen Beschluss gefasst  - und jetzt steht an der anderen Seite des neuen Weges ebenfalls ein neuer, verzinkter Metallzaun.

Wenn jetzt noch die DEW21 nach 34 Jahren das Nachbargrundstück mal säubern würde, die vor 2 Jahren umgefallenen Bäume entfernen würde und die in dieser Zeit bis zu 6 m hoch geschossenen Wildlinge bändigen würde, dann wäre alles perfekt. (Wir geben die Hoffnung nicht auf!)

Glühweinfete am Samstag, 11. Januar 2020


Als Verpflegung wurden unsere leckeren, gegrillten Bratwürste, eine selbstgekochte Grünkohlsuppe, Glühwein mit oder ohne Amaretto, Rum oder Weinbrand, Eierpunsch, alkoholfreier Kinder-Glühwein, Kaffee, Tee, heißer Kakao, Wasser und Apfelschorle angeboten, die auch reißenden Absatz fanden.

Unsere Gartenkinder konnten Stockbrot im Feuerkorb backen und der Feuerkorb und Fackeln bildeten die passende Atmosphäre.

Der Erlös kommt wie immer unseren Spielplätzen zugute.
Nach 5 Jahren fand in unserer Gartenanlage mal wieder eine Glühweinfete statt. Das Wetter war nahezu ideal: um die 4 bis 5 Grad, trocken und wolkenlos, allerdings wehte der Wind recht kalt. Der Wetterdienst nannte dies: gefühlt minus 1 Grad.

Über 150 Gartenfreunde folgten unserer kurzfristigen Einladung und davon waren wir selber überrascht. Aber mit der entsprechenden Kleidung blieben alle bis zum Höhepunkt der Veranstaltung, dem Höhenfeuerwerk als Abschluss des Winterleuchtens im nahen Westfalenpark.

Da das Fest so gut bei unseren Gartenfreunden ankam, wird es im nächsten Jahr wieder gleichzeitig mit dem Abschlussfeuerwerk beim Winterleuchten stattfinden.

Fotos findet ihr im Fotoalbum.

Der Nikolaus beschenkte unsere Gartenkinder im Vereinshaus


Der Nikolaus besuchte am Sonntag, den 15. Dezember 2019, unser Vereinshaus und überraschte 18 kleine Gartenkinder im Alter zwischen 1 und 7 Jahren. Die gesellige Feier begann mit dem Gedicht "Von drauß vom Walde komme ich her", das der Nikolaus leicht an unseren Schrebergarten angepasst hatte. Danach sangen alle Kinder, Eltern und Großeltern voller inbrust alle 7 Strophen des Liedes "Lasst uns froh und munter sein". Dabei kam denen, die nicht so textsicher waren, das neue Liederbüchlein mit den beliebtesten 18 Weihnachtsliedern zugute.

Beim Hauptakt der Feier gingen alle Kinder mutig zum lieben Nikolaus, der ausschließlich Gutes von den Kindern zu berichten wusste. Alle Kinder bekamen ein schönes Geschenk und einen Nikolaus mit Schokolinsen. Zum Abschluss sangen alle dann noch das absolute Lieblingslied zu Weihnachten: "In der Weihnachtsbäckerei" von Rolf Zuckowski. Hier wurde das Liederheft nicht benötigt, da alle Kinder den Text auswendig konnten.

Nach einer knappen Stunde wurde der Nikolaus verabschiedet und es wurde bei Gebäck und Getränken noch ein bisschen weitergefeiert und geklönt Für alle war es ein wunderschönes Fest und ein Abschied vom Gartenjahr 2019.

Das neue Gartenjahr beginnt am 11. Januar 2020 um 18 Uhr mit einer Glühweinfete, zu der alle Gartenfreunde und Gäste herzlich eingeladen sind.

Weitere Bilder von der Weihnachtsfeier gibt's im Fotoalbum.

Das ist die Zukunft des Schrebergartens 06 ...
Wir freuen uns über das 4. neue Gartenkind in Jahr 2019: Lina wurde am 13. Dezember 2019 geboren.... und für den Sommer 2020 hat sich bereits zweimal der nächste Nachwuchs angekündigt.
2019: Deniz Mateo, Luis, Lasse, Lina
2018: Leon, Leona Charlotte, Jonas, Hermine, Mika
2017: Thalea, Moritz, Amelie, Emil Philipp, Moritz
2016: Bruno, Karl, Lotte
2015: Milian, Jona, Matti, Luiz, Paul, Niklas, Jule, Sonea, Liv, Helena
2014: Loreley, Noah, Alva, Aaron, Marlene
2013: Alexis, Carla Luisa, Lennart, Karlotta, Mio, Luise
2012: Charlotte, Finn, Madita Ava, Maja, Lina, Anna
2011: Amel, Adam, Jule, Alica, Franz, Jakob
2010: Lola, Ylvie, Lars, David, Elias, Jasmina
2009: Ole, Pauline, Cecilia, Jule, Jan, Erjon
2008: Kim, Hunu, Fabian, Greta, Carla Juna, Luis, Amina
2007: Tim, Lena, Lara, Aurelia, Finn, Merle
2006: Belona, Edda, Felix
2005: Jasper, Khaled, Amir, Philip, Julia
2004: Mia, Hannah
2003: Henrik, Majd, Julius, Margard, Jan


Neuerungen bei den Gemeinschaftsstunden im kommenden Jahr 2020
Die Pflege unserer Gemeinschaftsbeete muss das ganze Jahr über gesichert sein. Aus diesem Grund müssen die Gemeinschaftsstunden, die von Februar bis Oktober angeboten werden, möglichst gleichmäßig verteilt werden. 

Die Beteiligung an den Gemeinschaftsstunden in den letzten Jahren war im Frühjahr jedoch besonders gering, obwohl dann die meiste Arbeit anfiel.
Im Jahr 2019 haben im Februar und März nur 4, 7, 6 und  5, von April bis Juni 13, 15, 12, 15 und 12, von Juli bis September 24, 21, 24 und 20 Gartenfreund*innen an den Samstagterminen teilgenommen. Im Spätherbst und Herbst, wenn kaum noch etwas blühte und kaum noch Gartenarbeiten in der Gartenanlage zu erledigen waren, fiel sehr vielen Gartenfreund*innen ein, dass sie ihre Gemeinschaftsstunden noch ableisten mussten, wenn sie sie nicht bezahlen wollten.

Damit im Frühjahr die Pflege der Gemeinschaftsbeete in den kommenden Jahren gewährleistet ist, hat der Vorstand einstimmig beschlossen, dass Gartenfreund*innen mindestens 8 (gerne auch mehr) der 20 Stunden vor dem 1. Juni leisten müssen. Gemeinschaftsstunden, die bis dahin nicht geleistet worden sind, müssen mit der nächsten Jahresrechnung bezahlt werden. Sie können also nicht durch Gemeinschaftsstunden, die danach geleistet werden, ausgeglichen werden. Ausnahmen können vom Vorstand z. B. aus gesundheitlichen Gründen bewilligt werden, wenn Gartenfreund*innen dies rechtzeitig mit dem Vorstand besprechen.

