Besucherzähler seit 11. Juni 2014

weiter









  
Archiv

2018  |  2017  |  2016  I 2015  I  2014 2013  I  2012  I  2011  I  2010  I  2009

Dezember 2016
Am Freitag (30.12.2016) wird das Wasser vorübergehend aufgedreht
Wichtige Mitteilung an alle Gartenpächter:

Unsere Wasserwarte werden am Freitag (30. Dezember 2016) das Wasser in der Gartenanlage II (Gärten 37 bis 140) für einige Stunden  aufdrehen, um zu überprüfen, wo die Wasserleitungen undicht sind. Vorher werden sie - soweit das möglich ist - die Wasserventile in den Wasserschächten zudrehen.

Weihnachtsfeier für unsere kleinsten Gartenfreunde

Die Hauptpersonen: Marlene (4 J.), Greta (4 J.), Tim (2 J.), Lena (9 J.), Lotte (7 M.), Tim (8 J.), Sonea (1 3/4 J.), Alex (5 J.), Loreley (2 J.), Elias (7 J.), Lina (4 J.), Alexis (3 J.) und Paul (1 1/4) sowie der Nikolaus
Der Weihnachtsmann hat am Sonntag, den 18. Dezember 2016, unser Vereinshaus besucht und dort 14 Gartenkinder beschert. Jedes Kind bekam ein schönes Geschenk, eine Tüte mit selbstgebackenen Plätzchen und es wurden einige schöne Weihnachtslieder gemeinsam gesungen - einige Erwachsene wussten gar nicht, dass das Lied "In der Weihnachtsbäckerei" so viel Strophen hat ;-)

Es war für alle ein sehr harmonischer Nachmittag, der besonders den Kindern viel Freude bereitet hat.

Bilder von der Nikolausfeier findet ihr wie immer im Fotoalbum.

Grund für hohen Wasserverlust gefunden
Nachdem unser Wasserwart Burkhard Veit die Wasserstände abgelesen hat, die die Gartenpächter trotz unserer Aufforderung nicht mitgeteilt haben, konnte die Ursache des hohen Wasserverlustes in unserer Gartenanlage gefunden werden:

In einem Garten wurden fast 1.000 Kubikmeter Wasser verbraucht.

Der Gartenfreund wird darüber informiert und muss die Kosten dafür - immerhin fast 1.700 € - übernehmen. Auch alle anderen Gartenfreunde, die einen recht hohen Verbrauch haben, werden schriftlich über ihren Verbrauch informiert.

Dieser Schaden beweist, wie wichtig unsere vielfältigen Hinweise in diesem Jahr waren, regelmäßig die eigene Wasseruhr zu kontrollieren. Leider haben sie zumindest bei diesem einen Gartenfreund nichts genutzt.

Aus diesem Grund appellieren wir an alle Gartenfreunde:
  • Kontrolliert nach dem Aufdrehen des Wassers und in regelmäßigen Abständen eure Wasseruhr, ob sie wirklich steht, wenn ihr alle Hähne zugedreht habt.
  • Kontrolliert, ob die Wasserspülung der Toilette wirklich stoppt, wenn der Wasserkasten voll ist.
  • Kontrolliert, ob die Wasserhähne tropfen, obwohl sie zugedreht sind.

November 2016
Abgabe der Arbeitskarten am letzten November-Wochenende
Die Arbeitskarten müssen am Samstag und Sonntag, den 26. und 27. November 2016 zwischen 13 und 15 Uhr in der Vereinslaube (Nr. 97) abgegeben werden.

Lest vorher eure Wasseruhren ab und notiert den Wasserstand auf der Arbeitskarte. Gebt die Karte möglichst persönlich ab, damit eventuelle Unklarheiten geklärt werden können. Außerdem besteht dabei die Möglichkeit, die Vergabe weiterer Pflichtstücke zu besprechen.

Falls ihr an diesen Terminen keine Zeit habt, können die Arbeitskarten notfalls in den Briefkasten an der Vereinslaube (Garten 97) eingeworfen werden.

Wer die Arbeitskarten nicht abgibt, kann die eingetragenen Gemeinschaftsstunden im Nachhinein nicht mehr reklamieren. Der Wasserverbrauch wird in diesem Fall von unseren Wasserwarten abgelesen. Dieser zusätzliche Aufwand wird mit 5 € berechnet.

Unfallversicherung für Gartenfreunde
Alle Gartenpächter sowie deren Ehepartner und minderjährigen Kinder in Hausgemeinschaft sind automatisch und kostenlos während der kleingärtnerischen Tätigkeiten und Betätigung für den Gartenverein gegen Unfälle versichert, da diese Versicherung im Verbandsbeitrag enthalten ist. Dies bezieht sich nicht nur für den Aufenthalt und die Arbeit in der Gartenanlage oder dem Vereinsheim, sondern gilt auch während der Gemeinschaftsarbeiten, für den Weg von der Wohnung oder Arbeitsstätte zur Gartenanlage und bei Wegeunfällen sowie bei Tätigkeiten von Vorstandsmitgliedern für den Verein. Die Versicherungsleistungen betragen im Todesfall 5.200 €, bei Invalidität bis zu 10.300 €, für Krankenhaustagegeld 11 € sowie für Bergungskosten 5.000 €. Vorstandsmitglieder erhalten den doppelten Betrag.

Erwachsene Kinder und Kinder, die nicht im Haushalt leben, sowie Lebensgefährten sind dagegen nicht automatisch gegen Unfall versichert. Ab dem 1. April 2017 bietet der Stadtverband dafür eine Unfallversicherung für Einzelpersonen mit o. g. Leistungen an. Die Kosten hierfür betragen 6 € pro Person und Jahr. Interessierte können sich beim Vorstand melden, wenn sie diese Versicherung wünschen. Die Rechnungsstellung erfolgt über die Jahresrechnung.

Der Vorstand verlangt aus Haftungsgründen diese Versicherung, falls sich jemand an der Gemeinschaftsarbeit beteiligen möchte. Nichtversicherte Personen werden also nicht zu den Gemeinschaftsstunden eingeteilt.

Die Wasserleitungen müssen überprüft werden!!!
Nach der Mitteilung der Wasserstände steht jetzt fest, dass in der Gartenanlage II (Gärten 37 bis 140) Wasser verloren geht. Wir werden daher zur Überprüfung das Wasser eventuell kurzfristig aufdrehen müssen. Alle Gartenfreunde der Gärten 37 bis 140 werden aufgefordert, das Wasserabsperrventil vor ihrer Wasseruhr zu schließen. Die Wasserwarte werden dies ab dem 12. Dezember 2016 kontrollieren. Bis zu einer anderslautenden Mitteilung dürfen die Wasserabsperrventile nicht wieder geöffnet werden.

Gemeinschaftsarbeit zu vergeben
In der Gartenanlage sind noch einige Laubfegearbeiten bei freier Zeiteinteilung zu vergeben. Die Arbeit kann erst erledigt werden, wenn es etwas trockener ist, da das Laub derzeit noch sehr nass ist. Für die Arbeit werden Gemeinschaftsstunden für das Jahr 2017 gutgeschrieben. 

Interessenten melden sich bitte bei unserer Fachberaterin Hanne Blomberg-Winden (Tel. 0231 572123, mobil 0178 9726695, E-Mail hanne@blomberg-winden.de).

Weihnachtsbäckerei 2016 der Schreberjugend
Die Schreberjugend bietet - alle Jahre wieder - die Weihnachtsbäckerei an: am Sonntag, 27.11.2016 von 14.00 bis 15.30 und von 15.30 bis 17.00 Uhr im "Haus der Gartenvereine", Akazienstr. 11, 44143 Dortmund-Wambel
Alle Kinder der Schreberjugend und aus den Gartenvereinen sind eingeladen - ohne Eltern - dabei zu sein. Es werden Weihnachtsplätzchen gebacken und es wird natürlich auch wieder gebastelt.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 3 € und
eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 02307 31710 oder E-Mail ingrid.surmann@web.de

Das Wasser ist in der Gartenanlage abgedreht worden.
Seit Samstag, dem 19. November 2016, ist das Wasser in der Gartenanlage abgedreht worden.

Bitte dreht jetzt alle Wasserhähne und Endverbraucherstellen auf und entlüftet die Wasserleitungen. Das Ausbauen der Wasseruhren ist meistens nicht notwendig. Die neuen Wasseruhren (2015: Gärten 1 bis 38; 2016: Gärten 39 bis 75, 94 bis 96, 128 und 133) brauchen nicht mehr ausgebaut zu werden und dürfen nur noch von den Wasserwarten ausgebaut werden.

Denkt auch vor dem Wintereinbruch daran, die Siphons auszubauen, zu leeren und zu säubern sowie die Wassertonnen und sonstigen Wasserbehälter zu leeren und ggf. auf den Kopf zu stellen.

St. Martin-Fest am Donnerstag, 3. November 2016 am Vereinshaus
Unser traditioneller Sankt Martin-Zug am 3. November 2016 durch unsere schöne Gartenanlage war bei optimalem Wetter wie in den letzten Jahren wieder sehr gut besucht. Weit über 300 Teilnehmer machten den Zug zu einem Erlebnis. Zu dem Gesamtbild passte, dass viele Gartenfreunde - zum Teil mit großem Aufwand - ihre Gärten sehr schön illuminiert hatten.