Im Folgenden listen wir daher die wichtigsten Regeln für Gemeinschaftsarbeiten auf:
  • Für jeden verpachteten Garten müssen 20 Stunden pro Kalenderjahr geleistet werden.
  • Die Arbeiten müssen von den Mitgliedern selber geleistet werden. Nur in Ausnahmefällen, wie langwierige Krankheit, können nahe Familienmitglieder (z. B. volljährige Kinder) Gemeinschaftsarbeiten übernehmen. Dazu müssen 2 Bedingungen erfüllt sein: Sie müssen Mitglied im Gartenverein sein und sie müssen vor dem 1. April eine Haftpflichtversicherung über den Verein abgeschlossen haben.
  • Pächter*innen ab dem 80. Lebensjahr müssen keine Gemeinschaftsarbeit mehr verrichten.
  • Gemeinschaftsarbeiten werden von Februar bis Ende September/Anfang Oktober ungefähr alle 3 Wochen an einem Samstag zwischen 9 und 13 Uhr angeboten. Die zu erledigenden Arbeiten werden immer in der Vorwoche auf der Internetseite bekanntgegeben. Zum Treffpunkt am Geräteschuppen zwischen den Gärten 44 und 45 müssen Gartenfreund*nnen ihre Arbeitsgeräte wie Rosenschere, Astschere, Harke, Grabegabel, Spaten, Besen und Schubkarre mitbringen, da sie sonst nicht eingeteilt werden.
  • Anstelle von samstägigen Gemeinschaftsstunden können auch andere Arbeiten übernommen werden. Gartenfreund*innen, die zu den Samstag-Terminen regelmäßig verhindert sind, können Gemeinschaftsarbeit auch in der Form erbringen, indem sie z. B. eine bestimmte Aufgabe übernehmen (Pflege eines Gemeinschaftsbeetes über das Jahr, Abfall in der Gartenanlage aufsammeln, Laub im Herbst von den Wegen fegen, Rasen mähen u. a.). 
  • Es werden auch regelmäßig auf unserer Internetseite Gemeinschaftsarbeiten angeboten, die nach Absprache mit der Gartenfachberaterin bei freier Zeiteinteilung erledigt werden können. Ein regelmäßiger Blick auf unsere Homepage lohnt sich.
  • Gartenfreund*innen haben keinen Anspruch darauf, dass mehrere Mitglieder aus einem Garten an einem Samstag-Termin teilnehmen können. Ausnahmen werden - meist im Frühjahr - gerne gemacht, wenn die Beteiligung nur gering ist und die geplanten Arbeiten sonst nicht erledigt werden können.
  • Wer Gemeinschaftsstunden nicht im vollen Umfang erbringt, dem werden für jede nicht geleistete Stunde 20 Euro mit der Jahresrechnung in Rechnung gestellt.
Die geleisteten Gemeinschaftsstunden werden auf so genannten Arbeitskarten notiert, sodass Gartenfreund*innen jederzeit eine Übersicht haben. Die Karten müssen zum Ende des Jahres (Ende November/Anfang Dezember) an einem Wochenende in der Vereinslaube (Garten 97) abgegeben werden. Dort können dann auch eventuelle Differenzen geklärt werden. Auf den Arbeitskarten sollte vorher der Stand der Wasseruhr notiert werden. Bei der Abgabe der Arbeitskarte wird die neue Karte fürs nächste Jahr ausgegeben.

Beachtet dazu bitte auch die Aushänge oder die aktuellen Informationen im Internet.

Manchmal muss man zu seinem Glück gezwungen werden.
Das gilt auch für den Schrebergarten. Aber fangen wir von vorne an:

Seit Jahren haben wir uns darüber geärgert, dass der Fußweg von der U-Bahn-Station Karl-Liebknecht-Straße entlang unserer schönen und gut besuchten Gartenanlage regelmäßig von Autos so zugeparkt wurde, dass Fußgänger mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl ihn nicht benutzen konnten bzw. zum Teil mehrfach über die Straße ausweichen mussten. Dies war umso schlimmer, da unsere Gartenanlage sehr häufig von Bewohnern des nahe gelegenen Seniorenhauses zu Spaziergängen genutzt wird.
Da der Zustand besonders schlimm war, wenn bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) Versammlungen abgehalten wurden, wandten wir uns telefonisch mehrfach an die KVWL und baten um Abhilfe oder zumindest um Unterstützung. Man bot uns an, die betreffenden Autokennzeichen mit Datum und Ort zu melden. Was wir auch mehrfach taten. Das Ergebnis war leider gleich 0. Eine Rückmeldung erhielten wir nie und der Zustand änderte sich auch nicht.


In unserer Not wandten wir uns an das Ordnungsamt, Abteilung ruhender Verkehr.
Dann versuchten wir es mit Handzetteln, die wir regelmäßig an die Frontscheibe der behindernd parkenden Autos steckten. Darauf war unsere älteste Gartenfreundin zu sehen, wie sie auf ihrem Weg in ihre Parzelle auf die Straße aufweichen musste, weil die Autos auf dem Bürgersteig keinen Platz ließen. Diese Aktion hat die Situation zumindest ein paar Monate sichtlich verbessert. Aber nachhaltig hatten wir auch damit keinen Erfolg.


Seitdem kommt zumindest ungefähr einmal monatlich ein Hilfspolizist vorbei und verteilt 30-Euro-Knöllchen (zusammen mit der Drohung, dass das Auto eigentlich auch abgeschleppt werden könnte). Da aber die Drohung nie ausgeführt wurde, was sich herum sprach, brachte auch diese Maßnahme keine wirkliche Besserung.

Und jetzt komme ich endlich zu dem gezwungenen Glück: Heribert Werner vom Stadtverband ermunterte den Vorstand des Schrebergartenvereins 06 im Frühjahr 2019 mehrfach, einen Antrag zur Anlegung eines neuen, behindertengerechten Zugangs in unsere Gartenanlage zu stellen, sodass der zugeparkte Weg durch einen kleinen Schlenker in unsere Gartenanlage umgangen werden konnte. 
Zunächst war ein Teil des Vorstands skeptisch, zumal wir erst vor Kurzem eine (zugegeben) große Spende von der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost für unseren Spielplatz erhalten hatten. Nachdem wir auf Drängen von Heribert dann endlich den Antrag gestellt hatten, ging alles ruck, zuck.

Anfang Juni 2019 fand ein Ortstermin mit Vertretern des Gartenvereins, des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine und der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost sowie 2 Personen vom Tiefbauamt statt. Hier waren sich alle schnell darüber einig, dass der Zustand dringend geändert werden muss.
Auf der nächsten Bezirkssitzung wurde unser Antrag genehmigt: die Stadt bezahlt die Renovierung des Bürgersteigs, die Bezirksvertretung die Arbeiten für die Rodung des Streifens vom Bürgersteig bis in die Gartenanlage und für die Unterlage des Weges einschließlich Schotter, Splitt und Pflastersteine; der Stadtverband bezahlt den Zaun und die Pflanzen und der Gartenverein beteiligt sich in Form der Pflastersteinverlegung und Bepflanzungsarbeiten.
Die Gartenbaufirma befreite in der ersten Septemberwoche den Streifen von störender Vegetation, verfestigte den Weg mit Schotter und Splitt und setzte die Randsteine. Am zweiten Septemberwochenende verlegten wir die Pflastersteine, sodass der neue Zuweg ab jetzt begehbar war.








In der ersten Oktoberwoche wurde der Zaun gesetzt, Mitte Oktober wurden die seitlichen Streifen von uns mit 3 Kubikmeter Mutterboden aufgefüllt und am 22. November 2019 wurden 219 Pflanzen geliefert, die am selben Tag in einer Gemeinschaftsaktion von Gartenfreunden in die Erde gebracht wurden, damit sie noch vor dem Winter anwurzeln können.



Der Schrebergartenverein 06 dankt allen, die sich für diesen behindertengerechten Weg und die schnelle Realisierung eingesetzt haben; besonders bei Frank Gerber und Heribert Werner vom Stadtverband für die tolle Unterstützung.
Gepflanzt wurden eine 3,50 m hohe Winterlinde (Tilia cordata 'Greenspire'), 5 Zwergkirschen (Prunus kurilensis Brillant), 95 Potentilla (Potentilla fruticosa 'Pink Queen'), 70 weiße Zwergspieren (Spiraea japonica 'Albiflora'), 6 weiße Rispenspieren (Spiraea cinerea 'Grefsheim'), 12 rote Sommerspieren (Spiraea japonica 'Anthony Waterer'), 20 Himalaya-Storchschnabel (Geranium himalayense 'Gravetye') und 10 Storchschnabel (Geranium macrorrhizum 'Spessart').

Weitere Bilder gibt's im Fotoalbum.