Neben den Kindern aus den benachbarten Kindergärten und unserer Gartenanlage erfreuten sich auch wieder die Bewohner des Seniorenhauses Gartenstadt an dem Fest.




Weitere Fotos und einen Film findet ihr im Fotoalbum.
Um 17 Uhr füllte sich so langsam der Festplatz am Vereinshaus. Es wurden Martinsbretzel, Grillwürstchen, Schmalzbrote, Kakao, Kinderpunsch und Glühwein angeboten, die bis auf 1 Liter Glühwein und 4 Bretzel komplett an die Kinder bzw. die Eltern verteilt werden konnten, sodass das Fest wahrscheinlich mit nur einem kleinen Minusbetrag abgeschlossen werden kann.

Der Umzug mit St. Martin-Reiter und Spielmannszug begann um 18 Uhr und führte als Fackelzug durch die schön beleuchtete Gartenanlage. Im Anschluss wurde auf dem Festplatz die Martin-Legende aufgeführt. Auch danach gab es noch reichlich Gesprächsstoff bei den Erwachsenen, während sich die Kinder auf dem angrenzenden Spielplatz vergnügten.



Einen dicken Dank an die vielen Helfer. Ohne eure Hilfe könnten unsere Feste nicht so gut gelingen!

Lehrgangstermine des Landesverbandes
In der Geschäftsstelle des Landesverbandes in Lünen finden auch im Jahr 2017 wieder Schulungen statt:
• Für Kleingärtner: Ausbildung zum Fachberater
• Für Gartenanfänger: Schnupperkurs, um gartenfit zu werden
• Aus der Praxis für die Praxis: Tageslehrgang für Vereinsvorsitzende und andere Vorstandsmitglieder
• Fit ins Amt - ein Tageslehrgang für neue Vorsitzende und andere Vorstandsmitglieder
• Soll und Haben: Ein Tageslehrgang für Vereinskassierer
• Für Vereinsmanager: ... und solche, die es werden wollen

Der Service für Lehrgangsteilnehmer
• Keine Teilnahmegebühr
• Vollverpflegung in der Landesschule in Lünen
• Übernachtung im Ein- bzw. Zweibettzimmer, Dusche, WC
• Fahrtkostenerstattung in Anlehnung an Bundesbahntarif 2. Klasse

Anmeldeverfahren
• Interessierte Gartenfreundinnen und Gartenfreunde melden sich über ihren Vereinsvorstand beim zuständigen Bezirks-/Stadtverband, der die ausgewählten Interessenten dem Landesverband meldet.

Nähere Informationen findet ihr unter http://www.kleingarten.de und beim Vorstand des Gartenvereins

Oktober 2016
Nachtrag zur Info-Veranstaltung zum Thema Wühlmäuse und andere Plagegeister
Unsere Referentin Claudia Hengesbach hatte bei der Info-Veranstaltung im Oktober 2016 u. a. berichtet, dass Vibrationsgeräte zum Vergrämen von Wühlmäusen & Co. nutzlos sind. Wie "erfolgreich" diese Geräte Maulwürfe vertreiben, zeigt das nebenstehende Bild. Obwohl das Gerät eingeschaltet war, wollte der Maulwurf das Gerät mal ganz aus der Nähe betrachten. Er buddelte sein typisches Maulwurfloch keine 20 cm vom Gerät entfernt - lachte sich leider nicht tot und verschwand wieder.

Laut Bedienungsanleitung deckt ein Gerät eine Gartenfläche von ca. 650 Quadratmeter ab. Offensichtlich waren es in diesem Fall noch nicht einmal 650 Quadratzentimeter! Das Gerät kann für ca. 14,90 bis 22,90 € erworben werden - dafür gibt es in unserem Vereinsheim bereits 3 große Portionen leckere Reibekuchen mit Apfelmus oder Lachs!!!

Info-Veranstaltung der Fachberatung 06
Am Freitag, den 21. Oktober 2016 fand in unserem Vereinshaus eine Fachberatung zum Thema Wühlmäuse und andere Plagegeister statt.

Die eingeladene Referentin Claudia Hengesbach erzählte aufgrund der vielen Nachfragen etwas über 2 Stunden aus ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz als Gartenfachfrau. Neben der Information über das Verhalten von Wühlmäusen und die negativen Auswirkungen auf den Garten und die Pflanzen erhielten wir auch viele hilfreiche Hinweise zum Schutz vor diesen hartnäckigen und unbeliebten Gartenbewohnern. So erklärte
Claudia Hengesbach, wann eine Bekämpfung der Wühlmaus besonders effektiv ist und wie erkannt werden kann, dass die Schäden tatsächlich von Wühlmäusen (und nicht von Maulwürfen) verursacht worden sind. Schließlich stellte sie wirkungsvolle (und wirkungslose) Bekämfungsmethoden vor und erklärte ihre Anwendung. Abschließend ging Frau Hengesbach noch auf vielfältige Fragen zu allen Gartenthemen ein. 

Leider kamen zu der interessanten Veranstaltung nur 11 Gartenfreunde.

Der folgende Flyer wurden uns von Claudia Hengesbach dankenswerterweise zur Verfügung gestellt: Informationen über Wühlmäuse

Gartendoktor Claudia Hengesbach
Heßlingsweg 71
44309 Dortmund
Tel. 0162 109396980
E-Mail: gartendoktor-hengesbach@gmx.de

Siegerehrung im Einzelgartenwettbewerb 2016

Unsere Gartenfreunde Hanne und Hans Iwan errangen dabei den 1. Platz, Renate Klaus den 2. Platz und Gizela Szulc den 3. Platz. Alle Sieger freuten sich sehr über ihren Erfolg, die verliehenen Urkunden und Gutscheine für regionale Gartenbetriebe.
Am Mittwoch, den 19. Oktober 2016 fand um 18 Uhr die Siegerehrung im Einzelgartenwettbewerb 2016 des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine für die Bezirke Süd und Südwest statt.

Die Siegerehrung nahmen die Vorsitzende Edelgard Möller und die Schriftführerin Brigitte Gerold-Bungart vor.

Weitere Fotos von der Siegerehrung findet ihr im Fotoalbum, weitere Informationen zum Wettbewerb stehen im Archiv.

Wege "Akeleiweg" und "Am Vereinshaus" wurden saniert
Dank eines kräftigen Zuschusses des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine konnten die beiden letzten maroden Wege "Akeleiweg" und "Am Vereinshaus" neu geteert werden. Jetzt können unsere zahlreichen Besucher aus dem nahen Seniorenhaus Gartenstadt ungehindert unsere Wege mit Rollator und Rollstuhl benutzen.

20. Niederadener Obst- und Markttag bei Giesebrecht

Pflanzenmarkt und Baumschule Giesebrecht
Im Dorf 23
44532 Lünen
http://www.giesebrecht.de
Am Samstag, den 8. Oktober 2016 war es wieder Zeit für den jährlichen Obst- und Markttag auf dem Hof Giesebrecht!
  • Wissenswertes über Obst und Garten
  • Umfangreiche Apfelsorten-Ausstellung & Probierobst
  • Apfelbestimmung durch Pomologen
  • Fachvorführungen zur Obstbaumveredelung & Pflanzenschutz
  • Liebevoller Garten-Markt
  • Leckeres aus dem Hofladen, von der Käserei, aus der Backstube und vom Grill
  • Live-Musik
  • Kletterspaß
  • Historische Trecker
  • und vieles mehr...
Bilder vom Obst- und Markttag gibt es im Fotoalbum.

Kuchenfest mit über 100 Gartenfreunden und Gästen
Zum erstmals durchgeführten Kuchenfest am 3. Oktober 2016, zu dem unsere Gartenfreundinnen und Gartenfreunde 23 Kuchen und Torten backten, kamen über 100 Besucher. 

Alle Kuchen sind von unseren Gartenfreundinnen und Gartenfreunden selbst gebacken worden. Wie immer wurden alle Kuchen (und auch der Kaffee, Tee, Apfelschorle, Wasser und Wasser, das durch eine Brauerei gelaufen ist) kostenlos abgegeben. Unser Sparschwein freute sich über Spenden in Höhe von 310,30 Euro, bei Ausgaben von nur 52,30 Euro. Der Erlös kommt wie immer unseren Spielplätzen zugute.


Die folgenden 23 Kuchen wurden gespendet:
Fotos vom Kuchenfest findet ihr im Fotoalbum.





Hecken- und Strauchschnitt vom 1. Oktober bis 28. Februar gestattet
Bitte nutzt die Monate Oktober 2016 bis einschließlich Februar 2017, um die Sträucher und Hecken in eurem Garten stark zurückzuschneiden, auf Stock zu setzen oder gar zu roden. Diese Arbeiten sind aus Gründen des Vogelschutzes nur innerhalb dieses Zeitraums erlaubt.

September 2016
Herbst- & Second-Hand-Markt unserer Gartenfreunde PTV Tagesstätte
Wir laden herzlich ein zum 1. Herbstmarkt in der Tagesstätte
Freitag, 30. September 2016 von 14:00 bis 17:00 Uhr

Unser Angebot:
  • Stand der Tagesstätte mit selbsthergestellten Dingen aus unserer Kreativ-Werkstatt
  • Second-Hand-Stand
  • Zwiebelkuchen und heißer Apfel-Karamell-Saft mit Sahne
  • Kürbis-Apfelkuchen
  • Selbstgebackenes Brot mit verschiedenen Aufstrichen
Anmeldung bis zum 28.09.16 unter 0231 4257995-140

PTV Tagesstätte
Willem-van-Vloten-Str. 15
44263 Dortmund

Unser 1. Kartoffelfest - Kartoffeln in 10 Variationen
Das erstmals ausgerichtete Kartoffelfest war trotz der relativ geringen Beteiligung von 50 Gartenfreunden eine gut gelungene Fete. Viele Speisen waren ruck zuck aufgegessen. Bereits nach einer viertel Stunde waren 8 kg Gräwes, die Kartoffel-Tortilla und eine große Pfanne Rosmarin-Kartoffeln aufgegessen. Gut dass die 10 kg Kartoffeln für die Reibekuchen bis zum Ende des Festes reichten. Aber dann waren auch sie restlos verputzt. Auch dank des Mini-Flohmarktes wurden über 400 Euro in unsere Spendenkasse geworfen. Dem standen nur Ausgaben in Höhe von 93,77 Euro gegenüber. Der Erlös des Festes kommt wie immer unseren Spielplätzen zugute.

Einige Fotos von unserem Kartoffelfest gibt es im Fotoalbum.
Beim Kartoffelfest wurden die folgenden 10 Kartoffelgerichte von unseren Gartenfreunden gekocht:
Auf Anregung einiger Gartenfreunde werden wir bereits in gut einer Woche das nächste Gartenfest arrangieren.

Am Montag, den 3. Oktober findet in unserer Gartenanlage ab 15 Uhr das 1. Kuchenfest unter der Pergola (Garten 97 - direkt neben dem Vereinshaus) statt.

Gemeinschaftsstunden am Samstag, den 24. September 2016


Wir danken allen Gartenfreundinnen und Gartenfreunden, die uns in diesem Jahr bei der Gemeinschaftsarbeit geholfen haben. Den anderen danken wir - wie jedes Jahr - für die edle Spende. Das war doch wirklich nicht nötig.
Das war noch mal ein gewaltiger Endspurt bei den 12. und letzten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr. 21 Gartenfreunde haben die folgenden Arbeiten erledigt:
  • Beete säubern (hinter Gärten 63 und 64, hinter den Gärten 71, 74 und 80,  neben Garten 94, hinter der Vereinslaube, gegenüber der U-Bahn, um den oberen und unteren Parkplatz, neben Gärten 117 und 118, um die Zierkirsche am kleinen Schredderplatz
  • Beiwuchs der Hecke am Gerätehaus der Anlage I und der Niedrigsträucher zwischen den Gärten 61 und 62 schneiden
  • Weg zum großen Schredderplatz entgrünen
  • Gerätehaus aufräumen
  • Rasen mähen

Demonstration für Tierschutz mit 200 Teilnehmern
Auf Initiative unserer 9-jährigen Gartenfreundin Merle fand am Sonntag, den 18. September ab 14:30 Uhr in unserer schönen Gartenanlage eine großartige Demonstration zum Thema Tierschutz statt. Diese Demo wurde von 9 Schulkindern der Franziskus-Grundschule beim Polizeipräsidenten angemeldet. Die Kinder trafen sich um 14.30 Uhr am oberen Spielplatz neben dem Vereinsheim (Tewaagstr. 13, 44141 Dortmund).

Mit so einem Erfolg hatte wohl niemand gerechnet: Statt der erwarteten 50 Teilnehmer und 40 Euro Spenden fanden sich über 200 Demonstranten ein, die insgesamt über 1.300 Euro spendeten, die 
dem WWF (World Wide Fund For Nature) zugute kommt.

Die Demonstration wurde von Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange und
2 Polizeibeamten abgesichert, als Merle und ihre Freundinnen und Freunde aus der 4. Klasse ihren Demonstrationsmarsch starteten und mit selbst gebastelten Transparenten und Sprechchören durch den Schrebergarten zogen.

Danach boten die Kinder am Spielplatz Kaffee und Kuchen an und baten um eine kleine Spende für die Tierschutzorganisation WWF.

Abschließend gaben die Kinder der Presse und Kameraleuten Interviews und erklärten, wie sie auf die Idee gekommen sind, diese phantastische Kinderdemo zu veranstalten.

Bilder von der Demo gibt's im Fotoalbum.

Weitere Informationen siehe auch:
Ruhr Nachrichten
Radio DO 91.2
WDR
ARD Mediathek
WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)
n-tv





Quelle: Ruhr Nachrichten, 16. September 2016
Weitere Informationen siehe auch:
Ruhr Nachrichten (mit Video)
WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)
RP-Online (Rheinische Post)
HAZ (Hannoversche Allgemeine)
Welt und N24
Berliner Kurier
Berliner Zeitung
Focus online
Bild
Express

Besuch der Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe
Im kommenden Jahr findet vom 12. April bis zum 15. Oktober 2017 in Bad Lippspringe die Landesgartenschau statt. Wir beabsichtigen die Veranstaltung vor den Sommerferien, also Ende Juni/Anfang Juli 2017, mit Gartenfreunden zu besuchen. Die Kosten pro Erwachsenen betragen - je nach Personenanzahl - für Busfahrt und Eintritt ca. 30 €, für Kinder und Jugendliche weniger als die Hälfte.

Wer grundsätzlich Interesse hat, wird gebeten sich bei unserer Fachberaterin Hanne Blomberg-Winden zu melden (mobil 0178 9726695 oder E-Mail hanne@blomberg-winden.de).

Gemeinschaftsstunden am Samstag, den 03. September 2016

Da alle geplanten Arbeiten auch erledigt werden konnten, werden außer der Reihe derzeit keine Gemeinschaftsstunden angeboten.
Bei den Gemeinschaftsstunden am 3. September 2016, den vorletzten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr, haben 10 Gartenfreunde die folgenden Arbeiten erledigt:
  • Beete säubern (hinter Gärten 63 bis 65 (Dahlienbeet), neben Gärten 82 und 94, hinter dem Vereinshaus, neben der U-Bahn, um den oberen und unteren Parkplatz, neben Gärten 117 und 118, um die Zierkirsche am kleinen Schredderplatz, Streifen um den kleinen Schredderplatz)
  • Schreddermaterial verteilen
  • Heckenbeiwuchs am unteren und oberen Parkplatz schneiden
  • Rasen mähen

August 2016
Sommerfest des PTV und „Tag der offenen Tür“ der Tagesstätte
Unsere Gartenfreunde des PTV (Psychosozialen Trägerverbundes Dortmund) bewirtschaften seit ca. 4 Monaten eine Parzelle in unserer Gartenanlage. Sie feiern ein Sommerfest und den Tag der offenen Tür der Tagesstätte am Freitag, dem 26.08.2016 ab 14.00 Uhr in den Räumen der Tagesstätte und dem Innenhof in der Willem-van-Vloten-Str. 15 in Dortmund-Hörde (ganz in der Nähe unserer Anlage).

Ein kleiner Auszug aus dem Programm:
  • Essen und Trinken
  • Cocktailbar
  • Musik
  • Fotostand
  • Stände (Tagesstätte, Second Hand)
  • Tombola
Die PTV freut sich auf Ihren Besuch und einen schönen Nachmittag.

PTV - Psychosozialer Trägerverbund Dortmund GmbH
Willem-van-Vloten-Str. 13-15, 44263 Dortmund
Tel.
0231 4257995140, mobil 0163 8357525
http://www.ptv-dortmund.de

Nachricht von unseren Elektro-Warten
In unserer Gartenanlage muss am Donnerstag, dem 18. August 2016, von 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr der Stromverteiler VT2 spannungslos geschaltet werden.

Die neue Zuleitung zum Geräteschuppen muss geschaltet werden.

Folgende Gärten sind betroffen: 42 bis 45 sowie 67 bis 71

Gemeinschaftsstunden am Samstag, den 13. August 2016
Bei den 10. Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr konnten nur 14 Gartenfreunde nicht das schaffen, was wir uns vorgenommen hatten:
  • Beete säubern (hinter Gärten 63 bis 65, hinter Garten 71, hinter Garten 80, neben Garten 82, neben der U-Bahn, neben den Gärten 83 und 84,  neben Gärten 117 und 118, um die Zierkirsche am kleinen Schredderplatz, neben Garten 137)
  • Eibenwurzel am Vereinshaus ausgraben (den Rest erledigen die beiden Gartenfreunde in den nächsten Tagen)
  • Rasen mähen
Wegen der geringen Teilnahme bieten wir die folgenden, nicht erledigten Arbeiten bei freier Zeiteinteilung an:
  • Säubern des Beetes neben Garten 86 (vergeben und erledigt)
  • Säubern des oberen Parkplatzes (vergeben und erledigt)
  • Säubern des unteren Parkplatzes (erledigt)
  • Schreddermaterial verteilen (erledigt)
  • Säubern der unteren Eingänge am Hundeweg (vergeben und erledigt)
  • Zugang zum großen Schredderplatz "entgrünen" (erledigt)
Diese Arbeiten können noch bis zum 27. August 2016 ausgeführt werden.