St. Martin-Fest am Donnerstag, 7. November 2019 am Vereinshaus
    
Am Donnerstag, den 7. November 2019 fand unser traditionelle Sankt Martin-Fackelzug statt, an dem wieder über 300 Kinder, Eltern, Großeltern und Gartenfreunde teilgenommen haben. Als der Zug um 18 Uhr gerade los ging, fing es leider an zu regnen, das machte aber den zahlreichen Kindern aus der Gartenanlage, der Nachbarschaft und den beiden benachbarten Kindergärten mit ihren selbstgebastelten Laternen nichts aus. Laut singend zogen sie - angeführt vom Spielmannszug - durch unsere schön illuminierte Gartenanlage. Kurz bevor der Zug seine Runde durch den Garten beendet hatte, hörte der Regen dann auf, sodass wir noch bei trockendem Wetter der Martinslegende lauschen konnten, die wieder von unserem Gartenfreund Hans auf dem Festplatz vorgelesen wurde.



Ein dickes Lob an alle Helfer: Annika, Andrea, Domi, Angelika, Hanne, Brigitte, Günter, Udo (und nicht auf dem Bild: Lothar, Brigitte, Marianne, Karl-Heinz, Maria, Günter, Jörn, Hans und Uli)

Weitere Bilder gibt es im Fotoalbum.


Auch die Bewohner des Seniorenwohnheimes an der Kohlgartenstraße nahmen auch wieder an diesem wunderbaren Fest teil und erfreuten sich über die vielen glücklichen Kinder.



Als Verpflegung wurden wie immer leckere Grillwürstchen, frische Martinsbrezel, Kakao, Kinderpunsch und Glühwein bereithalten, die restlos verputzt wurden.

Reibekuchenfest am Donnerstag, den 3. Oktober 2019


Fotos vom Fest findet Ihr im Fotoalbum.
Am Tag der deutschen Einheit (3. Oktober 2019) fand ab 14 Uhr wieder mal ein Reibekuchenfest auf dem Festplatz vor dem Vereinsheim statt.

Obwohl wir gegenüber dem letzten Reibekuchenfest statt 15 diesmal 25 kg Reibekuchenteig (mit 50 Eiern, 500 g Haferflocken und 10 l Öl) vorbereitet hatten, waren alle Reibekuchen nach knapp 2 Stunden komplett weggeputzt. Außerdem wurden 12 kg Apfelmus verbraucht.

Trotz der 2 eingesetzten Grillpfannen bildeten sich leichte Schlangen. Wir waren wieder einmal überrascht von dem großen Andrang, mit dem wir wegen der schlechten Wetterprognose nicht gerechnet hatten.

Die Spenden kommen wie immer unseren Spielplätzen zugute.
Vielen Dank den Helfern beim Aufbau, bei der Versorgung, beim Spülen und beim Abbau: Gizela, Angelika, Marianne, Brigitte, Hanne, Burkhard, Siegfried, Lothar, Karl-Heinz, Kristof, Tom, Alexander und Uli.

Hecken- und Strauchschnitt vom 1. Oktober bis 28. Februar gestattet
Bitte nutzt die Monate Oktober 2019 bis einschließlich Februar 2020, um die Sträucher und Hecken in eurem Garten stark zurückzuschneiden, auf Stock zu setzen oder gar zu roden. Diese Arbeiten sind aus Gründen des Vogelschutzes nur innerhalb dieses Zeitraums erlaubt.

Rosen nicht im Herbst und Winter zurückschneiden
Rosen sollte man im Herbst und Winter nicht stark zurückschneiden. Jetzt schneidet man nur die verwelkten Blüten ab und häufelt die Rosen gegebenenfalls mit etwas Erde an. Erst im Frühjahr, wenn kein längerfristiger Frost mehr zu erwarten ist und die Pflanze noch nicht im starken Austrieb steht, bekommen Rosen ihren Hauptschnitt. Als Anhaltspunkt gilt: Wenn die Forsythien blühen, soll man Rosen schneiden.

4. Kuchenfest am Sonntag, 1. September 2019 ab 14 Uhr
Beim 4. Kuchenfest wurden von unseren Gartenfreund*innen wieder viele köstliche Kuchen gebacken. Trotz des schönen und trockenen Wetters mit angenehmen Temperaturen kamen zwar recht viele Gäste, aber leider nicht so viel Gartenfreunde wie erwartet. Schade, denn 23 Gartenfreund*innen hatten sich wirklich toll ins Zeug gelegt. Ca. 150 Besucher gaben wirklich alles, aber zum Abschluss des Festes blieben doch noch einige Teilchen übrig. Die letzten Besucher wurden schließlich verdonnert, ein paar der restlichen Kuchenstücke und Muffins mitzunehmen.
Zu diesem Fest wurden die folgenden 23 Kuchen gebacken:

   

   

   
 
 

   
  • Agnes E.: Blech Pflaumenkuchen
  • Ulla P.: Käsekuchen
  • Ulla P.: Kirschkuchen
  • Maria P.: Kleine Kuchen im Waffelbecher speziell für Kinder
  • Xiaofei S.: Zucchinikuchen
  • Marc G.: Maulwurfkuchen
  • Marcs Mutter: Käsekuchen
  • Elke S.: versunkener Apfelkuchen
  • Michael S.: Pflaumenkuchen mit Haferflocken und Mandeln
  • Angelika A.: russischer Zupfkuchen
  • Andreas S.: Muffins
  • Hanne W.: Kokos-Buttermilch-Kuchen
  • Anna H.: Windbeuteltorte
  • Ingmar L.: Blaubeermuffins
  • Pia P.: Käsekuchen
  • Nina K.: American Cheesecake Muffins mit Himbeerspiegel
  • Nina K.: Schweineöhrchen für Kinder
  • Britta K.: Apfel-Sahne-Torte
  • Andrea C.: Streusel-Apfel-Blechkuchen
  • Andrea C.: Schokomuffins für die Kids
  • Romana P.: Hefekirschstreuselkuchen
  • Romana P.: Stachelbeerschmandkuchen
  • Melanie W.: Muffins
Bilder und einen Film vom Kuchenfest gibt es im Fotoalbum.

Kunstaustellung in 06 am Samstag, 22. Juni 2019


Für Musik sorgte ab 20 Uhr der britische Pop- und Folkmusiker George Major.

George ist als Musiker der britischen Armee nach Deutschland gekommen. Als er sich entschieden hat, hier zu bleiben, war George zunächst einige Jahre als freiberuflicher Posaunist unterwegs. Nach seinem Studium am Konservatorium in Hilversum (Niederlande), begann er in diversen Coverbands zu singen, bis er ein Engagement als Sänger beim Musical Starlight Express in Bochum annahm. Nachdem er in vielen Jahren genug Erfahrungen gesammelt hatte, beschloss er, seine Gefühle und Gedanken in eigenen Songs zu präsentieren. Er ist seit ungefähr zwei Jahren mit einem eigenen Soloprogramm unterwegs.

Weitere Bilder von der Kunstausstellung und dem Musikauftritt findet Ihr im Fotoalbum.
Erstmals fand in unserer Gartenanlage eine Kunstausstellung statt. 

Die Künstler stellten ihre Werke aus den Bereichen Malerei, Holzbildhauerei, Skulpturen, Porträtzeichnungen (u. a. BVB-Fußballer), Abstraktes, Acryl- und Mischtechniken, Aquarelle, Fotografie sowie Lichtobjekte auf dem Festplatz in der Nähe des Vereinshauses aus. Während der Ausstellung stellten sich die Künstler als Ansprechpartner zur Verfügung und so kam es zu allerlei Diskussionen und netten Unterhaltungen.

Die Künstlergruppe "Wilder Garten" besteht aus den Künstlern Bärbel Rehberg, Ingeborg Arnold, Fritz Angerstein, Kurt Berlo, Rolf Elmer, Udo Müller und Hartmut Thom.

Die Ausstellung war frei.



Suppenfest am Sonntag, 16. Juni 2019
Am Sonntag, den 16. Juni 2019 feierten wir unser 8. Suppenfest. Unsere Gartenfreund*innen kochten wieder 20 leckere Suppen.

Leider war der Zuspruch in diesem Jahr trotz des idealen Wetters (nicht zu heiß, nicht zu kalt und trocken) nicht besonders groß., sodass nicht alle Suppen aufgegessen wurden.