Außerdem müssen die Pflanzen am Vereinsheim täglich gegossen werden (es sei denn, es regnet). (bis zum 18.09.16 vergeben und erledigt)

Nachtrag: Die über 40-jährige, ca. 1,5 m breite und über 3,5 m hohe Eibe neben dem Vereinshaus musste weichen, da der daneben liegende Weg in Kürze eine neue Teerdecke erhält. Die Eibe, ein offensichtlich weiblicher Baum, stellte sich beim Ausgraben (oder besser: beim Ausgegraben werden) recht zickig an. Die kräftigen, dicken und verwachsenen Wurzeln hielten den Baum standhafter fest, als wir vermutet hatten. Aber schließlich gab es doch einen eindeutigen Sieger nach Punkten: uns! (siehe Foto rechts).

Juli 2016
Gemeinschaftsstunden am Samstag, den 23.07.2016

Besonders erfreulich ist, dass 3 unserer neuen Mitglieder Monika, Dirk und Rolf  sofort bei den Gemeinschaftsstunden mitgeholfen haben. Vielen Dank!
Bei den neunten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr konnten wieder durch den tatkräftigen Einsatz von 16 Gartenfreundinnen und Gartenfreunden alle geplanten Arbeiten erledigt werden. 
  • Beete säubern (hinter Gärten 63 bis 65 und 67, hinter Garten 71, neben Garten 82, zwischen den Gärten 100 und 101, neben Gärten 117 und 118, um die Zierkirsche am kleinen Schredderplatz, um den unteren Parkplatz)
  • Zuwachs der Hecken abschneiden 
  • Schreddermaterial verteilen
  • wildes Gras am unteren Parkplatz entfernen bzw. abflämmen
  • Eingangsbereiche am Hundeweg säubern
  • Rasen mähen

Kolumne unseres Gartenfreundes Dennis Werner in den Ruhr Nachrichten

Quelle: Ruhr Nachrichten vom 15. Juli 2016

Gemeinschaftsstunden am Samstag, den 02.07.2016
Bei den achten Gemeinschaftsstunden konnten wieder dank der Hilfe von 18 Gartenfreunden (fast) alle Gartenarbeiten erledigt werden, die geplant waren:
  • Beete säubern (hinter Gärten 64 bis 66, hinter Gärten 71, 74 und 80, neben Garten 82, hinter Gärten 83, 84 und 86, der "wilde" Streifen vom Glascontainer an der Karl-Liebknecht-Str. bis zur U-Bahn, das neue Dahlienfeld, neben Garten 123 sowie rund um den kleinen Schredderplatz)
  • wildes Gras am unteren Parkplatz abflämmen
  • Rasen mähen
Vielen Dank den fleißigen Gartenfreundinnen und Gartenfreunde für ihre engagierte Arbeit.
In der Woche werden bei freier Zeiteinteilung die folgenden Arbeiten als Gemeinschaftsstunden angeboten:
  • Ein Teil des unteren Parkplatzes sowie die Eingangsbereiche zum Hundeweg vom wilden Gras befreien. vergeben
Interessierte Gartenfreunde können sich bei unserer Fachberaterin Hanne Blomberg-Winden melden (mobil 0178 9726695 oder E-Mail hanne@blomberg-winden.de).

Abbruch- und Instandhaltungsarbeiten mit Asbest
Da die Herstellung und Verwendung von Asbest erst 1993 in Deutschland verboten worden ist, unsere Lauben aber fast alle vor 1987 gebaut worden sind, kann man davon ausgehen, dass die Eternitdächer unserer Lauben alle Asbest enthalten. Problematisch ist dies nicht, solange die Eternitplatten intakt und nicht verwittert sind sowie der Asbest nicht bearbeitet wird und die gefährlichen Asbestfasern freigesetzt werden.

Bisher wurden speziell verpackte asbesthaltige Abfälle an der Annahmestelle der EDG-Deponie Dortmund-Nordost angenommen. Seit Inkrafttreten der "Technische Regel für Gefahrstoffe 519" (TRGS 519) und der Novellierung der Asbestvorschriften ist dies jetzt nicht mehr möglich. Abbruch- und Instandhaltungsarbeiten mit Asbest dürfen nur noch von Personen und Firmen mit speziellem Sachkundenachweis durchgeführt werden. Privatpersonen ohne Sachkundenachweis sind diese Arbeiten mit Asbest verboten - das gilt auch für Arbeiten in unserem Schrebergarten!

Das Bearbeiten von Asbestdächern ist in hohem Maß gesundheitsschädlich, wenn dabei die Asbestfasern eingeatmet werden. Deswegen muss das mechanische Bearbeiten von Asbest unbedingt unterlassen werden. Das gilt besonders fürs Sägen, Bohren, Reiben, Schleifen, Fräsen, Flexen, Hochdruckreinigen und Brechen.

Das Abtragen, der Transport und das Entsorgen eines asbesthaltigen Daches darf daher nur von dem o. g. sachkundigen Personenkreis vorgenommen werden.

Juni 2016
Was Pauline und Ole nicht gut finden
Das:

... und deswegen bitten Pauline und Ole alle Hundehalter, dass sie ihre Hunde nicht in ihr Vorbeet kacken lassen. Danke!

Wandel des Begleitgrüns in unserer Gartenanlage
Seit knapp 3 Jahren ändert sich das Begleitgrün in bestimmten Wegebereichen unserer schönen und blühenden Gartenanlage. Der damalige Beschluss basierte auf dem Unbehagen, dass die mehr als 40 Jahre alten Rosen in vielen Bereichen unserer Anlage nicht nur sehr unansehnlich, sondern auch extrem anfällig gegen alle möglichen Krankheiten waren. Dazu kam, dass sowohl der Vorstand als auch die überwiegende Mehrheit der Gartenfreunde aus Umweltschutzgründen keine Spritzmittel gegen Rosenkrankheiten mehr einsetzten. Als erstes wurden daher die ältesten Rosen entlang des Rosenweges auf 250 m Länge entfernt und - in der Not - zunächst durch Ringelblumen ersetzt, damit die kahlen Flächen möglichst schnell wieder bedeckt waren. Gleichzeitig wurden die benachbarten Gartenfreunde gebeten, die Flächen mit Stauden, niedrigen Sträuchern und Bodendeckern zu bepflanzen. Die neue Bepflanzung war bereits nach wenigen Monaten hübsch anzusehen. Gleichzeitig wuchs die Vielfalt neuer Pflanzen an und auch die Vermehrung der Bodendecker zeigte erste Wirkung.

Vor gut anderthalb Jahren wurden dann die alten Rosen entlang des Phoenixweges zwischen den Gärten 57 und 61 ausgetauscht. Aufgrund unserer guten Erfahrungen wurden sie allerdings direkt gegen Stauden, Niedrigsträucher und Bodendecker ersetzt. Auch dieses Ergebnis kann sich mittlerweile sehen lassen.

Weitere Fotos findet ihr im Fotoalbum.
  • Die Umwelt freut sich, weil keine Spritzmittel mehr eingesetzt werden.
  • Unsere Honigbienen und ihre wilden Verwandten freuen sich, weil sie von März bis Oktober Nektar und Pollen sammeln können.
  • Unser Kassierer freut sich, weil er einige hundert Euro pro Jahr an Spritzmitteln einspart.
  • Unsere Gartenfreunde freuen sich, weil sie ihr individuell gestaltetes Beet bewundern und weil diese Bepflanzung viel einfacher gepflegt werden kann.
  • Unsere zahlreichen Besucher erfreuen sich an der Vielfalt der Pflanzen.

Begehung im Einzelgartenwettbewerb 2016
Am Dienstag, den 28. Juni 2016 wurde die Bewertung der gemeldeten Gärten 35, 68, 72, 73 und 83 im Einzelgartenwettbewerb "Dortmunder Gartenvielfalt" in unserer Gartenanlage durch die Kommissionsmitglieder Michael Stöckert und Gerhard Prieß durchgeführt. Dabei konnten sich diese von der liebevollen Pflege ihrer Gärten durch unsere Gartenfreundinnen und Gartenfreunde überzeugen. Als Bewertungskriterien werden hierbei der Gesamteindruck des Gartens, Obstgehölze und Beerenobst, die Nutzflächen im Garten, der Erholungsbereich, Kompostierung, Hochbeete, Regenwassersammlung, die Ökologie im Garten sowie die Gartengestaltung herangezogen.

Als Anerkennung für die gute Arbeit werden pro Bezirk drei Gutscheine ausgelobt. Über das Ergebnis werden wir an dieser Stelle berichten, sobald uns die Ergebnisse der Bewertung vorliegen.

Gärten 35 und 68

Garten 72

Gärten 73 und 83
Weitere Fotos der bewerteten Gärten findet ihr im Fotoalbum.

Rosenfest 2016 - Rosige Zeiten! im Westfalenpark am Sonntag, den 26.06.2016
  • Gartenmarkt
  • Rosencafé
  • Information und Beratung
  • Musik und Unterhaltung
  • Rosenführungen: 10.00, 13.00 und 16.00 Uhr
  • Duftführungen: 14.00 und 15.30 Uhr
Zur schönsten Zeit der Rosenblüte präsentiert sich der Westfalenpark mit der drittgrößten Rosensammlung der Welt und einem bezaubernden Gartenmarkt, der jedes Gärtnerherz höher schlagen lässt.

Das Angebot der mehr als 100 Aussteller/-innen bietet eine große Bandbreite an Rosen und Pflanzen und geschmackvolle Accessoires in allen Farben und Formen. Der Freundeskreis des Deutschen Rosariums informiert im „Rosencafé“ über seine Arbeit.

Florale Walkacts, musikalische und kulinarische Angebote ergänzen das Rosenfest und machen es zu einem Event der besonderen Art.

Quelle: Internet: westfalenpark.dortmund.de

Aktion „Zeit der Schmetterlinge“  am Sonntag, den 26. Juni 2016 am NABU-Garten


Aushang im Schaukasten
Die Zahl der Schmetterlinge und vieler anderer Insekten ist in den letzten Jahren extrem gesunken. Um auf diesen dramatischen Artenschwund aufmerksam zu machen, lädt der NABU-NRW mit der „Zeit der Schmetterlinge“ zum Mitmachen ein. Die Aktion läuft vom 18. Juni bis 17. Juli 2016. Mit dieser Aktion möchte der NABU-NRW herausfinden, wie viele  Schmetterlinge überhaupt noch zu beobachten sind.

Am Sonntag, den 26.Juni 2016 gibt es in der  Zeit von 13:00 – 15:00 Uhr am NABU-Garten Dortmund eine Zählaktion, zu der alle interessierten Naturfreunde herzlich eingeladen sind. Ab 15:00 Uhr gibt es dann einen gemeinsamen Spaziergang durch die Kleingartenanlagen Dortmund-Nord und Hansa.
Ziel ist es, Schmetterling- und Bienen-freundliche Gärten im direkten Vergleich zu sehen.

Ort: Gartenanlage Dortmund-Nord e.V.
Garten 85 / NABU-Garten
Eberstraße 46, 44141 Dortmund
Ansprechpartner: Brigitte Bornmann-Lemm, Tel: 0157-3628 7972

Weiterführende Links:

https://nrw.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/zeit-der-schmetterlinge/
https://nrw.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/.../beispielgaerten/NABU-Gärten/index.html

Gartenfest zum 110-jährigen Jubiläum
Leider war das Gartenfest wegen des lang anhaltenden Regens nicht besonders gut besucht. Da es am Samstag bis 20 Uhr ununterbrochen regnete, fanden sich ca. nur 100 Besucher zum 110-jährigen Jubiläum der ältesten Gartenanlage Dortmund ein.

Die, die kamen, hatten allerdings viel Spaß. Dazu trug nicht zuletzt die tolle Musik des DJ Martin bei, der bis 24 Uhr für gute Laune sorgte und sich dadurch so manches Tanztalent offenbarte.

Zu den Besuchern zählten auch Bürgermeisterin Birgit Jörder, die Vorsitzende des Stadtverbandes Dortunder Gartenvereine Edelgard Möller sowie viele Gartenfreunde aus den benachbarten Gartenanlagen.

Einen Film vom Gartenfest,der im Fotoalbum zu finden ist, drehte wie immer unsere Gartenfreundin Angelika Schön.

Besuch des Oberbürgermeisters Ullrich Sierau in unserer Schrebergartenanlage

Da unser Oberbürgermeister Ullrich Sierau zur 110-Jahresfeier am nächsten  Wochenende aus familiären Gründen nicht bei uns zu Gast sein kann, kam er trotz vollem Terminkalender wie versprochen zu einer Stippvisite in unsere Gartenanlage und zeigte damit seine große Verbundenheit mit dem Kleingartenwesen in unserer Stadt.

von links nach rechts: Fachberaterin Hanne Blomberg-Winden, Vorsitzender Ulrich Winden, Kassierer Lothar Steins, stellvertr. Vorsitzende Stephanie Pieper, OB Ulli Sierau, Brigitte Steins

Eröffnung des Bienenlehrgartens im Gartenverein "Glück Auf"
Am Freitag, den 17. Juni 2016 wurde der neue Bienenlehrgarten im Gartenverein Glück Auf in Dortmund-Dorstfeld, Am Hartweg 119 (Gartenweg "Finkenweg) in Anwesenheit vieler Gartenfreude, Honoratioren der Stadt Dortmund, des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine und des Landesverbandes sowie der Presse eröffnet.

Nach über 650 Stunden Eigenleistung der Gartenfreunde und finanzieller Unterstützung durch den Stadtverband Dortmunder Gartenvereine konnte der Lehr- und Schaugarten, der einen Einblick in die Welt der Bienen und Imkerei vermittelt,
feierlich eröffnet werden. Großen Anteil daran haben besonders die Gartenfreunde Werner Blumhoff und Günter Mohr.

Der Garten soll Lehrgarten aber auch Schaugarten sein. Hier wird anschaulich demonstriert, wie das Zusammenleben der Bienen mit den Gartenfreunden auf kleinstem Raum funktioniert.

Ein eindrucksvoll gestaltetes Eingangsportal führt die Besucher in den Bienengarten. Statt Zäunen wurde eine Bruchsteinmauer aus 12 Tonnen Ruhrsandsteinen als Abgrenzung gebaut und fachmännisch aufgeschichtet.

Ein Wegesystem in Form einer Bienenwabe leitet die Besucher durch den Garten, vorbei an blühenden Sträuchern und Blumen, zu derzeit 7 Bienenstöcken, die hier einen ganz besonderen Honig erzeugen, denn in diesem Garten wurden nur Pflanzen gepflanzt, die den Honig- und Wildbienen Nahrung geben.
Bepflanzt wurde der Garten mit ca. 62 verschiedenen Stauden, Gräsern, Kräutern und Bienennährgehölzen - insgesamt ca. 1.000 Pflanzen. Ein Lehrbienenstand gibt Einblick in das Leben und Arbeiten in einem Bienenstock. Zahlreiche Schautafeln und schön gestaltete Sitzplätze runden das Bild ab und laden zum Verweilen ein. Mit viel Liebe wurde vom Gartenfreund Werner Blumhoff eine Biene detailgetreu nachgebildet.

(Quelle: Stadtverband Dortmunder Gartenvereine)

Fotos und einen Film von der Eröffnung gibt es hier.


Mutwillige Zerstörungen am Weg "Hufeisen"
Am Dienstag, den 14. Juni 2016, haben Randalierer zwischen 18 und 19 Uhr am Weg "Hufeisen" ca. 10 Gartentore, Zäune und Grills mutwillig eingetreten und zerstört. Leider sind diese Vandalismusschäden nicht durch die FED-Versicherung abgedeckt, da sie nicht mit einem Einbruch in Verbindung stehen.

Wer zum fraglichen Zeitraum zufällig Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit dem Vorsitzenden Ulrich Winden (Tel. 0177 1677991) in Verbindung zu setzen. Die Angaben werden absolut vertraulich behandelt.

Das 5. Suppenfest war wieder sehr gut besucht
21 leckere Suppen kochten unsere Gartenfreundinnen und Gartenfreunde für deutlich über 150 Gäste des diesjährigen Suppenfestes. Darunter waren wieder etliche vegetarische Suppen, aber auch klassische Suppen wie Hühnersuppe, Linsensuppe und Tomatensuppe waren vertreten. Die Internationalität unseres Vereins wurde durch eine polnische Sauerampfersuppe, eine portugiesische Fischsuppe Meeresperle und die arabische Rote Linsensuppe mit Zwiebeln vertreten. Gekocht wurden aber auch exotische (und total leckere) Suppen wie Karotten-Ingwer-Suppe, Süßkartoffeln-Chili-Suppe und  Kartoffelgemüsesuppe Thai. 
Wie jedes Jahr waren auch wieder die Gartenklassiker Käse-Lauch-Hack-Suppe (auch in der vegetarischen Variante) und Chili Con Carne dabei. Die ersten Suppen, die ausgelöffelt worden sind, waren diesmal ein Currywurst Eintopf und die pikante Suppe mit Hack, Pilzen und grünen Bohnen. Obwohl von den meisten Suppen 5 Liter zubereitet worden waren, wurden alle Suppen restlos verputzt. Eine Suppe, von der nach dem Ende des Festes noch knapp 2 Liter übrig war, fand eine Liebhaberin, die sich freute, den Rest in einer Dose mit nach Hause nehmen zu können.

Die folgenden Suppen wurden von unseren Gartenfreundinnen und Gartenfreunden für das Suppenfest gekocht:


Fotos findet ihr wie immer im Fotoalbum.

Hans-Joachim Lisker als Beisitzer und Wasserwart zurückgetreten
Der bisherige Beisitzer und Wasserwart Hans-Joachim Lisker ist am 7. Juni 2016 auf der letzten Vorstandssitzung von seinen Ämtern mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Nachfolger als Wasserwart ist ab sofort unser Gartenfreund Vladimir Munk (Garten 107, Mobiltelefon 0152 55604731). Er wird zusammen mit dem bisherigen Wasserwart Burkhard Veit ein kompetenter Ansprechpartner für alle Gartenfreundinnen und Gartenfreunde sein. Das Amt des Beisitzers bleibt zunächst vakant, bis auf der nächsten Mitgliederversammlung ein neues Vorstandsmitglied gewählt wird.