Bilder vom Suppenfest und vom Spielplatz gibt's im Fotoalbum.
Die folgenden 20 Suppen wurden bereitet:

Zäune in unserer Gartenanlage
Leider sind Zäune in unserer alten Gartenanlage - wie auch in vielen anderen Gartenanlagen - nicht besonders umwelt- und tierfreundlich. Sowohl die Außenzäune als auch die Parzellenzäune bestehen überwiegend aus Maschendraht, unter den z. B. Igel nicht hindurch kriechen können. Falls Gartenfreunde vorhaben, die Zäune zu ändern bzw. zu ersetzen, so sollten sie folgendes wissen:
  • Es müssen keine Zäune zwischen den Parzellen angelegt werden. Es reicht vollkommen die Grenze z. B. mit kleinen Trittplatten oder anderem zu kennzeichnen.
  • Falls euer Zaun, der die Parzelle umfasst, demnächst erneuert werden soll, so überprüft, ob ihr statt eines Maschendrahtzaunes einen umweltfreundlichen Holzzaun setzen möchtet. 
Gelungene Beispiele in unserer Gartenanlage seht ihr auf den folgenden Bildern.




Weitere Bilder von unserer schönen Gartenanlage findet ihr im Fotoalbum.

Der Gartenverein dankt seinen Helfern mit einem Helferfest


Der Gartenverein bedankte sich mit einem Helferfest bei den Gartenfreundinnen und Gartenfreunden, die zu freiwilliger Hilfe im letzten Jahr bereit waren. Und Hilfe war ja häufig notig: bei der Auf- und Abbauhilfe und Teilnahme bei den vielen Gartenfesten (Ostereiersuchen, Reibekuchenfest, Angrillen, Suppenfest, Kuchenfest, Kartoffelfest, St-Martin und Weihnachtsfeier), beim Aufbau der neuen Spielgeräte, bei Aufräumaktionen, bei der Reparatur der Gartengeräte und und und.

Weitere Bilder gibt es im Fotoalbum.

Angrillen am Maifeiertag


Zur Eröffnung der Gartensaison veranstaltete der Gartenverein bei idealem Wetter am Maifeiertag unter der Pergola an der Vereinslaube (Garten 97) zum 6. Mal eine Grillfete. Nach zunächst kühlen und nebeligem Morgen erschien pünktlich zum Saisonstart die Sonne über der Gartenanlage.

Zum Saisonstart wurden 140 Bratwürstchen (aus Schwein und Huhn), 12 Tofu-Würstchen, 100 Nackensteaks und 60 Bauchfleisch gegrillt. Als Beilage gab es Salate aus eigener Herstellung sowie Brote.

Bilder gibt es im Fotoalbum.
Die folgenden Salate wurden von unseren Gartenfreund*innen gespendet:
  • Uli W.: Zaziki
  • Hanne W.: Kartoffelsalat
  • Isa P.: italienischer Nudelsalat
  • Elke S.: deutscher Nudelsalat
  • Cristina S.: Kichererbsensalat mit Kräutern (Taboulé)
  • Doro T.: Couscous-Salat
  • Angelika W.: Salat mit Eier, Radieschen, Paprika, Fleischwurst und würziger Saure-Sahne-Dressing
  • Sandra W.: Fitnesssalat
  • Silke B.: Frischer Salat mit Rucola, Tomaten, Parmesan und Balsamico-Honig-Senf-Dressing
  • Anja P.: Gurkensalat
  • Angelika A.: mediterraner Nudelsalat
  • Eva M.: griechischer Salat
  • Romana P.: Dirks Lieblingskartoffelsalat
  • Ulla P.: Nudelsalat
  • Angelika S.: Pikanter Reissalat mit einem Hauch von Thunfisch
  • Gizela S.: Couscous-Salat
  • ???: Tortellinisalat
  • ???: Radieschensalat
Alle Spenden kommen unseren Spielplätzen zugute.

Traditionelles Ostereiersuchen am Karsamstag


Beim traditionellen Ostereiersuchen nahmen mit 39 Gartenkindern so viele Kinder wie noch nie teil. Und natürlich wurden alle 240 bunten Eier von den kleinsten Kindern unseres Gartenvereins in kürzester Zeit gefunden. Da alle Kinder nach der Suche bereit waren, die gefundenen Eier gerecht zu teilen, gab es als Belohhnung für jeden einen Schokohasen und kleine Tüte mit Süßigkeiten. Nach der erfolgreichen Suchen setzten sich alle noch zu mitgebrachten Kuchen sowie Kaffee, Apfelschorle und Wasser zusammen, während die Kinder auf dem Spielplatz herumtobten.

Bilder gibt es im Fotoalbum.

Sauberes Dortmund 2019 - Mach mit! Wir haben am 30. März 2019 wieder mitgemacht!


Auch in diesem Jahr hat sich unser Gartenverein am 30. März 2019 wieder an der Aktion "Sauberes Dortmund 2019 - Mach mit!" der EDG Dortmund beteiligt - und das bereits zum 6. Mal. Wir waren also von Anfang an und jedes Jahr dabei.

24 Gartenfreunde im Alter zwischen 1 und 78 Jahren halfen, das Gebiet rund um unseren Schrebergarten (Tewaagstraße, U-Bahn-Station, Karl-Liebknecht-Straße, Märkische Straße und "Hundeweg" zwischen Auf'm Brautschatz und der B1-Brücke) vom Unrat zu befreien. Unterhalb der Fußgängerbrücke Tewaagstr./Rathenaustr. und an den Altglas- und Papiercontainer-Standorten lohnte sich das Aufräumen besonders. Insgesamt sammelten wir 18 blaue Säcke voll, eine große Metallplatte, eine große Stahlkassette, einen alten Stuhl und diverse Holzteile. Außerordentlich erfreulich war, wie viele Eltern mit ihren Kindern diesmal engagiert diese sehr sinnvolle Aktion der EDG tatkräftig unterstützten. Vielen Dank an Uli, Gizela, Thomas, Renate, Heiko, Amelie, Natascha, Ole, Steffi, Leon, Pauline, Sebastian, Luiz, Maja, Lola, Nina, Conny (verdeckt), Rolf, Christian, Silke, Merle und Andrea sowie (nicht auf dem Bild) Hanne.

Die Ausstattung in Form von blauen Säcken, Greifzangen und Handschuhen stellte wieder die EDG in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Auch der Abtransport der gesammlten Mülls funktionierte wie immer einwandfrei.

Weitere Bilder findet ihr im Fotoalbum.

Eröffnungsfeier der Spielplatzerweiterung


Am Mittwochvormittag, den 13. März 2019, feierten wir - trotz des Sturmtiefs "Franz" - die Einweihung der neuen Spielgeräte auf unserem Spielplatz an der Märkischen Straße. Zur Eröffnung kamen neben dem Bezirksbürgermeister Udo Dammer und Vertretern der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost auch viele Gartenfreunde. Leider durften die Kinder der benachbarten Kindergärten Löwenzahn und Waldorf, die unsere beiden Spielplätze sonst bevölkern, die Kitas wegen der Sturmwarnung nicht verlassen. Trotzdem fanden sich bei Regen und Sturm über 35 Gartenfreunde zur Eröffnungsfeier ein. Zur Begrüßung gab es heiße Würstchen sowie Waffeln.

Wir bedanken uns bei der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost für ihre großzügigen Spenden in Höhe von insgesamt 34.000 €. Die neuen Spielgeräte - eine riesige Spielkombination, die ihresgleichen in einer Gartenanlage sucht - bestehen aus einem 1,50 m hohen 4-Eckturm, einem 3 m langen Seilaufgang mit Laufnetz, einer schrägen, über 3 m langen Hängebrücke, einem 2,50 m hohen 6-Eckturm mit Leiter und Dach, einem schrägen, 3,50 m langen Netzaufgang, einer 2 m langen Griffleiter mit Hangelgriffen, Trippelstufen mit Hangelseilen und einem über 3 m langen Balancierbalken sowie einer Strickleiter. Zusätzlich sind noch ein Drehkarussell aus Edelstahl und eine neue Schaukelwippe aufgestellt worden.

Unsere Kinder werden sicherlich viele, viele Jahre Spaß an den fantastischen Spielgeräten aus haltbarem Recyclingkunststoff haben. Damit bleibt der Verein bei seiner Linie der Nachhaltigkeit.

Weitere Bilder gibt's im
Fotoalbum.

Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung am Sonntag, 10. März 2019 war mit 65 Mitgliedern wieder besser besucht als im vorherigen Jahr. Erfreulich war, dass fast alle neuen Gartenfreunde gekommen waren, um sich vorzustellen. Dabei fiel wieder einmal auf, wie viel junge Mitglieder unser Verein in letzter Zeit gewinnen konnte.



Als Jubilare wurden Angelika Schön für 25-jährige, Beate und Klaus Greulich für 40-jährige und Walter Sczipiorski (Schippi) für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Ehrung nahm unser Bezirksvertreter Gert Haase vor.

Bei den Wahlen wurden unser Kassierer Lothar Steins, unsere Gartenfachberaterin Hanne Blomberg-Winden und unser Beisitzer Karl-Heinz Riße einstimmig wiedergewählt.

Der Vorsitzende Ulrich Winden informierte die Gartenfreunde über die Datenschutzgrundverordnung und warb um die Abgabe der Einwilligungserklärungen, damit auch weiterhin Namen, Bilder und ggf. andere Daten auf der Internetseite, in der Verbandszeitschrift und in der Tagespresse abgedruckt werden dürfen. Viele Gartenfreunde gaben noch auf der Versammlung die unterschriebenen Erklärungen ab.

Auch die Informationen über die empfohlenen Versicherungssummen für Laube und Inhalt nach einem großen Schadenfall waren für viele Gartenfreunde hilfreich, um eine angemessene Versicherungshöhe auszuwählen.

Bilder von der Mitgliederversammlung findet ihr in unserem Fotoalbum.

Schredderaktion 2019






Danke an Michael, Falk, Simon, Jonas, Martin, Birgit, Sebastian und Ulrich - es klingt unglaublich: aber alle hatten trotz der anstrengenden Arbeit wieder viel Spaß und der Schredderplatz sieht jetzt aus wie geleckt! 
Die diesjährige Schredderaktion fand aus Vogelschutzgründen wieder bereits am zweiten März-Wochenende statt.



Diesmal war der zu schreddernde Berg nicht so groß wie in den Jahren zuvor, da wir im letzten Jahr den Schredderplatz wegen einer größeren Aufräumaktion bis zum Spätherbst nicht nutzen konnten und kleinere Mengen mit unserem Vereinsschredder an Ort und Stelle geschreddert hatten.



Immerhin war so viel zu schreddern, dass wir mit 7 Gartenfreunden 5 Stunden schreddern mussten, um diese kräftezehrende Arbeit zu verrichten. Wie jedes Jahr waren alle mit großem Eifer dabei.


Endlich bewiesen - Steingärten sind extrem pflegeleicht
In immer mehr Vorgärten wird das Grün gegen Kies oder Schotter ausgetauscht - in der Hoffnung, dass das weniger Arbeit macht.

Jetzt ist es uns gelungen (siehe Schnappschuss), den Beweis dafür anzutreten. Dieser Vorgarten eines Mietshauses
in Dortmund-Körne ist nicht nur wunderschön - er macht auch extrem wenig Arbeit.

Das bisschen Laub wird sicherlich durch den nächsten Wind entfernt und für das Grün stehen ja zumindest für die nächsten 5 Jahre genügend Umweltgifte - äh pardon - Pflanzenschutzmittel zur Verfügung.

Wir haben eine kleine Obstnaschwiese
Nachdem wir vor 3 Jahren die alte, verfallene Laube Nr. 93 hinter dem Vereinsheim abgebrochen und entsorgt, den Zugang zur Behindertentoilette verbessert und den Entladeplatz für unsere Vereinswirtin vergrößert haben, haben wir jetzt die Wiese attraktiver gestaltet: Statt einer eintöniger Rasenfläche haben wir dort eine kleine Obstnaschwiese angelegt: von 3 mittelstark wachsenden Apfelbäumen (Kaiser Wilhelm, Prinz Albrecht von Preußen und Melrose) und 9 Beerensträuchern (2 rote, 2 schwarze und 1 weiße Johannisbeere, je 1 rote und gelbe Stachelbeere sowie 2 Jostabeere) werden unsere Kinder bald naschen dürfen.
  
Alle Bäume und Sträucher haben wir bei der Baumschule Giesebrecht in Lünen gekauft.

Ein bisschen Statistik über unseren Schrebergarten
Der Dortmunder Schrebergartenverein 1906 e. V. existiert seit 1906 und ist damit der älteste Gartenverein in Westfalen. 133 Pächter bewirtschaften bei uns ihre "Scholle". Hinzu kommen noch 116 Ehepartner-, Partner- bzw. Familienmitglieder.

Unser ältestes Gartenmitglied ist 91, unser jüngstes 28 Jahre. Das Durchschnittsalter liegt bei 54 Jahren.

20 Gartenfreunde sind zwischen 80 und 87,
33 sind zwischen 70 und 79,
46 sind zwischen 60 und 69,
54 sind zwischen 50 und 59,
53 sind zwischen 40 und 49,
54 sind zwischen 30 und 39 und
4 Mitglieder sind 28 bzw. 29 Jahre alt
.

Unsere Mitglieder haben zusammen 75 Kinder unter 14 Jahren, die nicht nur in den Gärten, sondern in der gesamten Gartenanlage und auf unseren beiden Spielplätzen toben und sicher spielen dürfen.

Auch sonst sind wir ein Abbild unserer Gesellschaft: So haben 23 % unserer Mitglieder ausländische Wurzeln aus 15 Ländern.

Die 133 Parzellen sind zwischen 206 und 558 m², durchschnittlich 353 m² groß. Die Flächen aller Gartenparzellen einschließlich der Gemeinschaftsbeete betragen etwas über 50.000 Quadratmeter. Hinzu kommen noch über 18.000 Quadratmeter öffentliche Fläche und Wege.

Dass unser Schrebergarten sehr attraktiv ist, kann man auch daran erkennen, dass wir schon seit einigen Jahren de facto keine freie Gärten haben. Gärten, die abgegeben werden, können sofort wieder in neue Hände übergeben werden. Obwohl in jedem Jahr 10 bis 15 Gartenfreunde ihren Garten kündigen - meistens aus Alters- und Krankheitsgründen oder Umzug -, haben wir immer noch Interessenten auf unserer Warteliste. Viele neue Mitglieder konnten wir durch Mund-zu-Mund-Propaganda gewinnen. Die Kinderfreundlichkeit unseres Schrebergartens sprach sich in den benachbarten Kindergärten und bei Familien mit Kindern schnell herum.

Unsere beiden Spielplätze sind attraktiver Treffpunkt für Jung und Alt. Dort spielen nicht nur die Kinder unserer Mitglieder, sondern auch viele Kinder der beiden benachbarten Kindergärten und Kinder aus der Nachbarschaft.

Unser Verein hat im Jahr 2014 mit Unterstützung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine e.V. in 2 neue Doppelschaukeln aus
langlebigem Recyclingplastik investiert. 2015 wurde der obere Spielplatz um eine Wippe aus Edelstahl erweitert. 2017 konnten wir dank zweier Großspenden der Sparkasse Dortmund und der Bezirksvertretung Dortmund-Innenstadt Ost eine neue Kletterburg aus Recyclingplastik aufstellen. Im Sommer 2018 finanzierte der Gartenverein am oberen Spielplatz einen neuen Kletterturm aus Recyclingplastik. Im Herbst 2018 konnten wir dank einer weiteren großzügigen Spende der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost eine Erweiterung der Spielkombination, ein Drehkarussel und ein Schaukeltierchen auf dem unteren Spielplatz aufbauen. Außerdem stellte der Gartenverein im Frühjahr 2019 einen Sandkasten für unsere Kleinsten auf dem oberen Spielplatz auf. Im Frühjahr 2020 werden wir ein Kuppelzelt als Schattenspender aufstellen.

Film "Schrebergarten 06 von oben"
Unser Gartenfreund Sebastian Landeskroener hat zusammen mit 2 Freunden einen Film über unsere schöne Gartenanlage gedreht.
Hier geht's zum Film auf YouTube.

Schrebergarten mit U-Bahn-Anschluss
Unser Schrebergarten liegt nur 2,5 km vom Dortmunder Zentrum, 1,5 km vom Hörder Phoenix See und 500 m vom Westfalenpark entfernt.