Mai 2016
Gemeinschaftsstunden am Samstag, den 21.05.2016
Die Beteiligung an den sechsten Gemeinschaftsstunden war wieder einmal sehr erfreulich. So konnten dank der tatkräftigen Mithilfe von 16 Gartenfreundinnen und Gartenfreunden alle geplanten Arbeiten erledigt werden:
  • Beete säubern (hinter den Gärten 64 und 65, 71, 80, 82, neben Garten 98, hinter den Gärten 117 und 118, Streifen um den kleinen Schredderplatz)
  • Schreddermaterial verteilen
  • Parkplätze fegen
  • kleinen Schredderplatz aufräumen
  • Rasen mähen
  • blaue Säcke zum Recyclinghof der EDG bringen
Da alle Arbeiten erledigt werden konnten, werden in der Woche keine Gemeinschaftsarbeiten angeboten.

Landeskindertag (LaKiTa) des Landesverbandes NRW der Schreberjugend
Sei mit dabei, wenn wir auf den Spuren von Winnetou und Old Shatterhand wandeln!

Wir werden gemeinsam:
  •     Indianer-Kopfschmuck und Ketten basteln
  •     Indianer-Shirts gestalten
  •     Stockbrot am Feuer backen
  •     die Kultur der Indianer kennenlernen
  •     wie Indianer tanzen
  •     und vieles mehr!
Wann findet der LaKiTa statt?
Treffen ist wo?


Was muss ich mitbringen?
Was kostet der LaKiTa?
Was ist im Preis enthalten?
am 22.05.2016 von 11 – 16 Uhr
Haus des Stadtverbandes der
Dortmunder Gartenvereine,
Akazienstr. 11,
44143 Dortmund
feste Schuhe
5 € pro Kind
Getränke, Essen, Bastelmaterialien
Informationen zur Anmeldung:

Teilnehmen können alle Kinder ab 5 bis max. 12 Jahren!
Anmeldung per Mail unter: schreberjugend-dortmund@gmx.de

Bitte mit folgenden Angaben zum teilnehmenden Kind:
  •     Name, Vorname
  •     Geburtsdatum
  •     Telefon (für Notfälle)
  •     Allergien / Krankheiten, von denen wir wissen sollten
Nach Anmeldung per E-Mail erhalten Sie eine Bestätigung sowie eine Aufforderung zur Überweisung des Teilnehmerbetrags.

Bei Fragen können Sie sich gerne an Jasmin Kluge wenden;  zu erreichen unter: Tel. 0177 5422642.





(Quelle: Landesverband Westfalen und Lippe der Kleingärtner e.V.)

Verschobenes Angrillen mit sehr geringerer Beteiligung
Nachdem wir das 2. Angrillen wegen des schlechten Wetters um 2 Wochen verschieben mussten, stand das diesjährige Fest unter keinem guten Stern. Der verschobene Termin, der plötzliche Temperatursturz, das Pfingstwochenende und das letzte Heimspiel des BVB waren einige Ursachen, warum gerade einmal 40 Gartenfreunde zu dem Fest kamen. Letztes Jahr waren es dagegen 90 Teilnehmer.
 
Wie man sieht, tat es der Stimmung aber keinen Abbruch. Alle Gartenfreunde, die dabei waren, hatten viel Spaß.

Fotos gibt es im Fotoalbum.
Erfreulich war, dass wir das Fest - auch dank unseres Spendenschweins - mit einem Plus von knapp über 100 € abschließen konnten, das wie immer unseren Spielplätzen zugutekommt.

Einbau der neuen Wasseruhren in den Gärten 39 bis 75
Ab dem 15. Mai 2016 werden unsere Wasserwarte Hans-Joachim Lisker*) und Burkhard Veit in den Gärten 39 bis 75 die neuen Wasseruhren einbauen. Die neuen Wasseruhren müssen und dürfen im Winter nicht mehr vom Gartenpächter ausgebaut werden. Dies ist nur noch den Wasserwarten erlaubt.

Die alten Wasseruhren hatten keinen Rücklaufstopp, der nun vom Gesetzgeber vorgegeben ist. Durch den Rücklaufstopp wird, wenn wir das Wasser im Winter abstellen werden, Wasser in der Leitung von der Wasseruhr bis zur nächsten Wasserentnahmestelle stehen bleiben und dann unter Umständen bei starkem Frost im Winter Schäden verursachen.

Die Lösung hierfür ist, hinter der Wasseruhr eine Entlüftung einzubauen. Dafür ist jeder Pächter verantwortlich.


*) Der bisherige Wasserwart Hans-Joachim Lisker ist am 7. Juni 2016 von seinem Amt im Vorstand des Gartenvereins als Beisitzer und als Wasserwart zurückgetreten.
Sollte es Fragen zum System, Umbau und Einbau geben, so stehen die Wasserwarte mit Rat und Tat zur Stelle:

Burkhard Veit (Garten 112) Mobiltelefon 0157 54595638
Vladimir Munk (Garten 107) Mobiltelefon 0152 55604731

Gemeinschaftsstunden am Samstag, den 07.05.2016
Bei diesen Gemeinschaftsstunden konnten dank der tatkräftigen Mithilfe von 22 Gartenfreundinnen und Gartenfreunden wieder alle geplanten Arbeiten erledigt werden:
  • verblühte Forsythien schneiden
  • den neuen Sand in den Sandkasten am oberen Spielplatz rein schaufeln
  • Beete säubern (gegenüber der U-Bahn-Station, neben den Gärten 82, 85, 100,  117 und 118, hinter dem Insektenhotel, Ausgang zur Märkischen Straße)
  • Geschreddertes verteilen
Es ist jetzt noch ein kleines Beet zu säubern. Wer in der Woche Lust und Zeit hat, kann sich bei der Fachberaterin Hanne Winden melden (mobil 0178 9726695 oder E-Mail hanne@blomberg-winden.de).

Müllentsorgung an der Tewaagstraße Ecke Kohlgartenstraße
In letzter Zeit werden blaue Müllsäcke mit Müll, der eindeutig aus dem Schrebergarten stammt, am Haupteingang Tewaagstraße Ecke Kohlgartenstraße abgestellt. Auch wenn dort ein kleiner Abfalleimer steht, ist eine Entsorgung von Müllsäcken nicht nur unerwünscht, sondern auch illegal. Bitte nehmt euren Abfall mit nach Hause.

Da bereits Beschwerden aus der Nachbarschaft bei unserem Gartenverein eingegangen sind, müssen die Nunkis (Nacht- und Nebelkipper) damit rechnen, dass sie wegen illegaler Müllentsorgung angezeigt werden.

April 2016
Tipp: Kauf von Sommerblumen, Gemüse und Kräutern
Unser Gartenverein erhält seit Jahren Sommerblumen von der AWO-Gärtnerei über den Stadtverband. Zum Beispiel beziehen wir die Bepflanzung für die Balkonkästen unseres Vereinsheim dort. Wir sind damit sehr zufrieden. Auf Anfrage des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine bei der AWO-Gärtnerei haben wir die diese Preisliste erhalten:

Kontaktdaten:
Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund GmbH
Lindenhorster Straße 38
44147 Dortmund
Telefon: 0231 8475-0
Telefax: 0231 8475-22
Öffnungszeiten: Mo - Do 7.30 - 16.00 Uhr, Fr 7.30 - 14.30 Uhr

Außengastronomie geöffnet

Trotz derzeit noch "geschmeidiger" Temperaturen hat seit ein paar Tagen unsere überdachte Außenterrasse geöffnet.

Hier können unsere Gäste an der frischen Luft und mit herrlicher Aussicht auf unsere Gartenanlage wieder ihr Mittag- oder Abendessen, den Kuchen und Kaffee am Nachmittag oder das verdiente Feierabendbier zu sich nehmen. 

Wie man sieht, wurde die Außengastronomie sofort sehr gut angenommen.

Wenn der Wettergott ein wenig kooperativer ist, wird unsere Wirtin die Sonnenschirme mit zusätzlichen Tischen und Stühlen aufstellen.

Gemeinschaftsstunden am Samstag, den 09.04.2016

Vielen Dank für eure tolle Leistung!
Bei den Gemeinschaftsstunden am 9. April 2016 konnte tatsächlich viel erledigt werden. Dank der tatkräftigen Mithilfe von 22 Gartenfreundinnen und Gartenfreunden konnten wir alle geplanten Arbeiten erledigen:
  • Beete säubern (hinter Gärten 63 bis 65, hinter Garten 71, neben Garten 76, hinter Garten 80, neben Garten 82, neben der U-Bahn, um den oberen und unteren Parkplatz, hinter den Gärten 107 bis 111, neben Garten 118, um die Zierkirsche am kleinen Schredderplatz, Streifen um den kleinen Schredderplatz)
  • Erdhaufen an oberen Spielplatz auf Beete verteilen
  • Rasen mähen

Sandkiste am oberen Spielplatz kann geleert werden
Auch in diesem Jahr erhalten wir neuen Buddelsand vom Stadtverband. Ihr könnt bis zum 04. Mai 2016 den alten Sand aus dem Sandkasten am oberen Spielplatz entnehmen.
Da in der Vergangenheit zum Teil auch der neue Sand entnommen wurde, weisen wir darauf hin, dass nach dem 04. Mai 2016 der Sand nicht mehr entnommen werden darf.
Es darf auf keinen Fall der Sand am unteren Spielplatz weggenommen werden. Dieser wird in diesem Jahr nicht ersetzt!