Sie ist die einzige Anlage in Dortmund mit einer eigenen U-Bahn-Station (Haltestelle Karl-Liebknecht-Straße).

Aber auch mit dem Rad sind wir sehr gut erreichbar; zum Beispiel von der Stadt aus über den so genannten Hundeweg (Verbindungsweg zwischen "Im Defdahl" und "Märkische Straße"), über die Radrouten Dortmund-City, Dortmund-Nord und Dortmund-Ost oder über den nahe gelegenen Emscher-Weg.

Unsere Spielplätze sind Treffpunkt für Familien und Freunde
Unsere beiden Spielplätze sind attraktiver Treffpunkt für Jung und Alt. Dort spielen nicht nur die 74 Kinder unserer Mitglieder, sondern auch viele Kinder aus der Nachbarschaft und aus 2 benachbarten Kindergärten.

Der obere Spielplatz, in Sichtweite zum Vereinsheim, ist mehr für die kleineren Kinder gedacht. Hier befinden sich ein 5 x 5 m² großer Sandkasten mit Kletterturm und Rutsche, ein
2 x 2 m² großer Sandkasten für unsere kleinsten Kinder mit Sonnenschutz, eine alte Bergbau-Lore, ein Kletterbogen, ein Stahlreck, 2 Schaukeltierchen, ein Drehkarussell (Fußball), eine Doppelschaukel, eine 4-sitzige Metallwippe sowie eine große Sandfläche.

Prunkstück des unteren Spielplatzes ist die große Spielekombination mit 3 Türmen, 2 Rutschen sowie vielen Turn-, Kletter- und Balancierelementen. Hinzu kommen noch eine Doppelschaukel, ein Schaukeltierchen, ein Drehkarussel sowie eine große Sandfläche.

Neu seit Mai 2014: Nachdem die beiden vorhandenen Holzschaukeln trotz intensiver Pflege nach 8 Jahren nicht mehr standsicher waren, wurden 2 Doppelschaukeln aus Recyclingplastik angeschafft. Eine Schaukel wurde vom Stadtverband Dortmunder Gartenvereine e.V. gespendet, die zweite Schaukel konnte der Gartenverein selber finanzieren.




Neu seit Juni 2015: Nachdem die vorhandene Holzwippe nach über 30 Jahren auseinanderzubrechen drohte, konnte der Gartenverein aufgrund der Einnahmen und Spenden von unseren Gartenfesten eine neue Wippe aus verzinktem Metall anschaffen.
Neu seit September 2017: Da unsere große Holz-Kletterburg in die Jahre gekommen ist, haben wir anderthalb Jahre lang für eine neue Kletterburg aus langlebigem Recyclingplastik gesammelt. Wir konnten dies durch 2 Großspenden der Sparkasse Dortmund und der Bezirksvertretung Dortmund-Innenstadt Ost sowie durch Spenden bei unseren Gartenfesten realisieren, sodass wir im September 2017 die neue Kletterburg bestehend aus Sechseckturm mit Dach, Rutschstange, Rampe mit Hangelseil, schräger Seilbrücke, Aufgangsstufen, Freikletterwand und Netzaufgang aufbauen konnten. Die Rutsche konnten wir aus dem alten Spielgerät ausbauen und weiterhin nutzen.
Neu seit Juni 2018: Der Verein konnte dank der zahlreichen Spenden bei den verschiedenen Gartenfesten am oberen Spielplatz einen neuen Kletterturm aus Recyclingplastik aufbauen und damit den vorhandenen aus Holz ersetzen. Damit bleibt der Verein bei seiner Linie der Nachhaltigkeit.



Der neue 364 kg schwere Turm wurde von 17 Gartenfreund*innen in Gemeinschaftsarbeit - im wahrsten Sinne des Wortes - mit Hilfe von 4 Rollbrettern, 2 Seilen und ganz viel Muskelkraft ca. 300 m zum Spielplatz transportiert, dort aufgestellt und einbetoniert.



Neu seit Oktober 2018: Dank einer großzügigen Spende der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost wurde unsere Spielkombination um einen 4-Eckturm, einem Seilaufgang mit Laufnetz, einer schrägen Hängebrücke, einem 6-Eckturm mit Leiter und Dach, einem schrägen Netzaufgang, einer Griffleiter mit Hangelgriffen, Trippelstufen mit Hangelseilen und Balancierbalken sowie einer Strickleiter erweitert. Zusätzlich wurden noch ein Drehkarussel und eine neue Schaukelwippe aufgestellt. 
Neu seit März 2019: Der Verein schaffte einen Sandkasten für die Kleinsten an, wo sie ungestört spielen können. Dank einer Spende des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine steht direkt daneben eine neue Sitzbank. Beide Teile sind aus Recyclingplastik.

Neu zum Sommer 2020: Der Verein hat ein Kuppelzelt gekauft, das während der heißen Jahreszeit über dem Sandkasten aufgebaut wird.
Neu im Jahr 2020: ??? Lasst euch überraschen!!! 




Die nächsten Termine
Strauchschnitt (Keine Voranmeldung mehr möglich)
Treffpunkt Florianweg, Geräteschuppen zwischen Garten 44 und 45
Samstag, 22.02.2020, 09:00 - 13:00 Uhr
Fachberatung Stadtverband Kartoffeln
Referent Julian Freisendorf, Landwirt
im "Haus der Gartenvereine", Akazienstr. 11, 44143 Dortmund-Wambel
Freitag, 28.02.2020, 18:00 Uhr
Jahreshauptversammlung
im Vereinshaus
Sonntag, 01.03.2020, 15:00 Uhr
Vorstandssitzung
in der Vereinslaube Nr. 97
Mittwoch, 03.03.2020, 18:00 Uhr
Seminar: Schnitt von kleinbleibenden Obstbüschen
Pflanzenmarkt und Baumschule Giesebrecht, Im Dorf 23, 44532 Lünen
Tel. 02306 40515, http://www.giesebrecht.de
Referent: Dipl.-Ing. Björn Rusche; Seminargebühr 15,00 €
Donnerstag, 05.03.2020, 16:00 - 17:30 Uhr
Schreddern
(Keine weitere Anmeldung mehr möglich)

Treffpunkt großer Schredderplatz
Samstag, 07.03.2020, 09:00 - 13:00 Uhr
Obstbaumschnitt in 4 Gartenanlagen
10 Uhr GV Lütgendortmund-Nord, Dellwiger Str. 232, 44338 DO-Lütgendortmund, Referent Jochen Helle

10 Uhr GV Am Neuen Hain, An der Buschmühle 60, 44139 DO-Mitte, Referent Frank Gerber

14 Uhr GV Im Massbruch, Gevelsbergstr. 120, 44287 DO-Schüren, Referent Jochen Helle

14 Uhr GV Hohwart, Geßlerstr. 21, 44141 DO-Wambel, Referent Frank Gerber

Treffpunkt ist jeweils das Vereinshaus
Samstag, 07.03.2020, 10:00 bzw. 14:00 Uhr
Obstbaumschnitt in 06
im Garten 55 (Florianweg) unserer neuen Gartenfreunde Melanie und Kristof
Sonntag, 08.03.2020, 11:00 bis 12:30 Uhr
Seminar: Schnitt von kleinbleibenden Obstbüschen
Pflanzenmarkt und Baumschule Giesebrecht, Im Dorf 23, 44532 Lünen
Tel. 02306 40515, http://www.giesebrecht.de
Referent: Dipl.-Ing. Björn Rusche
Seminargebühr 15,00 €

Mittwoch, 11.03.2020, 16:00 - 17:30 Uhr
Fachberatung Stadtverband: Schützenswerter Boden
Referent Rüdiger Steeg
im "Haus der Gartenvereine", Akazienstr. 11, 44143 Dortmund-Wambel
Freitag, 13.03.2020, 18:00 Uhr
Gemeinschaftsstunden
Treffpunkt Florianweg, Geräteschuppen zwischen Garten 44 und 45
Samstag, 14.03.2020, 09:00 - 13:00 Uhr 
Seminar: Veredelung von Pflanzen
Pflanzenmarkt und Baumschule Giesebrecht, Im Dorf 23, 44532 Lünen
Tel. 02306 40515, http://www.giesebrecht.de
Referent: Dipl.-Ing. Wolf-Dieter Giesebrecht
Seminargebühr 15,00 €