März 2016
Hecken- und Strauchschnitt von März bis September nur eingeschränkt gestattet
Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

vom 1. März bis zum 30. September dürfen Sträucher und Hecken in eurem Garten nicht stark zurückgeschnitten, auf Stock gesetzt oder gar gerodet werden. Diese Arbeiten sind aus Gründen des Vogelschutzes erst wieder ab Oktober erlaubt.

Geregelt wird dies durch das Landschaftsgesetz (LG NRW - in der Fassung bis 24.11.2016), Paragraf 64, Absatz 2: "Es ist verboten, in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September Hecken, Wallhecken, Gebüsche sowie Röhricht- und Schilfbestände zu roden, abzuschneiden oder zu zerstören. Unberührt bleiben schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanze."

Der letzte Satz bedeutet, dass in der Zeit vom 1. März bis 30. September nur schonende Form- und Pflegeschnitte zulässig sind. Sie müssen sich jedoch auf den Umfang des Zuwachses einer Vegetationsperiode beschränken. Solche notwendigen Schnitte an Hecken oder Sträuchern in Grünanlagen sollen so zurückhaltend vorgenommen werden, dass z. B. das Brutgeschäft der Vögel weder beeinträchtigt noch verhindert wird.

Ostereiersuchen am Karsamstag 2016 mit 39 Kindern
Am Karsamstag (26. März 2016) feierten wir mit 39 Kindern und Ihren Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden das diesjährige Ostereiersuchen in unserer Gartenanlage. Wie in den letzten Jahren hatten wir ein grandioses Wetter bestellt - und erhalten.

Nach erfolgreicher Suche wurden die gefundenen Ostereier verteilt und jedes Kind erhielt einen großen Schokohasen.

Danach verbrachten wir noch 2 schöne gemeinsame Stunden vor der Vereinslaube bei Kaffee, Kakao, Waffeln und Kuchen, während viele Kinder auf dem Vereinsspielplatz herumtobten.

Bilder gibt es wie immer im Fotoalbum.

Whatsapp-Gruppe Schrebergarten06 - eine erste Zwischenbilanz
Mitte März 2016 wurde die Whatsapp-Gruppe Schrebergarten06 gegründet, der mittlerweile 57 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde angehören. Ziel war nicht nur, Termine für Gemeinschaftsstunden, den Stammtisch, Feiern u. a. bekannt zu gegeben, sondern auch die Kommunikation unter den Gartenfreunden zu verbessern. Dies ist auf eindrucksvolle Art gelungen.

Seit Gründung der Whatsapp-Gruppe Schrebergarten 06 konnten in 2 Monaten die folgenden kostenlosen Dinge vermittelt werden:
  • 1 Kühlschrank (Empfänger war unsere Jugendgruppe des Gartens 19)
  • Pampasgras
  • 1 Mülltonne
  • Begrenzungssteine
  • 1 Pflaumenbaum
  • 5 Buchsbäume
  • Suche (und Fund) einer Mistgabel
  • 2 Betoneinfassungen
  • 2 Gräser
  • Stegplatten für Gewächshaus
  • 2 Thermokomposter
  • 24 ganze und 12 halbe Holzfliesen
  • Goldfische
  • Johanniskraut
  • 1 Elektrogrill
  • 1 Kopfweide
  • 2 Pfingstrosen
  • 13 stabelbare Gartenstühle
  • 1 Fahnenmast
  • 1 Holztisch
  • 1 Birkenweide (Zimmerpflanze)
  • 4 Holzgartenstühle
  • 1 Gartengrill
  • 1 Anzündgrill
  • 1 Milchkanne
  • Erdbeerpflanzen
  • 3 Pflanzsteine
  • Bergbohnenkraut
  • Kürbispflanzen
  • Freilandpaprikapflanzen
  • Staudensellerie
  • weißer und roter Knoblauch
  • Tomatenpflanzen
  • Gehwegplatten/Pflastersteine
  • elektrische Kochplatte
  • Spiegelschrank
  • 12 Willi-Becher (Glas)
  • Spiegel mit Schublade
  • Kaffeeservice
  • Rasensprenger
  • 4 gepolsterte Stühle
  • 2 blaue Wasserfässer (200 l)
  • 1 Stichsäge
  • 1 Gewürzregal
Außerdem hat ein Gartenfreund einem anderen eine Teichpumpe ausgeliehen.

Ein nicht zu unterschätzender Vorteil dieser Gruppe ist, dass viele Gartenfreunde jetzt viel mehr Kontakt untereinander haben. Durch den regen Austausch haben sich viele Gartenfreunde zum ersten Mal kennengelernt.

Sehr schön ist auch, dass sich alle Mitglieder sehr diszipliniert verhalten, indem sie nur allgemein interessante Informationen verschicken. Die anfängliche Befürchtung, dass zu viele private Kommentare dazu führen, dass einige Gartenfreunde wegen zu häufigen Bimmelns des Mobiltelefons aus der Gruppe austreten, hat sich nicht bewahrheitet.

Zusammenfassend kann gesagt werden: Die Whatsapp-Gruppe ist eine einzige Erfolgsgeschichte.

Kolumne unseres Gartenfreundes Dennis Werner in den Ruhr Nachrichten

Quelle: Ruhr Nachrichten vom 25. März 2016

Das Wasser ist aufgedreht
Am Mittwoch, den 23. März 2016, konnte aufgrund der milden Wetterlage das Wasser planmäßig aufgedreht werden. Unsere Wasserwarte Hannes Lisker (Garten 125) und Burkhard Veit (Garten 112) hatten in der Woche zuvor die Wasseruhren und Absperrvorrichtungen kontrolliert.

Wichtig: Bevor ihr den Haupthahn aufdreht, müssen vorher alle Endverbraucherstellen aufgedreht sein, damit die Luft in euren Leitungen entweichen kann und die Leitungen nicht platzen.

Schredderaktion am 18. und 19. März 2016
Bei beiden Schredderterminen am 18. und 19. März 2016  war wieder voller Einsatz gefragt, um einen Strauchschnitthaufen von ca. 25 x 3 x 5 m zu häckseln. Dank der Gartenfreunde Günter, Matthias, Birgit, Lothar, Jens, Frank, Andreas, Simon und Uli war alles nach 9 Stunden erledigt.

Trotz der anstrengenden Arbeit waren alle wie immer mit viel Freude dabei. Das geschredderte Material wird in den nächsten Tagen auf die Gemeinschaftsbeete verteilt und sorgt so zur Unterdrückung von unerwünschten Unkräutern und erleichtert uns Gärtnern die Pflegearbeit.

Stammtisch mit Vortrag über Hummeln
Der Stammtisch am 18. März 2016 war dank des angekündigten Vortrags der Hummel-Expertin Martina Mau recht gut besucht. Martina Mau referierte sehr informativ und engagiert über das Leben der Hummeln.

Dank ihres persönlichen Einsatzes erfuhren wir viel über die Bedeutung der Hummeln für die Bestäubung, z. B. der Erdbeeren und Tomaten, die Entwicklung von Hummelvölkern sowie die Gefährdung von Hummeln. Frau Mau erklärte auch an vielen einfachen Beispiel, wie jeder Gärtner den Hummeln helfen kann.

Weitere ausführliche Informationen über Hummel findet ihr auf dem Internetauftritt von Martin Mau: http://www.hummel-pflanze-mensch.de

Bilder findet ihr im Fotoalbum.

Whatsapp-Gruppe Schrebergarten06 gegründet
Gartenfreunde haben die erste Whatsapp-Gruppe gegründet. Nach knapp einer Woche haben sich bereits 56 Mitglieder bei der Gruppe angemeldet.

In der Gruppe können wir uns untereinander austauschen; z. B. wenn jemand etwas abzugeben hat oder etwas benötigt, Hilfe braucht oder anbietet, einen Rat benötigt usw.

Innerhalb der Gruppe werden auch Termine für Gemeinschaftsstunden, den Stammtisch, Feiern u. a. bekanntgegeben.

In der ersten Woche wurden bereits ein kostenloser Kühlschrank, Pampasgras, eine Mülltonne, Begrenzungssteine, ein Pflaumenbaum, 5 Buchsbaumkugeln, Betoneinfassungssteine und Gräser angeboten, es wurde eine Mistgabel gesucht (und gefunden) sowie an den Stammtisch und das Ostereiersuchen am Karsamtag
erinnert.