Samstag, 14.03.2020, 10:00 - 12:00 Uhr
Rosenschnitt in Theorie und Praxis
Seminar im Haus der Rose im Westfalenpark
Anmeldung unter Tel. 0231 50-26100
Kosten: 15,00 Euro einschließlich Eintritt, Kaffee und Gebäck
(Rosenschere und Handschuhe mitbringen)
Samstag, 14.03.2020, 10:00 - 13:00 Uhr
Führung: Kamelien und Teegewächse
Dr. Patrick Knopf, Direktor Botanischer Garten Rombergpark
Pro Person 2,00 € (ab 14 Jahren)
Treffpunkt: Torhaus, Am Rombergpark 65, 44225 Dortmund
Sonntag, 15.03.2020, 15:00 Uhr
Kostenlose Grünschnittannahme
am Wertstoffzentrum der EDG, Pottgießerstraße 20, 44147 Dortmund
Samstag, 21.03.2020, 07:00 - 17:00 Uhr 
Rosen schneiden - Rosen düngen
Seminar im Haus der Rose im Westfalenpark
Anmeldung unter Tel. 0231 50-26100
Kosten: 20,00 Euro einschließlich Eintritt, Kaffee und Gebäck
(Rosenschere und Handschuhe mitbringen)
Samstag, 21.03.2020, 09:00 - 13:00 Uhr
Vortrag: Wenn Gärtner reisen – Teil 3: Alpenpflanzen – Gipfelstürmer des E5
Referent: Alena Hathadura, Gärtnermeisterin Botanischer Garten Rombergpark
Treffpunkt: Bildungsforum Schule, Natur und Umwelt, Am Rombergpark 35a, 44225 Dortmund
Sonntag, 22.03.2020, 17:30 Uhr
Aufdrehen des Wassers in der Gartenanlage
Ende März/Mitte April 2020
je nach Wetterlage - der genaue Termin wird durch Aushang bekanntgegeben.
Sauberes Dortmund 2020 - Mach Mit!
Treffpunkt am Vereinshaus
Samstag, 28.03.2020, 09:00 - 11:00 Uhr
Saatgut-Festival Dortmund
Veranstalter: Kollektiv Saatgut für Dortmund, Vereinsheim Gartenverein Friedlicher Nachbar, Wambeler Hellweg 1a, 44143 Dortmund, Kontakt: Daniel Pawlak-Gast (mobil 0176 20122424)
Sonntag, 29.03.2020, 11:00 - 15:00 Uhr
Ökotreff: Insektenrückgang - Mögliche Ursachen und Auswirkungen
Referent: Klaus-Dieter Lemm (NABU Dortmund)
Bildungsforum Schule, Natur und Umwelt, Am Rombergpark 35a, 44225 Dortmund
Dienstag, 31.03.2020, 19:00 - 21:00 Uhr
Rasenseminar - Mein schöner Rasen
Pflanzenmarkt und Baumschule Giesebrecht, Im Dorf 23, 44532 Lünen
Tel. 02306 40515, http://www.giesebrecht.de
Referent: Rüdiger Steeg; kostenfreies Seminar
Mittwoch, 01.04.2020, 16:00 - 17:00 Uhr
Seminar: Stauden im Garten
Pflanzenmarkt und Baumschule Giesebrecht, Im Dorf 23, 44532 Lünen
Tel. 02306 40515, http://www.giesebrecht.de
Referent: Doris Kampmann; Seminargebühr 15,00 €
Donnerstag, 02.04.2020, 16:00 - 17:30 Uhr
Gemeinschaftsstunden
Treffpunkt Florianweg, Geräteschuppen zwischen Garten 44 und 45
Samstag, 04.04.2020, 09:00 - 13:00 Uhr
Offener Gartentag: Frühlingsstart im NABU-Garten
Leitung Brigitte Bornmann-Lemm, NABU-Garten, Eberstr. 46, Gartenverein Dortmund-Nord, Garten 85
Sonntag, 05.04.2020, 09:00 - 13:00 Uhr
Vorstandssitzung
in der Vereinslaube Nr. 97
Dienstag, 07.04.2020, 18:00 Uhr (voraussichtlich)
Ostereiersuchen für unsere Kleinen
am Vereinshaus; anschließend gemütliches Kaffeetrinken
Karsamstag, 11.04.2020, 14:00 Uhr
Fachberatung Stadtverband: Insektenweide
Referentin Rita-Breker-Kremer
im "Haus der Gartenvereine", Akazienstr. 11, 44143 Dortmund-Wambel
Freitag, 17.04.2020, 18:00 Uhr
Gemeinschaftsstunden
Treffpunkt Florianweg, Geräteschuppen zwischen Garten 44 und 45
Samstag, 18.04.2020, 09:00 - 13:00 Uhr
Pflanzenbörse
Gesellschaft der Staudenfreunde, Regionalgruppe Dortmund
Bildungsforum Schule, Natur und Umwelt, Am Rombergpark 35a, 44225 Dortmund
Samstag, 18.04.2020, 12:30 Uhr
Wiedereröffnung des Heilkräutergartens
Treffpunkt: Heilkräutergarten, Nähe Bildungsforum Schule, Natur und Umwelt, Am Rombergpark 35a, 44225 Dortmund
Sonntag, 19.04.2020, 10:00 - 17:00 Uhr
Gartentage bei Manufactum
Alte Zeche Waltrop, Hiberniastraße 5, 45731 Waltrop
http://www.manufactum.de
Freitag, 24.04.2020, 11:00 - 19:00 Uhr
Samstag, 25.04.2020, 10:00 - 18:00 Uhr
Gartenkungelmarkt
Zeche Zollern, Grubenweg 5, 44388 Dortmund
Samstag, 25.04.2020, 10:00 - 14:00 Uhr
Führung und Pflanzung zum Tag des Baumes
„Robinie (Robinia pseudoacacia) – Baum des Jahres 2020“
Dr. Patrick Knopf, Direktor Botanischer Garten Rombergpark
Stefan Sirigu, Gärtnermeister Botanischer Garten Rombergpark
Treffpunkt: Torhaus, Am Rombergpark 65, 44225 Dortmund
Samstag, 25.04.2020, 17:00 Uhr
Führung: Körpersprache von Bäumen II – Faszination Baum
Stefan Sirigu, Gärtnermeister Botanischer Garten Rombergpark
Pro Person 2,00 € (ab 14 Jahren)
Treffpunkt: Torhaus, Am Rombergpark 65, 44225 Dortmund
Sonntag, 26.04.2020, 15:00 Uhr
Angrillen
unter der Pergola an der Vereinslaube Nr. 97
Freitag, 01.05.2020, 14:00 Uhr
Weitere Termine

Die nächste Mitgliederversammlung
findet am Sonntag, den 1. März 2020 um 15 Uhr in unserem Vereinsheim statt. Alle Gartenmitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Die Einladungen werden voraussichtlich am 13. Januar 2020 per E-Mail oder Postbrief verschickt.

Die nächsten  Gemeinschaftsstunden 06
Die nächsten  Gemeinschaftsstunden finden am 22. Februar 2020 statt - dabei werden wieder überwiegend Sträucher geschnitten. Treffpunkt ist um 9 Uhr wie immer am Geräteschuppen zwischen den Gärten 44 und 45.

Danach folgt am 7. März 2020 der Schreddertermin. Die weiteren 11 Termine werden vom 14. März bis zum 10. Oktober 2020 angeboten.

Übersicht Gemeinschaftsstunden 2020

Neu ab 2020: Da im Frühjahr die Pflege der Gemeinschaftsbeete in den letzten Jahren mangels Beteiligung nur unzureichend erledigt werden konnte, hat der Vorstand einstimmig beschlossen, dass Gartenfreunde mindestens 8 der 20 Stunden vor dem 1. Juni leisten müssen.
Die nächste Vorstandssitzung 06
Dienstag, 3. März 2020 (meistens der 1. Dienstag im Monat um 18:00 Uhr in der Vereinslaube Nr. 97
Die nächste Fachberatung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine
Freitag, 28. Februar 2020, 18 Uhr
Kartoffeln
Referent Julian Freisendorf, Landwirt
im "Haus der Gartenvereine"
Akazienstr. 11
44143 Dortmund-Wambel
Eingeladen sind alle Gartenfreunde und interessierte
Bürger. Die Teilnahme ist kostenlos.