Jahreshauptversammlung am Sonntag, 6. März 2016

Kassierer Lothar Steins, Bezirksvertreter Gert Haase, Jubilar Hans Tölle
Die wichtigsten Informationen in Kürze:
  • Bei der Jahreshauptversammlung wurden die Gartenjubilare Hans Tölle für 50-jährige und Bruno Kartowitsch für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Ehrung nahm unser Bezirksvertreter Gert Haase vor. Bruno Kartowitsch konnte wegen Erkrankung seiner Frau leider nicht daran teilnehmen.
  • Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.
  • Die Schriftführerin Brigitte Steinert wurde einstimmig wiedergewählt.
Weitere Bilder findet ihr im Fotoalbum

Praktischer Obstbaumschnitt im Schrebergarten 06
Am 6. März 2016 wurde erstmals ein praktischer Obstbaumschnitt in der Gartenanlage angeboten. 15 interessierten Gartenfreunden wurde gezeigt, wie ein Apfelbaum kräftig zurückgeschnitten wurde.

Problematisch war, dass der Apfelbaum mehrere Jahre von der Vorpächterin nicht bzw. falsch geschnitten worden war. Es 
war bereits vor dem Schnitt leider keine Kronenform vorhanden. Es hatten sich zahlreiche so genannte, bis zu 4 m lange Wassertriebe durch den gesamten Baum gebildet. Auch wurde der Baum in der Vergangenheit so schlecht geschnitten, dass durch die stehengelassenen "Kleiderhaken" Bakterien den Baum befallen hatten und viele Äste morsch bzw. innen faul waren. Auch war der Baum mit dicken "Knubbeln" übersät, weil er immer wieder an denselben Stellen geschnitten worden war. 
Die wichtigsten Tipps beim Obstbaumschnitt sind:
  • Kernobst (Apfel und Birne) sollte im März, Steinobst (Kirsche und Pflaume) und Beerenobst nach der Ernte zurückgeschnitten werden.
  • Kernobst schneidet man dicht (5 mm) hinter der (Außen-)Knospe. Beim Steinobst schneidet man nicht an Knospen, sondern man schneidet ganze Äste heraus.
  • Früchte von Kernobst wachsen an alten Ästen, Früchte von Steinobst und Beerenobst wachsen am jungen Trieb.
  • Der Apfel- und Birnbaum soll nicht in die Höhe, sondern in die Breite wachsen.
  • Nach innen wachsende Äste werden in der Regel rausgeschnitten, ebenso soll bei sich kreuzenden Ästen ein Ast weggeschnitten werden.
  • Morsches und krankes Holz muss immer bis zum gesunden Holz entfernt werden.
  • Äste werden nahe am Stamm geschnitten.
  • Kurze Aststummel (so genannte Kleiderhaken) sollten vermieden werden, da sie das Einfallstor für Bakterien sind.

Vorher

Nachher

Februar 2016
Hecken- und Strauchschnitt nur bis zum 29. Februar gestattet
Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

bitte nutzt die letzten Tage bis zum 29. Februar, um die Sträucher und Hecken in eurem Garten stark zurückzuschneiden, auf Stock zu setzen oder gar zu roden. Danach sind diese Arbeiten aus Gründen des Vogelschutzes erst wieder ab Oktober erlaubt.

Dieses Vogelnest wurde vor 2 Jahren im Mai bei illegal entsorgtem Strauchschnitt entdeckt, der auf unserem unteren Parkplatz abgeladen wurde.
!!!Damit das nicht passiert!!!


Die zweiten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr
Am Samstag, den 27. Februar 2016, fanden die zweiten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr statt. Die Beteiligung war eher bescheiden - trotz des tollen Wetters. Alle Teilnehmer seht ihr auf dem nebenstehenden Bild.

Ach ja: 2 Gartenfreunde waren dann doch noch da. Sie beschwerten sich um 12.45 Uhr - also eine Viertelstunde vor dem Ende der Gemeinschaftsstunden, wann der Vorstand denn endlich die abgeschnittenen Thujen aus ihrem Garten abholt.

So war das nun wirklich nicht gemeint. Abgeschnittene Thujen und Kirschlorbeer werden noch bis zum 17. März 2016 nach Rücksprache mit dem Vorstand am großen Schredderplatz angenommen - aber nicht abgeholt.
Die folgenden Arbeiten müssen daher noch erledigt werden:
  • Transport der geschnittenen Sträucher und Büsche vom Vorplatz des Vereinsheims zum großen Schredderplatz
  • Transport von ca. 2 m³ Aushuberde auf ein benachbartes Beet
  • Aufbau von 2 weiteren Igelschutzhütten
Bitte meldet euch, wenn ihr bei den Gemeinschaftsarbeiten mithelfen wollt (Tel. 572123 oder 0178 9726695, E-Mail hanne@blomberg-winden.de).

Teilnahme am Einzelgartenwettbewerb des Stadtverbandes 2016

In diesem Jahr veranstaltet der Stadtverband Dortmunder Gartenvereine den Einzelgartenwettbewerb "Dortmunder Gartenvielfalt".

Die Gartenfreunde in den Dortmunder Gartenvereinen pflegen das ganze Jahr liebevoll ihre Gärten und sorgen hiermit auch dafür, dass unser Dortmunder Grün einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft besitzt.

Dieser Wettbewerb soll diese außergewöhnlichen Leistungen würdigen und auch Ansporn für weitere Anstrengungen dienen.

An diesem Wettbewerb dürfen alle Gartenfreunde aus den Dortmunder Gartenvereinen teilnehmen.

Weitere Termine und Details zur Begehung werden rechtzeitig mitgeteilt.
Bewertungskriterien:
  • Gesamteindruck des Gartens: Harmonische Gestaltung, Einsehbarkeit
  • Obstgehölze und Beerenobst, Naschfrüchte
  • Nutzfläche im Garten: Gemüseanbau, Kräuter, besondere Kulturen
  • Erholungsbereich: Stauden, Blumen, Blütensträucher
  • Kompostierung, Hochbeete, Regenwassersammlung
  • Ökologie im Garten: Nisthilfen, Biotope, Vogeltränken und andere
  • Gartengestaltung: Sitzplätze, Pflanzbereiche, Wegegestaltung, Besonderheiten
Als Anerkennung für die gute Arbeit gibt es für die ersten drei Plätze pro Bezirk Gutscheine im Wert von:
  • 1. Platz = 150,00 €
  • 2. Platz =   75,00 €
  • 3. Platz =   50,00 €
Habt ihr Interesse, meldet euch bitte beim Vorstand eures Gartenvereins an

Mit freundlichen Grüßen

Stadtverband Dortmunder Gartenvereine e. V.

Wasserrohrbruch am "Phoenixweg" und an der Gabelung "Zur U-Bahn"
Bei der monatlichen Kontrolle unserer Wasseruhr der Anlage 2 mussten wir feststellen, dass wir einen sehr hohen Verbrauch hatten, obwohl nur unser Vereinshaus Wasser bezog. Nach anfänglichem Verdacht war dieses nicht im Vereinshaus. Der Messexperte der Züricher-Versicherung stellte fest, dass dieses Leck sich am "Phoenixweg" an der Gabelung "Zur U-Bahn" befand.

Unser Wasserwart Hannes Lisker und die Firma Hengst legten am 13.02.2016 die Bruchstelle frei und Hannes Lisker reparierte die Bruchstelle notdürftig.

Am Montag, den 15.02.2016 behob die Firma Niederloh den Schaden und die Firma Hengst schloss das Loch wieder mit einer Teerdecke.

Lothar Steins  (Kassierer)

Die ersten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr

Danke an Günter, Hussein, Endre, Hanne, Birgit und Simon!
Bei den ersten Gemeinschaftsstunden in diesem Jahr stand der Strauchschnitt im Vordergrund. Mit Astschere, Baumsäge, Heckenschere und Kettensäge ging es bei idealem Gartenwetter den Sträuchern und Bäumen zu Leibe.

Da sich 7 Gartenfreundinnen und Gartenfreunde an der Arbeit beteiligten, konnte sogar mit dem Aufbau der ersten beiden Igelschutzhütten für den nächsten Winter begonnen werden.

Bei den nächsten Gemeinschaftsstunden am 27.02.2016 werden wir noch ein letztes Mal die Sträucher in unserer Gartenanlage schneiden dürfen. Danach ist der Strauchschnitt aus Vogelschutzgründen bis zum Oktober verboten.

Januar 2016
Sanierung der Wege "Akeleiweg" und "Am Vereinshaus"
Dank eines Zuschuss in Höhe von 5.000 € vom Sanierungsausschuss des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine können wir im Jahr 2016 die beiden Wege "Akeleiweg" und "Am Vereinshaus" sanieren und mit einem neuen Asphaltüberzug versehen. Somit werden die beiden letzten Wege in einen guten Zustand versetzt, sodass sie auch von unseren alten und behinderten Besuchern komfortabel benutzt werden können.

Der Schrebergarten 06 dankt dem Stadtverband für den Zuschuss.

Wiedereröffnung des Vereinsheimes am Dienstag, den 05. Januar 2016
Wir freuen uns sehr, dass unsere neue Wirtin Ursula Pilger das Vereinsheim übernommen hat. Der Vorstand gratulierte ihr als Erstes zur Eröffnung mit einem Strauß Blumen. Abends trafen dann viele Stammgäste ein, um die Wiedereröffnung gebührend zu feiern.
Öffnungszeiten ab dem 05.01.2016:
Dienstag bis Sonntag von 11 bis 22 Uhr
Montag Ruhetag

weiter zu den Archiven von 2018  |  2017  |  2016  I 2015  I  2014 2013  I  2012  I  2011  I  2010  I  2009