 
Ruhezeiten in unserer Gartenanlage
Aufgrund des mehrheitlichen Beschlusses der Mitgliederversammlung gelten in unserer Gartenanlage die folgenden Ruhezeiten:

- montags bis samstags von 20 bis 7 Uhr
- sonn- und feiertags ganztätig
- vom 1. April bis zum 30. September auch mittags von 13 bis 15 Uhr

Es dürfen zu diesen Zeiten keine Rasenmäher, Häcksler, Heckenscheren, Sägen, Bohrer usw. benutzt werden.

Die Kinderspielplätze dürfen selbstverständlich zu jeder Zeit
genutzt werden.

Vereinshaus 06

Nach einem schönen Spaziergang oder am Ende einer Wanderung oder Radtour finden Sie in unserem Vereinshaus leckere Speisen und Getränke.

mehr....
Übertragung der Fußballspiele der Bundesliga, Champions League, Europa League und des DFB-Pokals in unserem Vereinsheim

Broschüre "Gefährdete Wildbienen"
Die Fachberatung des Stadtverbandes hat 250 Exemplare der NABU-Broschüre "Gefährdete Wildbienen" gekauft. Diese werden bei den Fachberatungen kostenlos abgegeben (solange der Vorrat reicht).

Die Broschüre kann auch unter folgendem Link heruntergeladen werden: Gefährdete Wildbienen




Herausgeber: BUND KG Rotenburg
Am Kamp 31, 27356 Rotenburg
Verfasser: Manfred Radtke
Mail: manfred.radtke@bund.net Web: http://rotenburg.bund.net Tel.: 04261/69 67


Wandkalender Obst und Gemüse der Saison
Das Grafikbüro unseres Gartenfreundes Fabian Köper hat einen Wand-/Türkalender entwickelt, der übersichtlich anzeigt, welches heimische Obst und Gemüse gerade Saison hat. An der Laubentür angebracht sieht der Gartenfreund auf einen Blick, von wann bis wann Obst oder Gemüse ausgesät und geerntet werden kann. Der umweltfreundliche Kalender mit hochwertigem Vierfarb-Offsetdruck kostet für Gartenfreunde nur 10 €.

Bestellung über vorstand@schrebergarten06.de. (Normalpreis 12,90 € zzgl. 5,00 € Porto und Verpackung)

Weitere Infos unter http://gemuese-der-saison.de

Serie der RuhrNachrichten




Gute Küchen in Dortmunder Schrebergärten:
Wussten Sie, wie gut, preiswert  und lecker Sie in vielen Gaststätten in Dortmunder Gartenanlagen essen können? Probieren Sie es aus!
Am Funkturm Porree-Bar DO-Brackel
Am Grünen Entenpoth Inne Ente DO-Hörde
Am Nußbaumweg DO-Wambel
Auf der Lauke DO-Lanstrop
Einigkeit La Trattoria DO-Neuasseln
Frohes Schaffen Bei Nedo DO-Körne
Fröhliche Morgensonne DO-Aplerbeck
Glück Auf DO-Dorstfeld
Goldener Erntekranz DO-Hombruch
Im Justenkamp DO-Hörde
Schrebergarten 06 DO-Mitte Ost
Tremonia DO-Mitte West
Voran DO-Lindenhorst
Wilhelm Hansmann DO-Brackel
Zur Quelle DO-Hombruch

Schreberjugend

Kindertanzgruppe für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren
jeden Mittwoch ab 16.30 Uhr
im Fritz-Henßler-Haus
Geschwister-Scholl-Straße 33
44135 Dortmund
Hast du Spaß beim Gärtnern, Pflanzen, Jäten, Ernten, Basteln, Spielen und Kochen und bist mindestens 4 Jahre alt? Dann komm doch mal vorbei:

Termine für 2020 liegen noch nicht vor!

im Schulgarten Vor'm Hasenberg,
Lina-Schäfer-Straße 90,
44379 Dortmund-Marten
Anmeldung erwünscht unter
Tel. 02307 31710 oder
ingrid.surmann@web.de

Stadtverband Dortmund der Deutschen Schreberjugend e.V.
Akazienstraße 11
44143 Dortmund
info@schreberjugend-dortmund.de
www.schreberjugend-dortmund.de
Vorsitzende Petra Küper
Am Kistner 21
45527 Hattingen
Stellvertreterin Ingrid Surmann
Am Tespelgraben 27
59174 Kamen
Tel. 02307 31710
ingrid.surmann@web.de

Rosenführungen im Westfalenpark:

So 07.06.2020, 10.00 Uhr
So 14.06.2020, 10.00 Uhr
So 21.06.2020, 10.00 + 13.00 + 16.00 Uhr (Rosenfest)
Treffpunkt: Haus der Rose/Eingang Ruhrallee
Die Teilnahme ist – bis auf den Parkeintritt – kostenlos.

Durchgeführt durch Freunde des Deutschen Rosariums in der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde (GRF)
www.rosenfreunde-dortmund.de
www.rosarium.dortmund.de
Auskunft und Anmeldung
Tel. 0231 5026100 

Pflanzen und Tiere des Jahres 2020
Blume des Jahres: Fieberklee
Staude des JahresRutenhirse
Gemüse des Jahres: Gurke
Rose des Jahres:  ’Bee Lovely’ (2019)
Orchidee des Jahres:  Breitblättriges Knabenkraut
Heilpflanze des Jahres: Wegwarte
Arzneipflanze des Jahres: Echter Lavendel
Giftpflanze des Jahres: Tollkirsche
Baum des Jahres:  Robinie/Scheinakazie
Tier des Jahres: Maulwurf
Vogel des Jahres: Turteltaube
Insekt des Jahres: Schwarzerblauer Ölkäfer
Wildbiene des Jahres: Auen-Schenkelbiene
Schmetterling des Jahres:  Grüner Zipfelfalter
Libelle des Jahres: Speer-Azurjungfer
Lurch/Reptil des Jahres: Zauneidechse
Spinne des Jahres: Gerandete Jagdspinne

Tipps:
17. April bis 11. Oktober 2020
Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH
Am Rathaus 2
47475 Kamp-Lintfort
Tel. 02842 912-457
http://www.kamp-lintfort2020.de
Eintritt: Erwachsene 18,50 €
Kinder 3 bis 17 Jahre 2,00 €
Park der Gärten
Gartenkulturzentrum
Öffnungszeiten 18. April bis 4. Oktober 2020 täglich von 9.30 bis 18.30 Uhr
Niedersachsen Park der Gärten gGmbH
Elmendorfer Straße 40
26160 Bad Zwischenahn
Tel. 04403 8196-0
info@park-der-gaerten.de
http://www.park-der-gaerten.de
Eintritt Erwachsene 12,00 €
Kinder und Jugendliche frei
23. April bis 18. Oktober 2020
Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH
Bahnhofstraße 19
88662 Überlingen
Tel. 07551/309739-0
http://www.ueberlingen2020.de
Eintritt: Erwachsene 18,00 €
Kinder 0 bis 12 Jahre frei
Jugendliche 13 bis 17 Jahre 7,00 €
24. April bis 4. Oktober 2020
Landesgartenschau Ingolstadt 2020 GmbH
Spretistraße 11
85057 Ingolstadt
Tel. 0841 305 2020
http://www.ingolstadt2020.de
Eintritt: Erwachsene 18,50 €
Kinder 0 bis 12 Jahre frei
Jugendliche 13 bis 17 Jahre 3,00 €



Radio Dortmund 91.2 Dortmunder Kleingartenpreis
Goldener Spaten 2018
Sendung vom 12. Juli 2018
von Alexandra Wiemer



WDR 4 Mittendrin
Der Kleingarten - die grüne Oase in der Stadt
Sendung vom 03.09.2016
von Michael Westerhoff